6 Ideen für selbstgemachte Geschenke

Follow your heart
DIY-Geschenke © Cottonbro / pexels.com

Selbstgemachte Geschenke Muttertag: 6 Ideen für selbstgemachte Geschenke

Auf der Suche nach dem richtigen Geschenk? Hier liefern wir schnelle Ideen für selbstgemachte Geschenke – die kommen von Herzen und somit auch immer gut an

Ob großes Event, wie Weihnachten und eine Hochzeit oder aber die vielen Geburtstage, Muttertag oder Vatertag - irgendwie fehlt oft das passende Geschenk. Da Pralinen und Bodylotion nun wirklich nicht das Wahre sind und es auch nicht nötig sein sollte, tief in die Tasche zu greifen, um zu beweisen, dass du die zu Beschenkenden echt gerne hast, haben wir für dich eine Reihe an besonderer Geschenk-Ideen.

Genauer gesagt: Die von der Sorte „selbstgemacht“. Und zwar ganz ohne Kitsch! Einzigartig, günstig und sogar mit einfachen Handgriffen und Last Minute (zumindest mit einem Tag Vorlauf) umsetzbar.

Was machen selbstgemachte Geschenke besonders?

Beautiful,Young,Cute,Woman,In,Red,Sweater,Hide,Face,Behind
Hinter selbstgemachten Geschenken verbirgt sich besonders viel Liebe und Aufmerksamkeit
© Shutterstock

Klar, du kannst natürlich auch ein fertiges Geschenk kaufen. Doch in Zeiten von Online-Shopping, in denen man, ohne groß nachzudenken, jedes Produkt innerhalb eines Tages und durch nur zwei bis drei Klicks zu sich nachhause bestellen kann, verlieren solche Art von Geschenken irgendwie ihren Wert.

Wer selbst aktiv wird, ein bisschen Fingerspitzengefühl und Kreativität aufbringt, signalisiert den Liebsten, dass sie es einem wert sind, sich intensiv mit ihnen zu beschäftigen, sich Gedanken über ihre Wünsche und Vorlieben zu machen und Zeit für sie zu investieren. Und das ist am Ende doch das schönste Geschenk! Zu zeigen, wie wichtig der oder die andere einem ist!

Welche Vorteile haben DIY-Geschenke?

Neben dem besonderen Charme, den die selbstgemachten Präsente umgeben, haben DIY-Geschenke (DIY = Do It Yourself) ein paar weitere Vorteile. Während die Gefahr, dass dein Geschenk belächelt wird, bei gekauften Produkten hoch ist – vor allem dann, wenn du keine konkrete Idee hast und deswegen einfach irgendetwas besorgst – kommen selbstgemachte Geschenke eigentlich immer gut an. Denn hier geht es weniger um das Ergebnis als um deine Mühen dahinter. Darum, dass du Zeit und Gedanken in das Geschenk fließen hast lassen. Außerdem: Was du kreierst, ist ein Unikat und kann individuell auf die beschenkte Person abgestimmt werden – und ist somit in keinem Laden der Welt zu finden.

Noch ein weiteres Plus: bei DIY-Geschenken hast allein du es in der Hand, wie nachhaltig du arbeitest und woher du deine Materialien beziehst. Das gilt nicht nur für Essbares oder Kosmetik-Geschenke, bei denen du auf Bio-Qualität setzt. Auch bei DIY-Projekten aus Holz, Stoff oder Wolle, kannst du besonderen Fokus auf Herkunft der Ressourcen, Müllvermeidung und Recycling legen.

Wie finde ich das richtige DIY Geschenk?

Du bist überzeugt, dass ein DIY-Geschenk genau das Richtige ist und hast große Lust direkt loszulegen? Super! Bevor wir dir allerdings unsere schönsten Ideen verraten, musst du wissen, dass es auch bei selbstgemachten Geschenken etwas Überlegung nach dem "was" bedarf. Schließlich soll nicht nur dir der Prozess Spaß bereiten, sondern das Endergebnis auch gut ankommen.

