Ein tiefer Blick in die Augen Jacob Lund / Shutterstock.com

9 Ideen, wie du 'Ich liebe dich' anders sagst

"Ich liebe dich" Liebeserklärung: Diese 9 Sätze sind meist besser als „Ich liebe dich“

Es sind die 3 magischen Worte, die aber nicht in jeder Situation passen. Wir haben Sätze gesammelt, durch die du das gleiche sagst, nur anders

Kein Satz gilt in Beziehungen als so wichtig und tiefenbedeutsam wie dieser: "Ich liebe dich." Aber er passt nicht immer, er kommt nicht allen Menschen leicht über die Lippen – und wenn er zu leichtfertig und zu oft gesagt wird, verliert er genau diese magische Wirkung und Bedeutung ziemlich schnell.

Aber du kannst deine tiefsten Gefühle ja auch mal auf andere Weise rüberbringen, mit einer Liebeserklärung, die der jeweiligen Situation und Stimmung angepasst und weniger kitschtriefend ist. Wir zeigen dir, wie.

Wie sage ich "Ich liebe dich" auf andere Art?

Häufig tust du das wahrscheinlich sogar, ohne es zu merken! Es ist dir oft gar nicht bewusst, was an Bedeutung und Gefühlen hinter einigen Sätzen steckt. (Das meint er wirklich, wenn er "Ich hab dich lieb" sagt.)

Manchmal erkennst du vielleicht auch nicht, wenn dein Partner dir seine Liebe erklärt, nur in anderen Worten und Gesten. Darum haben wir die entsprechenden Ersatz-Sätze hier einmal für dich zusammengestellt und erläutert!

1. „Ich erledige das für dich.“

Da könnte auch stehen: „Soll ich den Brief für dich einwerfen?“ Oder: „Soll ich deinen Fahrradreifen für dich flicken?“ Oder: "Bleib noch liegen, ich hole uns Frühstück!" (Vorsicht allerdings mit: „Ich mache deine Steuererklärung für dich!“ Das kann übel viel Arbeit werden...)

Klingt jetzt nicht so konfettisprühend romantisch? Ist es auch nicht, der Inhalt aber für eine Beziehung noch wichtiger. Denn es geht um die Idee, etwas nicht Selbstverständliches für jemand anderes zu tun, weil dieser Mensch dir am Herzen liegt. Natürlich muss niemand sich Liebe verdienen oder dafür Dinge tun, die er oder sie nicht will. Aber wenn Menschen so füreinander da sind und schöne Dinge füreinander tun, wiegt das schwerer als 1000-mal „Ich liebe dich“ sagen.

2. „Amüsier‘ dich gut!“

Lieben heißt auch loslassen. Egal wie eng und innig deine Beziehung ist, du und auch dein Gegenüber brauchen mal Abstand und Pausen voneinander, um sich selbst allein oder mit anderen zu erleben. Das funktioniert umso besser, wenn ihr beide wisst, dass der oder die Daheimgebliebene nicht grollt oder ängstlich-eifersüchtig auf Ihre Rückkehr wartet.

Einander Freiräume zu lassen ist genauso wichtig, wie füreinander da zu sein. Diese Freiräume großzügig, ohne Hintergedanken und mit einem Lächeln zu gewähren, ist ein Zeichen von Liebe und Vertrauen. (Und ja, das gilt auch, wenn du dich insgeheim vor allem darauf freust, mal allein mit einem Topf Eiscreme zu netflixen.)

3. „Steig ein, wir fahren nach Paris!“

Klar, diese Spontan-Tour ist ein Klischee auf Rädern. Aber die Idee zählt, und die ist an sich schon eine Liebeserklärung! Und kaum etwas verbindet so sehr wie solche kleinen Abenteuer und Alltagsfluchten.

Als kleiner Tipp: Für alle, die zusätzlich doch ab und an eine kleine materielle Aufmerksamkeit verschenken möchten – auch das geht mit einem persönlichen Touch! Versucht es doch mit einem aufregenden Paar-Spiel mit tiefgründigen Fragen zu eurer Beziehung, die schönste Botschaft in Schokoladenform für alle Naschkatzen, oder ein "Stadt, Land Fluss" mal anders, um euren Pärchen-Spiele-Abend garantiert aufregender zu machen.

