Dream-Team auf dem Teller Food-Duo Paprika & Feta

Die Kombi aus salzigem Feta und dem Aroma der gerösteten Paprika ist ein Gaumenschmaus, für den besonders Mädels Feuer und Flamme sein sollten

Dream-Team auf dem Teller Frauenversteher Paprika

Wer hat ständig kalte Füße und oft Migräne? Richtig, Frauen. Und für die ist Paprika perfekt! Denn die Frucht enthält den Stoff Capsaizin, der die Durch­blutung verbessert. Haben Sie also mal wieder Eisbotten oder spüren die ersten Anzeichen eines Migräneanfalls (Hautkribbeln oder Augenflimmern), verspeisen Sie sofort eine Paprika samt Trennwänden und Kernen, weil darin das meiste Capsaizin steckt. Und die Schote kann noch mehr: Das enthaltene Vitamin B3 beruhigt den Geist und wirkt sogar oft schneller als Baldrian und Johanniskraut. Weiterer Bonus: 100 Gramm Paprika enthalten 140 Milligramm Vitamin C. Damit haben Sie Ihren empfohlenen Tagesbedarf bereits locker gedeckt und sind dank starker Abwehrkräfte und gutem Immunsystem bestens gegen Erkältung & Co. gewappnet. Ein letzter Tipp: Essen Sie die Paprika roh oder nur kurz ange­röstet, denn so bleiben die meisten Vitamine erhalten.

Dream-Team auf dem Teller Frauenverschönerer Feta

Feste Nägel, dicke Haare, weiche Haut und volle Lippen, das will doch jede. Und all das bekommen Sie, wenn Sie viel Feta essen. Denn er enthält mit 0,6 Milligramm Eisen auf 100 Gramm mehr vom Schönmacher-Spurenelement als die meisten anderen Käsesorten. Auch für Sportlerinnen ist Feta ideal: Er strotzt nur so vor Kalium, welches die Muskeln in Schuss hält.

Dream-Team auf dem Teller Fantastisches Teamwork

Dank perfektem Zusammenspiel von Paprika und Feta ist Ihnen eine gute Vitaminversorgung sicher. Denn die Milchfette aus dem Käse sind ein super Vitamintransportmittel, weshalb Sie beides zu­sammen genießen sollten.

Im Folgenden gibt's die besten Rezepte mit den 2 Power-Foods:

Mediterrane Paprika mit Couscous und Feta

Draußen ist es kalt und grau? Bringen Sie Farbe und Abwechslung auf die Teller und füllen Sie die bunten Schoten auch mit buntem Innenleben: Mediterrane Zutaten wie Feta und Oliven pimpen die Couscous-Füllung so richtig auf

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 4 mittelgroße(s) Paprika
  • 50 g Pinienkerne
  • Salz
  • 200 g Couscous, roh
  • 20 g Butter
  • 200 g Feta
  • 4 Halme Basilikum
  • 8 Olive(n) (entsteint)
  • 4 mittelgroße(s) getrocknete Tomaten in Öl
Zubereitung Mediterrane Paprika mit Couscous und Feta

  1. Stiele der Paprika als kleine Deckelchen abschneiden oder die Paprika einfach halbieren (kleine Schiffchen). Paprika entkernen und gut waschen.
  2. Pinienkerne in einer beschichtete Pfanne anrösten. Wenn sie goldgelb sind, herausnehmen und beiseite stellen.
  3. Wasser aufkochen und salzen. Topf vom Herd nehmen und Couscous unter Rühren dazugeben. 2 Minuten im geschlossenen Topf quellen lassen. Butter stückchenweise untermischen und bei schwacher Hitze ca. 3 Minuten fertig garen.
  4. Käse würfeln. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Pinienkerne, halbierte Oliven, getrocknete Tomaten, Käse und Basilikum zum Couscous geben und Paprikaschoten damit füllen (Masse vorher mit Salz und Pfeffer abschmecken). Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) circa 20 Minuten überbacken. Am Ende mit der Grillfunktion 1-2 Minuten kross werden lassen.