Auch wenn deine Mühen sicherlich grundsätzlich wertgeschätzt werden (einfach, weil du dir Zeit genommen und selbst Hand angelegt hast), braucht es für den vollen Erfolg eines selbstgemachten Geschenks etwas mehr. Und zwar möglichst viel persönliches Wissen über die Person, die du beschenkst. Das bedeutet einerseits zu wissen, was die Person brauchen könnte oder gerne mag (ist sie eine Nachkatze oder etwa eine Beauty-Queen?), aber andererseits und vielmehr noch, was ihre kleinen Vorlieben sind und ihr Geschmack. Fragen, die du dir hier stellen kannst, sind:

  • Isst die Person lieber süß oder salzig?
  • Präferiert sie Rosen über Lilienduft oder mag sie doch etwas ganz anderes?
  • Hat sie ein Lieblingsmuster, -Tier oder einen Lieblingsspruch?
  • Liebt sie verspieltes oder simples Design?
  • Hat sie eine Lieblingsfarbe?

Diese Infos helfen dir, zu deinem gebastelten Geschenk das gewisse Etwas hinzuzufügen und es zu einem wahren Highlight werden zu lassen. Stell dir vor, wie sehr sich deine Mutter freuen wird, wenn du den Duft ihrer Lieblingsblume in einem Geschenk versteckst oder aber ihre Lieblingsfarbe einarbeitest! Dein DIY-Geschenk wird dann zum Erfolg, wenn du zeigst, dass du die beschenkte Person kennst und ihr zuhörst.

Welche Geschenke kann ich (schnell) selbst machen?

Du hast alle nötigen Infos zusammen und Lust dich kreativ auszutoben? Diese selbstgemachten Dinge könntest du verschenken:

1. Backmischung im Glas

Gemeinsames Backen
Gemeinsam verbrachte Zeit, ist am Ende doch immer noch das schönste Geschenk
© Cottonbro / pexels.com

Wir fangen simpel an; mit einem absoluten Klassiker: Dem Muttertagskuchen. An sich schon Geschenk genug, vor allem wenn man ihn gemeinsam verspeist. Leider bist du aber keine erfahrene Bäckerin und es ist bisher auch nicht selten passiert, dass du einen Kuchen im Ofen verbrannt hast? Macht nichts. Eine süße Freude kannst du deiner Mama trotzdem bereiten und das, ohne bei der Konditorei tief in die Tasche greifen zu müssen.

Mit einer selbstgemachten Backmischung im Glas entgehst du dem Fauxpas, kurz vor knapp mit einer missglückten Torte dazustehen und kannst am Ende trotzdem ein leckeres Highlight präsentieren. Oder zumindest etwas, das mal eines werden wird. Verantwortlich für das Ergebnis bist du dann schließlich nicht mehr. Ein weiterer Vorteil: Die Backmischung lässt sich ganz nach den geschmacklichen Vorlieben der Beschenkten ausrichten. Ob Schoko oder Kokos, Brownies oder Cookies – umsetzbar ist eigentlich alles.

Hast du dich für ein Rezept entschieden, brauchst du nur noch eine Küchenwaage, um die trockenen Zutaten abzumessen, ein schönes Gefäß (zum Beispiel Einmachgläser von der beliebten Marke "Weck", Amazon, 6 Stück um 20 Euro) in dem sich dein Kunstwerk abfüllen lässt, etwas Talent zum Schichten der Zutaten sowie ein kleines Etikett (etwa diese hübschen Geschenkanhänger aus echter Birkenrinde, Avocadostore, um 6 Euro), auf das sich die Anleitung zum Fertig-Backen platzieren lässt. Super simpel und somit auch perfekt als Last Minute Geschenk geeignet – vor allem dann, wenn du es vorher doch noch mit dem Selbstbacken probieren möchtest!

Tipp: Zum unvergesslichen Geschenk wird die Backmischung, wenn du sie gemeinsam mit der beschenkten Person in einen Kuchen verwandelst. Ganz im Sinne von: gemeinsame Zeit schenken und Erinnerungen schaffen. Das schmeckt am Ende doppelt lecker. Und wer weiß, vielleicht wirst du so doch noch zur Bäckerin!

