Rezept :Geschmorter Rehrücken

Wildtiere haben nicht so viel Stress wie Zuchttiere, produzieren deshalb weniger Adrenalin, das den Geschmack beeinträchtigt. Kurz: Wildfleisch schmeckt einfach besser. Und der Rehrücken ist ein besonders zartes Stück Fleisch.

Zubereitung
  1. Rehrücken von Häuten, Sehnen und Fett befreien, vom Mittelknochen lösen, salzen, pfeffern.
  2. Auf dem Herd in Öl von der Fleischseite scharf anbraten, wenden und auf der Knochenseite 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen schmoren.
  3. Herausnehmen, Butter zusammen mit je 1 Zweig Rosmarin und Thymian sowie zerstoßenen Wacholderbeeren dazugeben. Fleisch damit begießen.
  4. Rücken im geöffneten Ofen 10 Minuten ruhen lassen.
  5. Rückenfilets auslösen, servieren

Zutaten¹ für Portion(en)

  • 1 kg Reh (Rücken)
  • 4 EL Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Butter
  • 1 Zweig Thymian (frisch)
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 6 Wacholderbeere(n)
Nährwerte² pro Portion

  • Kalorien (kcal) 296
  • Eiweiß 1 g
  • Kohlenhydrate 1 g
  • Fett 33 g
  • 1

    Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.

  • 2

    Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.

  • *

    Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.






Rezepte & Zutaten suchen

Alle Zutaten






Sponsored Section