5 Ideen für nachhaltige Geschenke

Find your soul
Nachhaltige Weihnachtsgeschenke © Kira auf der Heide / unsplash.com

Nachhaltige Geschenke 5 nachhaltige Geschenkideen für ein faires Weihnachten

Weihnachten steht vor der Tür – und damit auch die Frage: „Wo bekomme ich jetzt noch gute Geschenke her?“ Damit du keine unnötigen Panik-Käufe tätigst, gibt's hier 5 nachhaltige Last-Minute-Geschenkideen

Wer kennt sie nicht: Die aufkeimende Panik, die sich Ende des Jahres mit jedem Tag mehr einschleicht? Im Kopf eine lange Liste an Namen, die an Weihnachten beglückt werden möchten, daneben eine traurig-leere Spalte an Geschenk-Ideen. Aus Inspirationslosigkeit und allgemeinem Vorweihnachtsstress wird das Christmas-Shoppen immer wieder aufs Neue vertagt. Und dann, ganz plötzlich ist es schon kurz vor Heiligabend… und Geschenke gibt es noch immer keine.

Damit die Liebsten dann nicht mit leeren Händen ausgehen, wird meist einfach irgendetwas gekauft – eben um des Schenkens Willen. Dabei sollte es doch Freude bereiten anderen eine Freude zu bereiten, keinen Stress und keine Verzweiflung! Wir zeigen dir, wie es anders geht.

Welche schönen nachhaltigen Weihnachtsgeschenke gibt es?

Um das Fest der Liebe dieses Jahr nicht wieder in letzter Minute in einen anstrengenden Konsum-Marathon zu verwandeln und Dinge einzukaufen, die bei den Liebsten vor Neujahr noch auf dem Dachboden landen werden, haben wir hier 5 Last Minute Geschenkideen, unter denen niemand leiden muss – weder die Umwelt, noch die Beschenkten, noch du!

1. Basteln statt Kaufen

Weihnachtsbrot
Die schönsten Geschenke sind die selbstgemachten. Ob gebastelt oder gebacken - das weiß man, dass es von Herzen kommt.
© Jennifer Pallian / unsplash.com

Beschenke deine Liebsten mit selbstgemachten Kleinigkeiten! Dafür hast du keine Zeit, meinst du? Tatsächlich gibt es auch coole Ideen, die sich ganz fix umsetzen lassen. Zum Beispiel DIY-Bienenwachstücher. Die sind nicht nur hübsch, sondern auch praktisch! Gebraucht wird dafür nur Bienenwachs (zum Beispiel von Nuts Innovation, um 8 Euro), alter Baumwollstoff, ein Backblech und ein Backofen. Solltest du keine Stoffreste zuhause haben, gibt es auch Bastel-Sets (zum Beispiel von Little Bee Fresh, um 20 Euro) mit Anleitung, in denen alles Wichtige enthalten ist.

Wenn du Lust und Zeit hast kannst du dich zusätzlich in der Küche austoben und leckere Plätzchen oder vielleicht auch ein gutes Weihnachtsbrot backen? (Brot kneten kann übrigens sehr meditativ sein und Stress abbauen – perfekt für die vorweihnachtliche Zeit!) Die selbstkreierten Leckereien lassen sich dann direkt in deinen neuen Wachstüchern verpacken – so sparst du am Ende auch noch Geschenkpapier.

Ruckzuck ist ein Geschenk kreiert, das nicht nur hübsch aussieht und tatsächlich Verwendung findet, sondern in Zukunft auch viel Müll (Stichwort Alu- und Frischhaltefolie) in den Küchen deiner Liebsten sparen wird!

2. Zeit verschenken

Gemeinsam Kochen
Gemeinsame Stunden erleben, ist besser als alles, was man verpacken kann. Ein Geschenk, das bleibt.
© Polina Tankilevitch / pexels.com

Du bist nicht so der Bastel- und Back-Typ und deine Eltern oder Großeltern haben eh schon alles? Anstatt deshalb gleich zum obligatorischen Rasierwasser oder Duschgel zu greifen, von dem sie bereits einen Jahresvorrat besitzen, wie wäre es, wenn du ihnen dich selbst schenkst? Also im übertragenen Sinne natürlich!

Mache deinen Liebsten eine Freude, indem du für sie ein Ereignis mit dir planst. Vor allem die Menschen, die dich das ganze Jahr über nur sehr selten zu Gesicht bekommen und wissen, wie gestresst und viel unterwegs du bist, werden dieses Geschenk besonders schätzen. Dabei muss es sich nicht gleich um ein Wochenende am Meer oder ein 5-Gänge-Menü handeln. Nein, wahrscheinlich freut sich deine Oma am meisten darüber, mit dir einen Nachmittag lang, ganz ohne Zeitdruck, bei Kaffee und Kuchen durch alte Fotobücher zu stöbern. Deinem Papa machst du eventuell die größte Freude, wenn du mit ihm gemeinsam an einem Samstagmorgen im Werkraum oder in der Garage rumschraubst.

Versuche dir zu überlegen, was die Beschenkten gerne mit dir machen und wofür bei normalen Familienbesuchen selten Zeit bleibt und plane diese Events am besten direkt in deinem Kalender ein, so dass sie auch wirklich stattfinden! Und um trotzdem etwas unter den Weihnachtsbaum legen zu können: Verpacke ein eingerahmtes Foto, das dich und die beschenkte Person bei der Aktivität zeigt, mit der du ihr nun wieder eine Freude bereiten magst. So haben deine Liebsten einerseits eine schöne Erinnerung und andererseits etwas, auf das sie sich freuen können.