2. Bemalte Tassen, Beutel oder Vasen

One Line Blumen Vorlage
Wem es an Kreativität fehlt, kann sich an zahlreichen simplen Vorlagen bedienen
© shutterstock

Wer an selbstgemachte Geschenke denkt, erinnert sich womöglich gut an gekritzelte Bilder aus dem Kleinkindalter zurück. Als man bunte Strichmännchen auf weißes Papier zauberte und darüber in großen Buchstaben FÜR MAMA schrieb. Im jetzigen Alter womöglich kein perfektes Geschenk mehr, aber nichtsdestotrotz weiterhin ein guter Ansatz. Denn: Malen steht bei DIY-Geschenken hoch im Kurs, da sich so gut wie alles bemalen und dadurch ganz individuell und recht simpel verschönern lässt.

Du könntest zum Beispiel einen einfarbigen Jutebeutel (wie etwa diesen Beutel aus recycelter Baumwolle, Avocadostore, um 9 Euro) mit Kartoffeldruck verschönern. Oder dich mit Stoffmalstiften (in warmen Farben von "Edding", Amazon, um 8 Euro) auf ihm austoben. Ebenso gut eignen sich Vasen oder Tassen (Amazon, ab 13 Euro), die mit Keramikfarbe (Fasermaler in verschiedenen Farben von "Edding", Amazon, um 27 Euro) aufgepeppt werden können!

Dir fehlt die Inspiration für schöne Muster oder du bist einfach nicht von deinen Zeichen-Skills überzeugt? Kein Problem! Es gibt viele simple Motive, die durch wenige Striche zum Hingucker werden. Unter der sogenannten „One Line Art“ zum Beispiel, versteht man Motive, die aus einer einzigen Linie bestehen. Du musst dafür also nicht einmal den Stift absetzen! Perfekt für alle, die es simpel mögen.

3. Makramee-Deko

Makramee Blumenampel
Nicht nur schön anzusehen, sondern auch nützlich: Mit Makramee-Blumenampeln finden alle Pflanzen einen Platz
© Sasha Kim / pexels.com

Du willst den Stift oder Pinsel lieber trotzdem nicht in die Hand nehmen? Kein Problem. Mit der Kunst des Makramees lassen sich praktische Deko-Elemente zaubern, für die es wenig Können Bedarf. Nicht nur deswegen haben die geknüpften Werke aus Kordeln während des ersten Lockdowns einen regelrechten Hype erfahren.

Zwei Jahre später mag dieser zwar etwas abgeflaut sein, schön bleiben die Ornamente jedoch weiterhin. Ob als Blumenampel, Schlüsselanhänger oder Deko-Element für Wand und Teelichtglas – sie eignen sich perfekt als kleine Aufmerksamkeit, denn für die Umsetzung sind je nach Größe des Endprodukts nur wenige Materialen und wenige Handgriffe nötig.

Besonderer Vorteil: das Knüpfen wirkt sich nachweislich positiv auf Körper und Psyche aus. Denn ähnlich wie beim Stricken wird hier eine Bewegungsabfolge gleichmäßig wiederholt und diese hat laut zahlreicher Studien meditative Effekte. Unter anderem wirkt sie stressabbauend sowie kreativitätsfördernd. Bei diesem Geschenk gewinnst am Ende also auch du!

Anleitungen zum Knüpfen findest du auf YouTube oder direkt im Komplett-Set mit E-Book (Amazon, um 29 Euro), das dir neben Anleitung und Kordel auch weitere Elemente, wie Holzperlen oder Haken liefert, die du verarbeiten kannst. Natürlich darfst du dich auch mit den Lieblingsfarben deiner Liebsten austoben (Klimafreundliches Baumwollgarn, Amazon, um 15 Euro).

4. Naturkosmetik

Du möchtest nichts verschenken, was am Ende nur als Deko dient, sondern etwas, das auch nützlich ist? Okay. Wie wäre es denn mit Kosmetik? Klar: Duschgel, Badesalze und Körperlotion sind die langweiligen Klassiker, wenn die Ideen für Geschenke ausgegangen sind. Doch das Blatt lässt sich wenden, indem du dem Ganzen ein bisschen Charakter einhauchst.

Und zwar indem du die Produkte 1) selbst zubereitest, du 2) auf natürliche Inhaltsstoffe achtest und 3) die Vorlieben der beschenkten Person berücksichtigst. So kannst du den Lieblingsduft deiner Mama in einem Badesalz zur Geltung bringen oder ihr Klagen über trockene Haut mit einem selbstgemachten Körperöl beenden. Eine Reihe an Ideen für DIY-Naturkosmetik findest du hier.

