Feigen-Rezepte 7 süße und herzhafte Rezept-Ideen mit Feigen

Im Herbst haben nicht nur Kürbisse Saison, sondern auch Feigen – das muss gefeiert werden! Am besten mit einem unserer 7 Feigen-Rezepte

Sie lieben Feigen, haben bisher aber nur die getrocknete Version gesnackt? Dann wird es höchste Zeit, auch mal die frischen Früchtchen zu versuchen! Wir verraten, worauf Sie beim Kauf von Feigen achten sollten und wie gesund die Exoten eigentlich sind. Plus: Rezepte für Feigen-Flammkuchen, Feigen-Quiche und schnelle Antipasti-Rezepte mit Feigen.

Wann Feigen kaufen? Darauf sollten Sie achten

Frische Feigen bekommen Sie zwar theoretisch das ganze Jahr über zu kaufen, doch im Spätsommer und Herbst, also von Juli bis November, haben die Exoten hier bei uns Hochsaison. Und das sollten Sie unbedingt auskosten! Den idealen Reifegrad erkennen Sie am Drucktest: Gibt die Schale bei leichten Fingerdruck weich nach, ist die Feige reif. Sie sollte aber nicht zu weich sein – sonst sind sie matschig! Feigen haben nur eine sehr feine Schale und sind dementsprechend sehr druckempfindlich. Im Kühlschrank gelagert halten frische Feigen nur wenige Tage, also schnell verputzen!

Warum sind Feigen so gesund?

Eine Feige (circa 60 Gramm) liefert rund 38 kcal und 8 Gramm Kohlenhydrate in Form von Fruchtzucker. Sie ist vitaminreich und enthält zahlreiche Mineralstoffe, vor allem Kalium, Magnesium und Calcium. Die sind vor allem für Sportlerinnen wichtig, da sie unter anderem dafür sorgen, dass Ihre Muskulatur reibungslos funktioniert.

Getrocknete Feigen liefern genau die gleichen Inhaltsstoffe wie frische, jedoch wurden die durch die Trocknung, beziehungsweise den Wasserentzug, konzentriert. Eine getrocknete Feige wiegt dann auch nicht mehr 60, sondern nur noch 20 Gramm, liefert aber mit 57 kcal pro Stück viel mehr Energie. Auch der Mineralstoffgehalt nimmt zu und macht getrocknete Feigen damit zu einem gesunden Sport-Snack für zwischendurch.

Feigen-Rezepte: Feigen-Kuchen, Quiche & Co.

Frische Feigen können Sie einfach halbieren und auslöffeln oder vierteln und mit Schale essen. Das saftige, nicht zu süße Fruchtfleisch schmeckt angenehm mild und passt sowohl zu herzhaften Gerichten, also auch zu Süßspeisen.

Süße Feigen-Rezepte: Feigen lassen sich zu Marmelade oder einem Kompott einkochen. Auch lecker: Feigen-Chutney. Feigen-Scheiben sind zudem eine tolle Deko für Torten, Tartes und kleine Tartelettes.

Herzhafte Feigen-Rezepte: Feigen werden besonders gern mit Ziegenkäse oder anderen, kräftigen Käsesorten kombiniert. Auch luftgetrockneter Schinken versteht sich gut mit dem Exoten. Beispiel: Vierteln Sie eine Feige und wickeln Sie eine Scheibe Serrano-Schinken um jedes Viertel – fertig ist die gesunde Vorspeise.

Kosten Sie die Feigen-Saison voll aus. Wer noch auf der Suche nach Rezept-Ideen mit Feigen ist, kann sich Inspiration in unserer Galerie holen. Klicken Sie sich einfach durch – guten Appetit!

Flammkuchen mit Feigen

Der fixe Flammkuchen ist in Rekordzeit fertig und lässt sich nach Lust und Laune variieren. Hier: Flammkuchen-Variante mit Schinkenwürfeln und Feigen

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 125 g Dinkelmehl
  • 1 EL Rapsöl
  • 60 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Magerquark
  • 1 TL Crème fraîche
  • 1/2 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
  • 30 g Rohschinken-Würfel (magere Speckwürfel)
  • 1 mittelgroße(s) Feige(n)
Zubereitung Flammkuchen mit Feigen

  1. Backofen auf 250° vorheizen. Das Backblech dabei auf der unteren Schiene im Ofen mit vorheizen.
  2. Knetteig aus Mehl, Öl, Wasser und Salz bereiten, und ganz dünn auf Backpapier ausrollen.
  3. Quark und Creme fraiche glatt verrühren und den ausgerollten Teig damit bestreichen.
  4. Zwiebel in Halbringe schneiden und hinzufügen. Speck ebenfalls auf dem Flammkuchen verteilen und diesen dann mitsamt des Backpapiers auf das vorgeheizte Backblech legen. Ca. 10-15 Minuten backen.
  5. Derweil Feige in dünne Scheiben schneiden.
  6. Fertigen Flammkuchen aus dem Ofen nehmen und mit den Feigenscheiben belegen und sofort servieren.