3. An die geben, die nichts haben

Spenden
Nicht nur den beschenkten eine Freude bereiten, sondern anderen und der Umwelt Gutes tun. Das gelingt mit Spenden - pünktlich zum Fest der Liebe.
© Liza Summer / pexels.com

Du hast Freund*innen oder Familienmitglieder, die öfter betonen, dass an Weihnachten so viel gekauft wird und das alles doch nur der Umwelt schadet und es außerdem auch so viele Menschen gibt, die so wenig haben? Anstatt ihre berechtigten Bedenken weiter zu befeuern und ihnen Dinge zu besorgen, die sie eigentlich nicht brauchen, kannst du das Geld für gute Zwecke einsetzen und an Vereine oder Organisationen spenden. Die Quittung steckst du in einen schönen Umschlag und überreichst sie mit einem lauten "Dankeschön!" im Namen der Bespendeten.

Persönlicher wird es noch mit einer Patenschaft. Für ein Stück Natur, Schutzmaßnahmen für gefährdete Arten oder für Kinder in Not – Projekte gibt es haufenweise und auf Hilfe angewiesen sind sie alle. Zur Spende oder Patenschaft gibt es oft auch eine Urkunde dazu, die du dann sogar unter den Weihnachtsbaum legen kannst. Damit machst du nicht nur der beschenkten Person eine Freude, sondern tust auch noch etwas Gutes.

4. Alternativen finden

Nachhaltige Kleidung
Nachhaltige Alternativen gibt es für alles. Ob warme Kuschelpullis, fairer Schmuck oder vegane Lebkuchen!
© Alena Shekhovtcova / pexels.com

Es wurde doch ein spezifischer Wunsch geäußert, den du erfüllen möchtest oder aber du liebst es einfach, Geschenke zu verpacken? Verständlich! Aber auch das klappt noch so kurz vor Weihnachten ganz ohne schlechtes Gewissen. Wünscht sich deine Nichte zum Beispiel ein Spielzeugset aus Plastik, suche doch nach einer umweltfreundlichen Alternative aus Holz (zum Beispiel ein Memory-Spiel von SPIELZ, um 25 Euro oder Holzbausteine von Holznoppi, um 58 Euro)

Auch bei Kleidung und Schmuck gibt es für alles nachhaltige Alternativen! Fejn Jewelry stellt minimalistischen Echtschmuck aus recyceltem Silber her, der vergoldet wird. Mit den schlichten und zeitlosen Designs haben deine Liebsten auch in 5 Jahren noch Freude daran. Bei Armed Angels findest du spannende Textil-Basics, die fair, sozial und nachhaltig hergestellt wurden. Da ist für alle was dabei!

Und selbst für traditionelle weihnachtliche Leckereien, die man ja gerne mal an Nachbar*innen oder Bekannte als Dankeschön austeilt, gibt es eine Alternative, die für ein gutes Gewissen sorgen. Pfeffer & Frost stellen traditionelle Elisen-Lebkuchen her – das Besondere: von der Planung über die Inhaltsstoffe, die Produktion und das Design bis hin zur Verpackung und dem Transport ist alles so fair und nachhaltig, wie nur möglich. Deshalb dürfen im Shop natürlich auch keine veganen Lebkuchen fehlen! Die stehen den traditionellen übrigens in nichts nach!

5. Nachhaltig Verpacken

Nachhaltige Geschenkverpackung
Auch die Verpackung kann umweltschonend sein. Ob Stofffetzen, Zeitungspapier oder alte Dosen und Schachteln. Mit ein paar Tricks wird der Used-Look zum Hingucker.
© Anastasia Shuraeva / pexels.com

Genug Geschenk-Ideen hast du nun. Doch wie spart man sich den riesigen Berg an Geschenkpapier, der nur ja eigentlich nur einen Auftritt hat und danach direkt auf der Müllhalde landet? Neben den selbstgemachten Wachstüchern, in denen sich deine gebackenen Leckereien verstauen lassen, gibt es auch noch andere Möglichkeiten, mit denen Ressourcen geschont werden können.

Sicher stapeln sich bei dir irgendwo alte Zeitungen – diese lassen sich wie ganz normales Geschenkpapier nutzen. Mit einem bunten Stift kannst du auf ihnen sogar kleine Botschaften verstecken, indem du bestimmte Wörter aus Artikeln markierst. Und auch Klebeband muss nicht zum Einsatz kommen. Mit Büroklammern oder einem einfachen Jute-Band erzielst du dasselbe Ergebnis. Für unhandlichere Geschenke eignen sich Stoffreste. Die lassen sich ohne nerviges Papierfalten problemlos um jede Form herumwickeln.

Für kleinere Geschenke hast du eventuell noch irgendwo alte Schmuckschachteln oder Blechdosen herumliegen. Das gewisse Etwas verleihst du deinen nachhaltigen Verpackungen übrigens mit gesammelten Sträuchern oder Beeren aus dem Wald. Auch getrocknete Orangenscheiben oder Zimtstangen sind ein absoluter Hingucker.

Voilà! So einfach geht es – ganz ohne Kaufrausch und panischem Weihnachtsstress knapp vor Heiligabend. Bei diesen Geschenkideen ist für alle was dabei und so sind am Ende alle happy. Vor allem aber auch du: Weil du Freude bereiten konntest, ohne der Umwelt zu schaden.

Was dich interessieren könnte:
Geheimnis © cottonbro / pexels.com
Frau steht in Sonne © Alena Shekhovtcova /pexels.com
Lies mich!
neue Ausgabe der Soul Sister 02/22
Ausgabe #1 Mai 2022 Spür mal rein Jetzt kaufen