5. Alles aus Holz

Female,Hands,Burn,Out,A,Tree,Twig,Sign,With,Soldering
Holz bietet eine riesige Bandbreite an Verarbeitungsmöglichkeiten. Von Amateur-Bastler*in bis Profi-Handwerker: Hier können sich alle austoben und die schönsten Geschenke kreieren
© Shutterstock

Alles schöne Ideen, denkst du, aber deine handwerklichen Fähigkeiten kannst du damit nicht unter Beweis stellen? Wenn du so richtig zur Höchstform auflaufen möchtest, ist Holz wahrscheinlich dein Material! Es erfordert etwas mehr Geschick in der Handhabung und bietet eine große Bandbreite an Möglichkeiten.

Einerseits kannst du dich natürlich auch hier im Kleinen austoben und Geschenke, wie etwa einen bemalten Holzuntersetzer oder ein Türschild (Holzscheiben von Amazon, 16 Stück um 15 Euro) kreieren. Auch eingebrannte Botschaften in einem Schneidebrett (aus schönem nachhaltigen Olivenholz von Avocadostore, um 28 Euro) oder einem Topfuntersetzer (ebenso aus Olivenholz von Amazon, 3 Stück um 35 Euro) sind ein absoluter Hingucker und sogar mit Werkzeugen für Hobbybastler*innen (Lötkolbenset für Holz- und Ledergravuren, Amazon, um 25 Euro) umsetzbar.

Doch auch Pflanzenständer, kleine Beistelltische, Regale oder Küchentabletts lassen sich als Anfänger*in durchaus realisieren und sind gleich in einem ganz anderen Skill-Level einzuordnen als Backmischungen und bemalte Blumentöpfe… und damit die perfekten DIY-Geschenke, wenn es mehr als einer kleinen Aufmerksamkeit bedarf.

6. Individuelle Geschenkbox

Frau überreicht Geschenk
Eine Box, in der sich alles findet, was dich an die beschenkte Person denken lässt. Persönlicher geht es nicht.
© Ekaterina Bolovtsova / pexels.com

Dir ist das alles noch ein klein bisschen zu unpersönlich und du bist auf der Suche nach einem ganz individuellen Geschenk, das die besondere Beziehung zwischen dir und deiner Mutter beleuchtet und ihr zeigt, was du so an ihr schätzt? In deiner eigens zusammengestellten Geschenkbox kannst du ihr das präsentieren.

Was da rein kommt? Na, eben alles, an was du so denkst, wenn du an deine Mama denkst. Du kannst dort ein Fotoalbum mit den schönsten Momenten von euch beiden reinpacken. Ihre Lieblingsblumen, die dich – egal wo du sie siehst – immer an sie erinnern. Vielleicht erzählt sie manchmal von einer Süßigkeit, die sie in ihren Kindheitstagen gerne gegessen hat, die es jetzt aber im Supermarkt nicht mehr gibt – womöglich schaffst du es auch diese aufzutreiben? Genauso auch einen alten Muttertags-Brief von dir an sie, den sie schon lange vergessen hat?

Du kannst dort aber auch Konzertkarten zu einer Band hineinlegen, zu deren Songs sie immer gemeinsam mit dir getanzt hat oder eine Einladung zum Eis-Essen, in der Eisdiele, zu der du früher im Sommer immer Ausflüge mit ihr gemacht hast. Wenn du einmal beginnst in Erinnerungen zu schwelgen, fallen dir sicherlich eine Menge Dinge ein und die Box füllt sich wie von selbst. Am Ende hast du aus einer ungewöhnlichen Idee, ein unvergessliches Geschenk kreiert.

Also: ran an die Arbeit! Das besondere an diesen Geschenken ist schließlich vor allem, dass du dir dafür Zeit nimmst und nicht nur Gedanken und Geld hineinsteckst, sondern viel Liebe und Kreativität.

Was dich interessieren könnte:
Vater-Tochter-Beziehung © Kelly Sikkema / unsplash.com
Frau Selbstliebe © Anne Nekrashevich / pexels.com
Lies mich!
Soul Sister 03/22
Ausgabe #3 August 2022 Spür mal rein Jetzt kaufen