  • Kalorien (kcal): 610
  • Fett: 17g
  • Eiweiß: 19g
  • Kohlenhydrate: 95g

Quiche mit Schinken, Feigen und Ziegenkäse

Die Quiche gehört definitiv zu den kulinarischen Highlights der französischen Küche. Probieren Sie unbedingt diese herzhafte Variante mit Serranoschinken und Ziegenkäse. Die süßen Feigen und der Honig runden den Geschmack ab.

Zutaten für 6 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Quiche oder Tarteform (rund oder eckig)
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Butter (kalt)
  • 3 EL Milch
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 250 g Crème fraîche
  • 3 mittelgroße(s) Feige(n)
  • Pfeffer
  • 1 Pck. Ziegenkäserolle
  • 50 g Serrano-Schinken
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 2 TL Honig
  • 2 Zweige Thymian
Zubereitung Quiche mit Schinken, Feigen und Ziegenkäse

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Für den Quiche-Boden die kalte Butter in kleine Stücke hacken und mit den Fingern unter das Mehl reiben. Salz, Ei und Milch zugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig kalt stellen und ruhen lassen, am besten vorher zu einem Teigball formen.
  3. Derweil Quiche-Form schon mal großzügig mit Butter einfetten.
  4. Quiche-Teig auf einer glatten, bemehlten Fläche ausrollen. Der Teigfladen sollte dabei etwas größer sein als die Form selbst, so dass man den „Überschuss“ problemlos an den Seiten hochklappen kann. Teig nun vorsichtig in die Form legen und überall gut festdrücken. Mit einer Gabel mehrmals den Boden einstechen.
  5. Für die Füllung nun Crème Fraîche, Eier, Salz und Pfeffer verrühren und in die Form kippen.
  6. Ziegenkäserolle und Feigen in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Schinken auf der Quiche verteilen. Ruhig ein wenig eindrücken. Walnüsse hacken und Quiche toppen. Alles für rund 35 Minuten backen.
  7. Kurz vor Ende der Backzeit Quiche mit ein wenig Honig beträufeln und restliche 3 Minuten gratinieren lassen.
  8. Mit frisch gehackten Thymian warm servieren.

  • Kalorien (kcal): 665
  • Fett: 49g
  • Eiweiß: 21g
  • Kohlenhydrate: 38g

Feigen-Zimt-Porridge

Lecker, schnell und gesund: Dieses Feigen-Rezept erfüllt alle Voraussetzungen für ein gutes Frühstück.

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Feige(n)
  • 50 g Haferflocken
  • 1 TL Honig
  • 1 Prise Zimt
  • 150 ml Milch
  • 1 TL Kürbiskerne
Zubereitung Feigen-Zimt-Porridge

  1. Feige achteln.
  2. Milch in einem Topf erhitzen, Haferflocken, Honig und Zimt dazu geben und rund 3-4 Minuten quellen lassen.
  3. Porridge in eine Schüssel füllen, Feige dazugeben, mit Kürbiskernen toppen.

  • Kalorien (kcal): 373
  • Fett: 12g
  • Eiweiß: 14g
  • Kohlenhydrate: 54g

Mandel-Feigen-Tarte

Luftig und saftig kommt die glutenfreie Tarte aus Mandelmehl aus dem Ofen und verströmt dabei den süßen Duft der spanischen Urlaubssonne.

Zutaten für 12 Stück(e)
  • 6 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Mandelmehl
  • 3 mittelgroße(s) Orange(n) (Bio)
  • 6 EL Honig
  • 1 TL Kokosöl
  • 350 g Feige(n)
Zubereitung Mandel-Feigen-Tarte

  1. Backofen auf 160 Grad vorheizen. In der Zwischenzeit Eier in eine große Schüssel aufschlagen und mit dem Rührgerät auf höchster Stufe schaumig rühren, bis sie hell und luftig sind. Nach und nach Backpulver und Mandelmehl unterheben.
  2. 1 Orange heiß ab­waschen, Schale fein abreiben. Zesten und 4 EL Honig in die Ei­mischung einarbeiten.
  3. Eine Tarteform mit ­Kokosöl fetten und die Masse hineinfüllen.
  4. Feigen waschen und je nach Größe vierteln oder achteln. Den Großteil (etwa 250 Gramm) mit dem Fruchtfleisch nach oben kreisförmig auf dem Boden verteilen und dabei leicht in den Teig drücken. 30 Minuten goldbraun backen.
  5. Währenddessen die restlichen Orangen ­waschen, Schale abreiben, Saft auspressen. Zesten und Saft mit 2 EL Honig bei mittlerer Hitze in eine Pfanne geben. Unter Rühren so lange erhitzen, bis ein dick­flüssiger Sirup entsteht.
  6. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und gleichmäßig mit Honig-Orangen-Sirup be­träufeln. In 12 Stücke schneiden und mit den restlichen Feigen garniert servieren.

