Dream-Team auf dem Teller Food-Duo Zitrone & Oliven

Auf einen Urlaubsflirt mit diesen beiden "Südländern" sollten Sie sich unbedingt einlassen. Und zwar gleichzeitig. Wir sagen Ihnen, wieso Zitronen und Oliven ein unschlagbares Duo sind

Dream-Team auf dem Teller Oliven: Schutz am Strand

Die kleinen Ölfrüchte enthalten neben vielen essenziellen Fettsäuren auch die fettähnliche Substanz Squalen. Diese hat Ähnlichkeiten mit den Carotinoiden und wirkt zum Teil auch so im Körper: Zum einen macht Squalen die Haut widerstandsfähiger gegenüber Sonnenstrahlen, weil es effizient freie Radikale bekämpft, die durch UV-Strahlen verursacht werden. Fältchen und Hornhaut haben damit keine Chance. Zum anderen fängt Squalen auch andere freie Sauerstoffradikale ab und gibt sie später als Sauerstoffmoleküle an die Körperzellen zurück. Das beugt gleich doppelt Krebs vor, denn Tumore wachsen besonders gut in sauerstoffarmem Mi­lieu, und freie Radikale fördern Krebs. Und weil alle guten Dinge 3 sind, schützt Squalen auch noch die Arte­rien, da weniger Cholesterin produziert wird, wodurch wiederum weniger böses LDL-Cholesterin im Blut herumschwimmt.

Dream-Team auf dem Teller Zitronen: Schutz unterwegs

Zitrusfrüchte verknüpft man sofort mit Vitamin C. Paprika oder Schwarze Johannis­beeren haben zwar viel mehr davon, aber die Bioflavo­noide im Fruchtfleisch der Zitrone schützen vor Oxi­dation, weshalb das Vitamin hier 20-mal wirksamer ist als seine Kollegen in anderen Früchten! Es baut dadurch aktiv das Binde­gewebe auf und stärkt die Blutgefäße, sodass Sie bestens gewappnet sind für lange Strecken im Auto oder Flieger.

Dream-Team auf dem Teller Zitrone & Olive: Gemeinsam sind sie unschlagbar

Die essenzielle Ölsäure aus den Oliven ist auch dafür verantwortlich, dass der Blutdruck gesenkt wird. Unterstützt wird das Ganze durch Kalium, das in großer Menge in den Zitronen steckt. Die beiden machen das Runterkommen also leichter – und das ist ja Sinn und Zweck des Urlaubs.

Eingelegte Oliven in Zitrus-Honig-Marinade

Leckeres Fingerfood, dass mit einem Bissen im Mund verschwindet

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio)
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (Bio)
  • 1 mittelgroße(s) Orange(n) (Bio)
  • 1 EL Honig
  • 2 TL Senf (körniger)
  • 125 ml Olivenöl (extra vergine)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Oregano (frischer)
  • 250 g schwarze Oliven
  • 250 g Grüne Olive(n)
  • 2 EL Petersilie (frische, gehackte)
Zubereitung Eingelegte Oliven in Zitrus-Honig-Marinade

  1. Die Schalen von Zitrone, Limette, Orange abreiben und Saft auspressen. 2 EL Limettensaft, 1 EL Orangensaft, 4 EL Zitronensaft mit den abgeriebenen Schalen, Honig, Senf und Olivenöl vermengen. Limette und Zitrone in dünne Scheiben schneiden.
  2. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Oregano, Petersilie und jeweils 6 dünnen Zitronen- und Limettenscheiben zu den anderen Zutaten geben. Dann mit den abgetropften Oliven mischen.
  3. Mindestens eine Woche in den Kühlschrank stellen. Für eine Haltbarkeit von bis zu drei Monaten: Einmachglas von 750 ml mit Deckel in kochendem Wasser waschen, im Ofen bei 150 °C 30 Minuten trocknen. Oliven einfüllen, gut verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

  • Kalorien (kcal): 2414
  • Fett: 240g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 64g

Hühner-Tajine mit eingelegter Zitrone und grünen Oliven

Tajine bezeichnet ein traditionelles nordafrikanisches Gericht und gleichzeitig das Kochgeschirr, in dem es zubereitet wird.

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 25 g Ingwer
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 Pck. Safran-Fäden
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 1 mittelgroße(s) Salzzitrone(n) (eingelegt)
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Pfeffer (schwarz)
  • 4 mittelgroße(s) Hähnchenschenkel
  • 1 TL Butter
  • 150 g Grüne Olive(n)
  • 2 TL Thymian (getrocknet)
  • 2 EL Speisestärke
  • 1/2 mittelgroße(s) Paprika
Zubereitung Hühner-Tajine mit eingelegter Zitrone und grünen Oliven

