Falsche Radfahren schlecht für Sex Shutterstock

Sexualität Falsches Radfahren schlecht für Sex

Gerade sitzen! Wer ständig in gebückter Haltung radelt, leidet häufiger an sexuellen Störungen

Frauen, die sich beim Radfahren windschnittig über den Lenker beugen – Vorsicht! Sie sollen auf Dauer Probleme mit ihrem Sexleben bekommen. Wissenschaftler der Yale University of Medicine wollen nun in einer Studie herausgefunden haben, dass ein zu niedrig eingestellter Lenker die Sitzhaltung ungünstig beeinflusst. Dadurch wird der Druck auf das Gewebe der Genitalien erhöht. Die Folge daraus: Der Beckenboden wird immer weniger empfindlich und die Frau hat zunehmend Probleme, erregt zu werden und zum Orgasmus zu kommen.

Für die Studie legten 48 Frauen einen Monat lang mindestens 16 Kilometer pro Woche mit dem Fahrrad zurück. Dabei wurden verschiedene Radeinstellungen getestet und anschließend die Auswirkungen des Drucks auf den Genitalbereich ermittelt.

Die Empfehlung der Forscher: Frauen sollten möglichst aufrecht radeln und den Lenker hochstellen. Damit würde der Druck auf die Beckenknochen verlagert.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Love Sex Beim Outercourse ist Fantasie beim Sex gefragt Outercourse Sex ohne Penetration: Warum er gar nicht eindringen muss
Lesen Sie auch
Was Frauen über Sex wissen sollten
Sex