So zögern Sie seinen Orgasmus hinaus Shutterstock / Lisa S.

Orgasmus verzögern So verhinderst du, dass er zu schnell kommt

Sex ist Teamwork und somit liegt es auch in deinen Händen, und ob er vorschnell zum Schluss kommt. Wir zeigen dir 2 Techniken, mit denen du seinen Orgasmus bremst

Natürlich kannst du es als Kompliment sehen, wenn du ihn so erregst, dass er bereits nach kürzester Zeit seufzend in sich zusammensinkt, weil er bereits gekommen ist. Aber bisschen schade ist es schon. Schließlich willst du ja auch was von der Sache haben.

Tatsächlich liegt es ein Stück weit in deiner Hand, ob er vielleicht etwas länger durchhält. Wir haben hier ein paar Techniken gesammelt, mit denen du seine Lust ein wenig bremsen kannst.

Wann spricht man von einem vorzeitigen Orgasmus?

Ein vorzeitiger Samenerguss (Fachbegriff Ejaculatio praecox) ist eine sexuelle Funktionsstörung, bei der Männer extrem schnell zum Orgasmus kommen, teilweise nach wenigen Sekunden oder noch bevor sie überhaupt eingedrungen sind. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einige Männer haben bereits ihr Leben lang damit zu kämpfen, bei anderen entsteht das Phänomen durch Stress, Probleme in der Partnerschaft oder zu hohen Leistungsdruck.

Laut WHO-Klassifikation spricht man von der Diagnose 'vorzeitiger Samenerguss', wenn der Mann nach 15 Sekunden oder noch schneller kommt. Das betrifft aber weniger als 5 Prozent aller Männer. Einige Sexualforscher sagen aber, dass auch eine Minute oder 30 Sekunden problematisch sein können. Das hängt auch stark davon ab, wie das von den Betroffenen und ihren Partnerinnen empfunden wird.

Jedenfalls: Wenn es bei euch eher um Minuten als um Sekunden geht, habt ihr die Chance, das selbst in den Griff zu bekommen. Auch du kannst tatsächlich etwas tun.

Was kann ich als Frau tun, damit er nicht zu schnell kommt?

Wenn die Ursache für sein Blitz-Finale nicht medizinisch ist (dann sollte er zum Arzt gehen), kannst du mit ein paar Tricks auf seine Lustbremse treten. Nein, nicht im wörtlichen Sinne!

Es geht einfach darum, ihm zu helfen, das Unvermeidliche hinauszuzögern, bis es auch bei dir soweit ist. Oder ihn gar nicht erst so weit in Wallung zu bringen, dass er davongaloppiert. Diese 2 Techniken wirken:

1. Die Start-Stopp-Technik

Eine der gängigsten Methoden, um etwas gegen den vorzeitigen Samenerguss zu unternehmen, ist die sogenannte "Start-Stopp-Technik". Dabei wird sein Penis genau so lange stimuliert, bis er die Ejakulation gerade noch verhindern kann (also bis zum "Point of no Return", wie Ärzte diesen Punkt nennen).

Die (sanfte) Stimulationsphase sollte etwa 5 Minuten andauern. Danach ist sein bestes Stück Sperrzone für dich, bis sein Druck wieder vollkommen abgeklungen ist. Nach etwa einer Minute beginnt Runde 2, in der du ihn wieder mit Hand oder Mund (oder, oder, oder ...) bis kurz vor den Orgasmus stimulierst. Er kann oder darf dabei natürlich auch gerne Hand an dich legen, sag ihm wie!

Das Ganze wiederholt ihr 3- bis 4-mal. Nach etwa 15 bis 20 Minuten dürft ihr beide dann das "Happy End" feiern. Je häufiger ihr beide übt (oder auch er allein), desto besser kann sein Penis auch im "Ernstfall" mit der Erregung umgehen und er den Zeitpunkt, wann er kommt, besser steuern.

Wichtig: Nicht jeder Mann möchte die Start-Stopp-Technik mit seiner Partnerin austesten, sondern lieber selbst Hand anlegen. Du solltest seinen Wunsch respektieren und ihn nicht als Zurückweisung verstehen. Er will die Start-Stopp-Technik mit dir zusammen testen? Bitte bedenke, dass es sich bei dieser Angelegenheit auch um Sex handelt und nicht um ein wissenschaftliches Experiment, bei dem du mit der Stoppuhr neben ihm auf der Matratze hockst. Geht es am Anfang schief, bitte nicht verzweifeln. Je mehr du ihm das Gefühl gibst, dass du Geduld hast, desto einfacher wird es ihm letztlich fallen.

2. Die Squeeze-Technik

Bei der Squeeze-Technik legst du zwar auch Hand an, allerdings etwas anders, als du es bislang gewohnt warst. Heißt konkret: Wenn ihr so richtig in Fahrt seid und seine Ejakulation kurz bevorsteht, nimmst du seinen Penis in die Hand und drückst ihn direkt unterhalb des Eichelrandes mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger für ca. 10 bis 15 Sekunden fest zusammen.

Keine Panik, das klingt brutaler, als es in Wirklichkeit ist. Wie fest es geht, bringt er dir bei. Das Squeezen bewirkt letztlich, dass durch den Druck auf seine Harnröhre der Drang, ejakulieren zu müssen, abnimmt. In der Regel nimmt auch seine Erregung dabei ab und der Penis wird etwas schlaffer. Kein Grund zur Sorge, das ist ganz normal. Danach munter weitermachen. Droht erneut eine verfrühte Ejakulation, wiederholt ihr den Squeeze-Eingriff.

Wichtig: Meist dauert es eine Weile, bis ihr herausgefunden habt, mit wie viel Druck und Intensität gesqueezt wird. Wenn du diesen Job übernimmst, sei bitte Sie vorsichtig! Gerade wenn sein Penis wieder etwas schlaffer wird, solltest du auch den Druck auf sein bestes Stück zurücknehmen.

Wenn er oft vorzeitig kommt sind Start-und-Stopp-Technik sowie Squeezen gute Möglichkeiten, seine Lust zu steuern. So gelingt es euch, gemeinsam eure Lust aufs gewünschte Maß zu verlängern!

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Love Sex Sex-Vorlieben der Männer Was Männer im Bett wirklich wollen
Lesen Sie auch
Sexualkunde für Fortgeschrittene
Sex