  • Kalorien (kcal): 485
  • Fett: 26g
  • Eiweiß: 18g
  • Kohlenhydrate: 44g

Bauernsalat mit Feta und Wassermelone

Beeindrucken Sie Freunde und Familie mit diesem außergewöhnlich-ungewöhnlichen Sommersalat

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Paprika (rot)
  • 2 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
  • 12 mittelgroße(s) Kirschtomate(n)
  • 350 g Wassermelone (Fruchtfleisch)
  • 1 Kopf Salat (oder Salat-Mix z.B. Feldsalat, Rucola, Eisberg...)
  • 2 Zweige Minze
  • 200 g Feta
  • 4 EL Kräuteressig
  • 1 EL Honig
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Bauernsalat mit Feta und Wassermelone

  1. Paprika, Tomaten, Salat und Minze waschen. Paprika in dünne Scheiben schneiden, Kirschtomaten halbieren. Die Zwiebeln schälen und zu dünnen Ringen verarbeiten.
  2. Das Fruchtfleisch der Melone in Streifen schneiden und sichtbare Kerne entfernen. Wer mag (und das richtige Werkzeug hat) kann auch kleine Melonenbällchen ausstechen. Salat zerpflücken und von der Minze die Blätter abzupfen, den Fetakäse in kleine Stücke schneiden.
  3. Für das Dressing Essig und Honig verrühren, das Öl während des Rührens nach und nach hineinträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing über die Zutaten geben und servieren.

  • Kalorien (kcal): 396
  • Fett: 31g
  • Eiweiß: 12g
  • Kohlenhydrate: 17g

Thunfisch mit Kürbis-Feta-Couscous

Unsere Kochanleitung verrät Ihnen, wie das Gemüse knackig und der Thunfisch lecker zart wird

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 EL Feta (zerbröselt)
  • 120 g Kürbis(se)
  • 100 g Couscous, roh
  • 1/2 mittelgroße(s) Paprika
  • 1/2 TL Minze
  • 1/2 TL Olivenöl
  • 1 EL Mandeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • 240 g Frischer Thunfisch (Filet)
  • 45 g schwarze Oliven
  • 250 g Tomate(n) (Rispentomaten)
  • 250 g Romana-Salat
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Dijon-Senf
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Msp. Thymian (getrocknet)
Zubereitung Thunfisch mit Kürbis-Feta-Couscous

  1. Rispentomaten, Paprika und den Romana-Salat waschen. Ideal für Letzte­ren: eine Salatschleuder. Schneiden Sie Salat und Paprika ­anschließend in mundgerechte Stücke und halbieren Sie die Tomaten. Danach Oliven abtropfen lassen und alles zusammen in eine große Schüs­sel geben. Gut vermischen, beiseite stellen.
  2. Dressing herstellen: Knoblauchzehe zerdrücken oder fein hacken und mit je 2 EL Olivenöl und Zitronensaft, 1 EL Senf und 1 Messerspitze Thymian in einer kleinen Schüssel gut vermengen. Dann das Dressing bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  3. Bereiten Sie das Couscous laut Packungsanweisung zu. In der Regel dauert das zwischen 10 und 15 Minuten. Wenn nicht auf eine bestimmte Zubereitungsweise verwiesen wird, gießen Sie einfach eine große Tasse Wasser in eine Pfanne und bringen es zum Kochen. Sobald das Wasser kocht, nehmen Sie die Pfanne vom Herd, fügen Couscous hinzu und decken die Pfanne ab. 15 Minuten quellen lassen.
  4. Heizen Sie eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze vor. ­Anschließend den Thunfisch für je 1 Minute pro Seite scharf anbraten. Dabei beidseitig und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Für das Gemüsecouscous Kürbis, Paprika und Minze gut waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Feta zerkrümeln. Alles unterheben.
  6. Nun sollte der Tunfisch bereits fertig sein. Nehmen Sie ihn aus der Pfanne, schneiden Sie ihn in rund 1 cm dicke Scheiben und stellen Sie ihn dann kurz beiseite.
  7. Richten Sie die Salatmischung auf 2 großen Tellern an. Geben Sie das Dressing über den Salat der beiden Teller und ­teilen Sie die Thunfisch-Stücke gerecht auf.
  8. Das Couscous ist bereits fertig! Nehmen Sie es aus der Pfanne und mischen Sie es unter Kürbis, Paprika, Minze und Feta. Dann neben dem Thunfisch-Salat auf demselben Teller anrichten.

