Follow your heart
New Work
© Marten Bjork / Unsplash.com
  • New
  • Work

Warum wir Arbeit neu definieren sollten

Überall ist die Rede von New Work – was bedeutet der Begriff eigentlich? Wir haben in den Podcast von SOUL SISTER Marilena Berends reingehört

Vielleicht hast du auch schon davon gehört: Wir leben im Zeitalter von "New Work". Gibst du den Begriff bei Google ein, steht dort: "Gesamtheit der modernen und flexiblen Formen der Büroarbeit bzw. der Arbeitsorganisation." Soso. Aber was bedeutet dieses heiß diskutierte "New Work" eigentlich wirklich? Woher kommt es? Und inwiefern wirkt es sich auf unsere Work-Life-Balance, Lebensweise, unseren Alltag aus?

Was bedeutet New Work?

New Work beschäftigt sich im Kern mit der Frage, wohin unsere Arbeitswelt sich entwickelt und ob wir tun, was wir wirklich wollen. Fakt ist: Die Arbeitswelt ist im Wandel. Gründe dafür sind die Globalisierung, Vernetzung und allen voran die Digitalisierung. Fließbandarbeiter werden durch Maschinen ersetzt, innovative Technologien beschleunigen und verschlanken Prozesse. Während manche Berufsfelder komplett aussterben, entstehen andere ganz neu.

Der Wandel hat zur Folge, dass die klassischen "Nine-to-five-Jobs" langsam aber sicher der Vergangenheit angehören. Noch nie waren unsere Arbeitszeiten und -orte so flexibel wie heute: Wir arbeiten im Home Office, in Co-Working-Spaces, auf Vertrauensarbeitszeit, sind immer häufiger freiberuflich unterwegs, die Zusammenarbeit mit Kollegen verlagert sich in die virtuelle Welt. Der gesamte Alltag wird viel dynamischer, weil sich die starren Arbeitsverhältnisse unserer Großeltern- und Elterngenerationen im positiven Sinne aufweichen.

Was heißt New Work für dich?

Die Menschen in der Arbeitswelt stellt diese Entwicklung und die neu gewonnene Freiheit vor die Frage: Was wollen wir wirklich? Warum tun wir eigentlich, was wir tun? Statt wie damals einfach nur zu zu arbeiten, um den Lebensunterhalt zu verdienen, arbeiten wir heute, um uns selbst zu verwirklichen. Die "neue Arbeit" soll Spaß machen, sinnvoll und menschlich sein.

Das klingt erstmal nach einer tollen Sache. Schließlich verbringen wir einen Großteil unserer Zeit mit unserem Job, dann soll er uns wenigstens gefallen. Doch die Frage nach dem Warum lässt sich manchmal gar nicht so einfach beantworten.

Marilena Berends
In ihrem Podcast "Sinneswandel" gibt Marilena Berends spannende Denkanstöße. © Tobias Holzweiler

Wie kann New Work die Arbeit verändern?

Sie kann dazu führen, dass du weniger abreitest, dass du unabhängiger arbeitest, und dass du bei der Arbeit mehr Erfüllung verspürst. Aber ist das unbedingt sinnvoll? Sofort kommen andere Fragen auf: Führt unser Streben nach Sinn und Selbstverwirklichung zu einer immer größer werden Individualisierung der Gesellschaft? Schließlich sucht jede*r den Sinn für sich selbst, um glücklicher zu sein, nicht aber für die Gemeinschaft.

Wieso sprechen wir bei Arbeit eigentlich meistens nur von Erwerbsarbeit, sprich: jene, die bezahlt wird? Was ist mit sozialen Projekten, Freiwilligenarbeit? Würde uns die nicht vielleicht glücklicher machen? Es zeigt sich schon hier: Kaum brichst du den klassischen Komplex "Arbeit" in dieser Form auf, entstehen immer neue Fragen.

Hier antwortet Marilena Berends im Podcast "Sinneswandel"

Mit diesem Thema beschäftigt sich auch unsere SOUL SISTER Marilena Berends. Sie ist Business und Purpose Coach und steht jeden Morgen auf, um Menschen zu ermutigen, neue Wege zu gehen. Warum sie das tut? Weil sie davon überzeugt ist, dass wir alle die Welt inspirieren, bereichern und verändern können. Was wir brauchen, um unser eigenes Warum zu entdecken, verrät Marilena im aktuellen Heft von SOULSISTER.

Wenn sie nicht gerade Workshops gibt oder sich um gemeinnützige Projekte kümmert, gibt die Influencerin in ihrem wöchentlichen Podcast "Sinneswandel" spannende Denkanstöße, hinterfragt und spricht über Eindrücke aus ihrer eigenen Gedankenwelt. In der Folge "Ich arbeite, also bin ich – muss Arbeit wirklich Sinn machen?" beleuchtet Marilena das Thema New Work aus einer anderen Perspektive und stellt die Frage: Muss Arbeit wirklich sinnstiftend sein?

Über dies und mehr philosophiert Marilena in Folge #123 ihres Podcasts. Aber hör doch am besten selbst mal rein, hier:

Was dich interessieren könnte:
© Julia Stübner für Peppermynta.de
  • Fair
  • Fashion

Oh, woher ist denn der tolle Rock?!

© HeartTimes
  • Interview
  • mit HeartTimes

"Man muss sich trauen, sein eigenes Ding zu machen"

Lies mich!
Ausgabe #2 September 2019 Spür mal rein Jetzt kaufen