Feel your body
© KICK ASS ASANAS
  • Yoga-Challenge

Handstand schaffen – jeden Tag!

Auf Instagram kannst du mit SOUL SISTER Jelena Handstand üben. Ihre besten Tipps gibt es im Video:

Jeden Tag Handstand? Da hat sich unsere SOUL SISTER Jelena Lieberberg etwas vorgenommen! Bei ihr sieht die Umkehrhaltung allerdings auch schon sehr professionell aus. Bei dir noch nicht? Dann ist Jelenas Challenge #365daysofhandstand vielleicht auch etwas für dich. Denn auf ihrem Insta-Channel zeigt sie regelmäßig Übungen und Tipps, die dir helfen, den Handstand zu lernen:

Handstand-Trockenübung für die richtige Ausrichtung

Erstmal geht es ganz langsam los: Um kopfüber die richtige Ausrichtung zu finden, wird trocken geübt – das heißt: mit beiden Füßen am Boden.

Arme nach oben strecken, beide Beine zusammen, Po angespannt, kein Hohlkreuz – und den Bauch anspannen.

Diese Position 3-mal für 30 Sekunden halten.

Handgelenke gut aufwärmen

Als nächstes kümmerst du dich um deine Handgelenke. Die werden im Handstand nämlich ungewohnt stark belastet.

Dazu auf allen Vieren die Hände aufstützen

  • und in alle Richtungen drehen
  • Fingergrundgelenke in die Matte pressen, die Handflächen anheben und wieder absenken
  • Handgelenke wieder abstützen und das Gewicht so verlagern, dass du deine Handgelenke umkreist
  • Fingerspitzen aufstellen und mit den Händen ein kleines Zelt bilden, um die Handgelenke zu entlasten
  • Handrückseite dehnen, indem du statt der Handfläche den Handrücken auf der Matte aufsetzt
  • Innenseite dehnen, indem du die Handflächen so aufstellst, dass deine Fingerspitzen zu den Knien zeigen

Die nötige Kraft aufbauen

Um die auf den Handstand vorzubereiten, hat Jelena zwei Übungen parat, die für die nötige Stabilität in der Körpermitte sorgen:

1. Unterarmstütz mit Füßen an der Wand

Wichtig: Nicht hängen lassen, sondern Körperspannung halten und gerade bleiben. Fest in Unterarme und Füße drücken und dann ein Knie nach dem anderen Richtung Ellenbogen bringen.

2. L-Stretch Variation

Aus dem Vierfüßlerstand die Füße an die Wand bringen und so weit hoch laufen, bis Beine und Oberkörper einen rechten Winkel bilden. Vorsichtig einen Fuß lösen und Richtung Hand senken. Dann die Seite wechseln.

So kommst du endlich hoch

Du hast Angst, den Handstand frei zu üben oder wirfst erfolglos einfach die Beine in die Luft? Auch dafür hat Jelena eine Lösung: „Wer zu viel Angst hat, sollte es so nicht machen – so einfach ist das. Nutze eine Wand bis du frei stehen kannst.“ Mit diesen Übungen kannst du dich langsam an den freien Handstand herantasten:

Beginne auf allen Vieren, die Finger gespreizt und Handflächen fest am Boden. Achte darauf, dass du im Rücken kein Hohlkreuz machst, sondern stattdessen das Steißbein nach unten drückst und den oberen Rücken hochdrückst.

1.„Schulterblatt-Liegestütze“

Bei der Mini-Übung ziehst du ganz bewusst die Schulterblätter zusammen und lässt sie auseinandergleiten. Wer mehr will, klappt die Zehen um und hebt dabei noch die Knie an, sodass sie knapp über dem Boden schweben. Bauch anspannen, Arm gerade halten!

2. Donkey-Kicks

In der Vorbeuge drückst du die Handflächen fest in den Boden, rundest den oberen Rücken, ziehst die Rippen ein und richtest deinen Blick zwischen die Händen, bevor du mit beiden Füßen abspringst und versuchst die Fersen zum Po zu bringen.

Puh, ganz schön anstrengend dieses Handstandtraining. Wir müssen uns kurz mal in der Kindhaltung ausruhen. Nicht ohne Grund hat Jelenas Handstand-Challenge 365 Tage: Diese Haltung zu lernen erfordert neben ein bisschen Mut vor allem fleißiges Üben und viel Geduld. Damit du dennoch nicht aufgibst, sorgt Jelena mit Ihren Videos und Tipps für den nötigen Kick.

Was dich interessieren könnte:
Was ist Hot Yoga?
© Jacob Lund/ Shutterstock.com
  • Hot
  • Yoga

So gut tut Bikram Yoga

© Jared Rice / unsplash.com
  • Chakren

So kommst du in 7 Chakren zum Yoga-High

Lies mich!
Ausgabe #1 April 2019 Spür mal rein Jetzt kaufen
Shop your shirt