  • Kalorien (kcal): 172
  • Fett: 6g
  • Eiweiß: 12g
  • Kohlenhydrate: 17g

Feigen-Käse-Turm mit Sesam-Honig

Da werden Ihre Gäste Augen machen: Wenn Sie Ihr Herbst-Dinner mit dieser Vorspeisen beginnen, kann der Abend nur ein Erfolg werden. Die Ziegenkäse-Feigen-Honig-Kombi ist ein Garant für guten Geschmack.

Zutaten für 2 Stück(e)
  • 2 Zweige Minze
  • 2 TL Sesam
  • 2 EL Honig (flüssig)
  • 2 mittelgroße(s) Feige(n)
  • 80 g Ziegenkäserolle
Zubereitung Feigen-Käse-Turm mit Sesam-Honig

  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen (Ober- / Unterhitze).
  2. Sesam unter Rühren fettfrei in einer beschichteten Pfanne anrösten. Abkühlen lassen.
  3. Minze fein hacken. Nun mit Sesam und Honig vermischen.
  4. Feigen waagerecht in etwa 3 gleich große Scheiben schneiden, also zweimal einschneiden.
  5. Ziegenkäserolle in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Für 2 Portionen benötigen Sie 4 Scheiben.
  6. Feigen-Stücke sowie Ziegenkäse-Taler auf ein Backblech legen. Käse mit ein wenig Sesam-Honig beträufeln und im vorgeheizten Ofen auf der obersten Schiene rund 3 Minuten backen.
  7. Feigen und Käse zu einem Turm aufschichten. Zwischen die Schichten immer wieder etwas restlichen Sesam-Honig geben (oder einfach den kompletten Turm damit toppen) und sofort servieren.

  • Kalorien (kcal): 183
  • Fett: 13g
  • Eiweiß: 10g
  • Kohlenhydrate: 8g

Brot mit Ziegenkäse und Feigen

So einfach, so lecker: Ziegenkäse und Feigen sind DAS Dream-Team im Herbst und schmecken am besten in Kombi mit Honig und Nüssen. Gleich probieren – in wenigen Minuten fertig!

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 2 Scheiben Bauernbrot (Roggenmischbrot, Krustenbrot)
  • 4 TL Ziegenfrischkäse
  • 1 mittelgroße(s) Feige(n)
  • 1 TL Honig
  • 10 g Walnüsse
Zubereitung Brot mit Ziegenkäse und Feigen

  1. Backofen auf 200° vorheizen.
  2. Brote mit Ziegenfrischkäse bestreichen. Stullen am besten vorher einmal toasten. Brotsorte nach Wahl.
  3. Feige in dünne Scheiben schneiden und Stullen damit belegen. Alles ein wenig mit Honig beträufeln und mit gehackten Walnüssen toppen. Für rund 10 Minuten in den Ofen geben, fertig!

  • Kalorien (kcal): 191
  • Fett: 7g
  • Eiweiß: 6g
  • Kohlenhydrate: 27g

Antipasti mit Melone und Schinken

Im Sommer haben wir keine Lust auf deftiges Essen, das schwer im Magen liegen. Da muss es leicht, lecker und schnell gehen: Diese Antipasti mit Melone, Schinken und Feta kommt da gerade recht.

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 Handvoll Rucola
  • 80 g Serrano-Schinken
  • 1/2 mittelgroße(s) Zuckermelone(n)
  • 100 g Feta
  • 2 mittelgroße(s) Feige(n)
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 1 EL Balsamico-Creme
Zubereitung Antipasti mit Melone und Schinken

  1. Für die Antipasti zunächst Rucola waschen, trocken tupfen und auf einer Platte oder einem schönen Holzbrett anrichten.
  2. Melone in etwa gleichgroße Schiffchen / Spalten schneiden und auf das Rucola-Bett legen.
  3. Schinken aus der Packung nehmen und einfach locker über die Melonenspalten drapieren.
  4. Feigen vierteln und dazu geben. Ein wenig Feta darüber bröseln, pfeffern und mit Balsamico-Creme beträufeln, fertig!
  5. Wer mag, kann noch ein paar frische Kräuter, wie Basilikum, dazugeben für die Deko.

  • Kalorien (kcal): 196
  • Fett: 9g
  • Eiweiß: 12g
  • Kohlenhydrate: 19g
13.09.2018| © womenshealth.de
Kathleen Schmidt-Prange Ernährung & Abnehmen
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App