  • Kalorien (kcal): 669
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 41g
  • Kohlenhydrate: 48g

Paprika-Kartoffel-Tartes

Wie viele außergewöhnliche vegetarische Rezepte kennen Sie? Nein, ein gemischter Salat und Nudeln mit Tomatensoße zählen nicht. Höchste Zeit also, Ihren grünen Horizont zu erweitern! Zum Beispielen mit diesem Rezept:

Zutaten für 8 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Paprika
  • 300 g Mürbeteig (Fertigprodukt aus der Kühltheke)
  • 3 mittelgroße(s) Kartoffel(n) (kleine gelbfleischige, festkochende Sorte etwa Nicola oder Linda)
  • 5 getrocknete Tomaten (fein gewürfelt)
  • 100 g Feta (zerbröselt)
  • 1/2 TL Fenchelsamen (zerstoßen)
  • 1/2 TL Rosmarin (frisch oder getrocknet)
  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 4 Olive(n) (am besten Kalamata-Oliven, entsteint und in dünne Scheiben geschnitten)
  • 1 EL Basilikum (frisch gehackt oder getrocknet)
Zubereitung Paprika-Kartoffel-Tartes

  1. Paprika in 4 bis 5 Teile schneiden und entkernen. Im Backofen mit der Haut nach oben bei 200 Grad rösten, bis die Haut gebräunt ist und Blasen wirft. Dann in Eiswasser abschrecken, die Haut abziehen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Mürbeteig auftauen lassen, bis er formbar geworden ist. Anschließend den Teig auf der Arbeitsplatte oder auf einem Brett ausrollen und in 8 etwa gleich große Stücke schneiden. Die Teigstücke zu Bällen formen. Danach mit einem Nudelholz zu kreisen mit Durchmesser von 12 Zentimetern ausrollen (müssen nicht perfekt sein). Teigkreise in eine beschichtete Muffin-Backform legen, die überstehenden Kanten dabei in dekorative Wellen legen.
  3. Den Ofen auf 200 Grad heizen (Umluft: 175 Grad). Inzwischen gewaschene Kartoffeln in Wasser kochen, bis sie gar sind. Abkühlen lassen, pellen und quer in 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
  4. Nun jeweils eine Kartoffelscheibe in ein Teigkörbchen legen, falls notwendig, ein wenig zurechtschneiden. Paprika, getrocknete Tomaten und Feta mischen. Einen Löffel dieser Mischung in jede Form füllen, dann mit einer zweiten Kartoffelscheibe bedecken.
  5. Verrühren Sie Rosmarin und Fenchelsamen mit den Eiern und gießen Sie den Mix in die Förmchen. Krönen Sie die Törtchen mit dem Rest der Paprikamischung und den vorbereiteten Olivenscheiben.
  6. 25 bis 30 minuten im Ofen backen, bis die Teigkanten schön braun geworden sind. Nach dem Backen weitere 5 Minuten in der Form ruhen lassen. Je nach Geschmack mit Basilikumblättern garnieren.

  • Kalorien (kcal): 45
  • Fett: 2g
  • Eiweiß: 3g
  • Kohlenhydrate: 5g
07.02.2014| Anna-Lena Nitzsche, Kathleen Schmidt (Zusammenstellung Rezepte) © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App