  1. Für die Marinade: Die Zitrone auspressen. Zwiebel reiben, Knoblauch zerdrücken und Ingwer schälen und reiben. Mit Koriander, Safran, Zitronensaft, Salz, 3 EL Olivenöl, Pfeffer mischen und im Mixer zerkleinern, bis eine sämige Masse entsteht.
  2. Die Hähnchenschenkel waschen, abtrocknen und marinieren. Übrige Marinade aufbewahren. Hähnchenschenkel mindestens 1-2 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen.
  3. Die Marinade von den Hähnchenschenkeln kratzen und mit der restlichen Marinade verrühren. In einem großen Topf oder in einer Tajine 1 EL Olivenöl und Butter erhitzen. Die Keulen darin anbraten. Die Marinade über die Hähnchenkeulen geben. Wasser hinzugeben, bis die Keulen zur Hälfte bedeckt sind. Wasser aufkochen, danach die Hitze reduzieren und zugedeckt 45 Min. sanft garen. Die Hähnchenkeulen zwischendurch wenden.
  4. Von der eingelegten Zitrone die Kerne entfernen. Zitrone abspülen und klein würfeln. Die Oliven in Stückchen schneiden, die Paprika in feine Streifen. Alles in die Tajine geben und mit Thymian bestreuen. Kurz umrühren und weitere 15 Min. köcheln lassen.
  5. Die Soße mit Speisestärke binden.
  • Dazu: Couscous oder Fladenbrot.
  • Kalorien (kcal): 486
  • Fett: 36g
  • Eiweiß: 30g
  • Kohlenhydrate: 13g

Oliventapenade mit Zitrone

Eine Tapenade ist eine Paste aus schwarzen Oliven. Sie passt auf frisch gebackenes oder geröstetes Brot oder als Gewürz in Saucen und Suppen

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 200 g schwarze Oliven (entsteint)
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 5 Zweige Petersilie
  • 1/2 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Oliventapenade mit Zitrone

  1. Die Zitrone auspressen.
  2. Die Oliven und den Knoblauch mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  3. Die restlichen Zutaten dazugeben und mit dem Mixer zerkleinern, bis eine Paste entsteht. Bei Bedarf nachwürzen.

  • Kalorien (kcal): 242
  • Fett: 25g
  • Eiweiß: 2g
  • Kohlenhydrate: 7g

Weinblätter mit Oliven-Hackfleischfüllung

Gefüllte Weinblätter sind ein Klassiker aus der türkischen und griechischen Küche. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Spezialität selber machen können

Zutaten für 6 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 75 g schwarze Oliven
  • 250 g Lammfleisch (gehackt)
  • 45 g Reis, roh
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1/2 TL Thymian
  • 250 g Weinblätter (eingelegt)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 250 ml Kalbsfond
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (in Scheiben geschnitten)
Zubereitung Weinblätter mit Oliven-Hackfleischfüllung

  1. Reis kochen und abkühlen lassen. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel hacken. Die entsteinten Oliven ebenfalls zerkleinern. Alles mit dem Hackfleisch verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.
  2. Die Weinblätter abwaschen, kurz durch kochendes Wasser ziehen, abtropfen lassen und nebeneinander auf Küchenpapier legen. Mit einem Teelöffel jeweils Hackfleischfüllung auf die Mitte der Blätter geben, die beiden Querseiten einschlagen und aufrollen. Die gefüllten Weinblätter dicht nebeneinander in einen Topf schichten.
  3. Den Zitronensaft mit dem Kalbsfond vermischen, über die Röllchen gießen und mit einem Teller beschweren. Bei schwacher Hitze eine Stunde gar dünsten, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Warm oder kalt mit Zitronenscheiben servieren.

  • Kalorien (kcal): 182
  • Fett: 7g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 16g

Balkan-Kartoffeln

Die Balkanküche ist meist deftig – aber vor allem lecker! Diese Rezept für Balkan-Kartoffeln ist schnell gemacht und eine prima Alternative zu fettem Kartoffelauflauf

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 600 g Kartoffel(n) (am Vortag gekocht)
  • 150 g Paprika
  • 100 g Poree
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 4 Zweige Thymian
  • 1/2 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 5 EL Olivenöl
  • 30 g Grüne Olive(n)
  • Salz
  • Pul Biber (Paprikagewürzmischung)
  • 100 g Schafskäse
  • 4 Zweige Petersilie
Zubereitung Balkan-Kartoffeln

  1. Die Kartoffeln pellen. Paprikaschoten und Porree putzen und klein schneiden. Eingelegte Paprika würfeln. Knoblauch zerdrücken und den Thymian fein hacken. Von der Zitrone 1 TL Schale abreiben und den Saft auspressen.
  2. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Kartoffeln darin ca. 4 Min. anbraten. Paprika und Porree hinzufügen und weitere 2 Min. anbraten. Eingelegte Paprika, Knoblauch, Oliven, Thymian und Zitronenschale hinzufügen. Mit 1 EL Zitronensaft, Salz und Pul Biber abschmecken.
  3. In eine Auflaufform geben, mit zerriebenem Schafskäse bestreuen und bei 200 °C 15-20 Min. backen.

  • Kalorien (kcal): 347
  • Fett: 23g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 26g
01.05.2014| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App