4. „Nimm mich in den Arm!“

Vertrauen und Nähe sind toll. Aber die Möglichkeit, beides unmittelbar einzufordern, nutzen viele Menschen kaum, weil sie fürchten, zu sehr zu „klammern“. Das ist Quatsch! Das ist schließlich dein Lieblingsmensch, der ist für so etwas da – und der findet das auch bestimmt nicht schlimm, egal in welcher Situation. (Okay, es sei denn, du sagst das alle 3 Minuten, oder er versucht gerade, sich im Stehen die Socken anzuziehen, während die Nachbarn durchs Fenster zusehen. Oder beides.)

Es zählt nicht nur, was einer sagt, sondern was er tut.
Jacob Lund / Shutterstock.com
Es zählt nicht nur, was einer sagt, sondern was er tut. Zum Beispiel in den Arm nehmen. Das kannst du auch laut einfordern!

5. „Ich verstehe deinen Frust total…“

Empathie ist in allen Lebenslagen wichtig, ganz besonders aber in einer Beziehung. Die Gefühlslagen des anderen nachempfinden zu können und ihm Verständnis zu signalisieren schafft ein unschlagbares Wir-Gefühl.

Auch wenn du nicht wirklich begreifen kannst oder willst, dass jemand heult, weil eine Fußballmannschaft verliert, kennst du diesen Menschen gut genug und hast genügend eigene vergleichbare Erlebnisse, um ein Stück weit mitzuleiden. Ihm das zu zeigen, hilft und tröstet.

6. „… aber du musst dich jetzt mal zusammenreißen.“

Verständnis ist voll super. Umso wichtiger ist es aber, dass du ihm auch ab und zu den Irrwitz einiger seiner Anwandlungen und Marotten verklickerst, damit er nicht völlig abhebt oder sich im dichten Gestrüpp seiner verwirrten Männerseele verheddert.

Natürlich wird ihm das im ersten Moment nicht schmecken, wenn du ihm die Meinung sagst. Aber langfristig wird er dir dankbar sein, dass du ihn in einigen seiner schwächsten Momente mal stellvertretend am Riemen gerissen hast. Zum Beispiel wenn er meint, er müsse kündigen, weil sein Chef ihn (zu Recht) kritisiert hat. Oder wenn er sich wegen eines gewonnenen Fußballspiels ein Spielerporträt auf die Wange tätowieren lassen will.

7. „Du bist einfach wundervoll!“

Ein „Ich liebe dich“ klingt toll. Aber auch ein „Ich lobe dich“ hat seine Momente. Du hast ja sicherlich schon oft gehört, du solltest niemandem sagen, wofür du ihn liebst. Das ist auch insoweit richtig, dass du nicht den Eindruck erwecken willst, dass es mit der Liebe vorbei ist, wenn er dies oder jenes nicht mehr tut.

Aber natürlich kannst du ihm sagen, dass du etwas an ihm bewunderst oder liebst – oder ihn einfach als Mensch feiern. Das tut er bei dir ja sicher auch – und du weißt, wie toll sich das anfühlt. Jedes ehrliche Kompliment ist eine Art von Liebeserklärung. Ein ganz spezieller Satz: Das meint er mit "Pass auf dich auf!"

8. "Du schaffst das, ich glaube an dich!"

Diese Unterstützung und dieser Rückhalt sind vielleicht normal in einer Beziehung. Aber das am Tag einer wichtigen Prüfung oder Aufgabe noch einmal explizit zu sagen, stärkt den Rücken und kann Flügel verleihen.

9. "Ach, egal, alle doof, beim nächsten Mal klappt es!"

Genau so wichtig wie dein Support ist das Wieder-Auffangen, wenn einmal etwas schiefgeht. Oder auch und gerade, wenn mehrmals was schiefgeht. So sagst du: "Ich liebe dich nicht nur, wenn du stark und erfolgreich bist. Sondern immer." Eine schönere Liebeserklärung gibt es doch eigentlich gar nicht.

Ob du "Ich liebe dich" sagst oder ihn lobst, tröstest und feierst: Das Wichtigste in einer Beziehung ist, dass ihr überhaupt miteinander redet und zwar liebevoll und ehrlich. Sätze wie diese hier sind aber das besondere Bonbon in jeder Paar-Kommunikation.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite