Dream-Team auf dem Teller Food-Duo Ingwer & Karotte

Wenn heimische Möhre und exotischer Ingwer in einem Topf landen, werden Ihre Geschmacksnerven von der süß-scharfen Kombi ordentlich durchgekitzelt

Dream-Team auf dem Teller In sich ruhen mit Ingwer

Die in der Traditionellen Chinesischen Medizin besonders beliebte Wurzel besänftigt nicht nur den nervösen Magen, sondern auch das Gemüt, weil sie Angst lindert und das Wohlbefinden stärkt. Außerdem wirkt die Knolle schmerzlindernd und entzündungshemmend, weshalb sie oft als natürlicher Ersatz für Acetylsalicylsäure in Tablettenform eingesetzt wird.

Dream-Team auf dem Teller Aus der Kraft der Karotte schöpfen

Die Karotinoide verbessern die Sehkraft – das ist nicht neu. Weniger bekannt ist aber, dass das orange­farbene Gemüse einer der wichtigsten Kaliumliefe­ranten ist – nahezu unschlagbare 240 Milligramm stecken in nur 100 Gramm. Außerdem kurbelt das enthaltene Pektin die Verdauung an, senkt den Cholesterinspiegel und beugt Arterienverkalkung vor. Und glücklich machen Karotten auch noch, denn sie enthalten einen großen Anteil Folsäure, die an der Pro­duktion von Glückshormonen be­teiligt ist. Wer die volle Nährstoffpackung abbekommen will, sollte zu frischen Karotten greifen. Sie enthalten mehr als doppelt so viel Folsäure wie ihre Kollegen, die schon ganz schrumpelig geworden sind vom langen Rumliegen.

Dream-Team auf dem Teller Zusammen sind sie unschlagbar

Wie das bei Dream-Teams so üblich ist, ergänzen sich die beiden hervorragend. Zusammen verzehrt, entsteht ein Extra-Effekt: Damit sich das Betacarotin der Karotte in das lebenswichtige Vitamin A um­wandeln kann, benötigt der Körper Zink. Wie praktisch, dass das im Ingwer steckt ...

Im Folgenden gibt's die besten Rezepte mit den 2 Power-Foods:

Süßkartoffelsuppe mit Ingwer und Karotte

Suppen sind lecker, nahrhaft und eignen sich sowohl als Vorspeise als auch als deftiges Hauptgericht. Ein weiteres Plus: Wer sein Süppchen selber kocht, kann absolut sicher sein, dass sich keine gehärteten Fette, Zucker, Aromastoffe oder Glutamat darin befinden

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 4 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 8 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 1 EL Ingwer (eingelegt)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Crème fraîche
Zubereitung Süßkartoffelsuppe mit Ingwer und Karotte

  1. Zwiebel, Süßkartoffel und Karotten schälen. Die ersten beiden würfeln, Karotten in Scheiben schneiden. Ingwer klein hacken.
  2. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebelwürfel dazugeben. 2 bis 3 Minuten anschwitzen und mit Brühe und Wasser ablöschen. Anschließend Süßkartoffel, Karotten und Ingwer dazugeben und alles zum Kochen bringen. Die Hitze um die Hälfte reduzieren, die Suppe rund 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  3. Topf vom Herd nehmen, Suppe etwas abkühlen lassen und dann pürieren. Ist sie zu dick, einfach mit ein wenig Brühe verdünnen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nach Bedarf mit Soja- oder Naturjoghurt oder Schmand (je nachdem ob Sie Veganer sind oder nicht) dekorieren.

 

  • Kalorien (kcal): 516
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 85g

Schweinegeschnetzeltes auf asiatische Art

Dieses Gericht ist in mehrerlei Hinsicht feurig: Es entzündet Ihren Gaumen und sorgt dafür, dass Sie beim Sex nicht ausbrennen

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 100 g Reis, roh
  • 4 TL Erdnussöl
  • 280 g Schweineschnitzel
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n) (mittelgroß)
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 2 mittelgroße(s) Zucchini (klein)
  • 4 TL Sojasauce
  • 2 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Paprika (gelb)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1/2 TL Ingwer (gerieben)
  • 1 TL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Schweinegeschnetzeltes auf asiatische Art

  1. Reis nach Packunsanleitung zubereiten.
  2. Für das Schweinegeschnetzeltes nun zunächst das Schnitzelfleisch abspülen, trocken tupfen, anschließend quer zur Faser in mundgerechte Streifen schneiden. Diese dann in Mehl wenden – dadurch bleibt das Fleisch innen saftig und wird von außen herrlich gebräunt.
  3. In einer beschichteten Pfanne braten Sie die bemehlten Fleischstreifen ohne Öl auf sehr kleiner Stufe an. Wenden Sie die Streifen erst, wenn eine Seite bereits braun geworden ist.
  4. Zucchini, Karotten und Paprika in schmale, ungefähr 2 Zentimeter lange Streifen schneiden. Dann den Ingwer von der Schale befreien und fein reiben. Knobi pellen, in feine Stücke hacken oder durch die Presse drücken.
  5. Zwiebel in kleine Stücke hacken. Erdnussöl mit den Chiliflocken in einer Wok-Pfanne erhitzen, dann die Zwiebelstückchen darin bei niedriger Temperatur anbraten.
  6. Die glasig gebratenen Zwiebelstückchen aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen. Auf diese Weise verhindern Sie, dass die Zwiebel beim Braten der anderen Zutaten im Anschluss verkohlt. Dann das Gemüse, geriebenen Ingwer und gehackten/gepressten Knoblauch in die noch geölte Pfanne geben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Stufe 4 bis 5 Minuten anbraten. Auf Grund dieser sehr kurzen Garzeit bleibt das Gemüse knackig und behält seine leuchtenden Farben. Danach können Sie die Zwiebelstückchen wieder hinzugeben.
  7. Jetzt ist auch das Fleisch so weit. Mischen Sie die Streifen unter die übrigen Zutaten und kochen Sie alles zusammen noch einmal rund 2 Minuten auf.
  8. Zuletzt mit Pfeffer, Salz und Sojasoße würzen. Schweinegeschnetzeltes mit Reis servieren.

  • Kalorien (kcal): 558
  • Fett: 20g
  • Eiweiß: 41g
  • Kohlenhydrate: 54g

Asiatische Thunfisch-Nudelpfanne

Eien Dose Thunfisch kriegen Sie gerade noch auf, dann wird es aber bereits eng mit Ihren Kochkünsten? Quatsch – an dieses asiatische Wokgericht mit Thunfischwürfeln können Sie sich ruhig auch mal trauen

Zutaten für 6 
  • 200 g Reisnudeln (Reisbandnudeln am besten)
  • 400 g Baby-Maiskolben (Dose oder Glas)
  • 2 Ingwer
  • 2 Schoten Chili
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 4 Stange Frühlingszwiebel(n)
  • 400 g Chinakohl (alternativ: Mangold)
  • 200 g Champignon(s)
  • 6 mittelgroße(s) Karotte(n) (groß)
  • 800 g Frischer Thunfisch
  • 4 EL Rapsöl
  • 6 EL Mirin (Reiswein)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 ml Sojasauce
  • 4 EL Limettensaft
Zubereitung Asiatische Thunfisch-Nudelpfanne

  1. Reisbandnudeln nach Packungsangaben in sprudelndem Salzwasser al dente kochen. In ein Sieb abgießen, kalt abschrecken, abtropfen lassen und beiseite stellen.
  2. Maiskölbchen in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Ingwer schälen und fein hacken. Chilischote längs aufschlitzen, die Kerne herauskratzen, Chili fein hacken. Knoblauch abziehen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln, Chinakohl und Möhren putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Champignons mit Küchenpapier trocken abreiben. Maiskölbchen halbieren.
  4. Thunfisch kalt abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden.
  5. 1 EL Öl im Wok erhitzen, Ingwer, Chili und Knoblauch unter Rühren darin anbraten.
  6. Gemüse zugeben und 3-5 Minuten braten. Mit Reiswein ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Schüssel geben und die Reisnudeln untermischen. Warm stellen.
  7. Den Wok mit Küchenpapier auswischen. Erneut 1 EL Öl darin erhitzen. Die Thunfischwürfel darin rundum braten. Mit Sojasauce und Limettensaft ablöschen und mit den Gemüsenudeln servieren.

  • Kalorien (kcal): 520
  • Fett: 17g
  • Eiweiß: 39g
  • Kohlenhydrate: 49g
07.02.2014| Anna-Lena Nitzsche, Kathleen Schmidt (Zusammenstellung Rezepte) © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App