Rezept :Sorbet aus Himbeeren, Birnen und Pfirsichen

Für ein wahres Festessen ist es fast so wichtig wie das Haupt­gericht: Sorbet – die edelste Form, in der Früchte auf Ihren Tisch kommen können.

Zubereitung Bitte berechnen Sie die Portionen nicht neu - sonst stimmt es nicht mit den Teilmengen im Rezept überein:
  1. Bereiten Sie zunächst den Zuckersirup vor: Geben Sie Zucker und Wasser in den Stieltopf, erwärmen Sie das Ganze, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann ohne umzurühren zum Kochen bringen, bis der Sirup klar ist. Füllen Sie den Sirup in einen Meßbecher um und lassen ihn abkühlen.
  2. Geben Sie die (wenn nötig gewaschenen) Himbeeren zum Pürieren in die Küchenmaschine. Sie können alternativ auch einen Pürierstab benutzen. Anschließend passieren Sie den Himbeerbrei durch ein Sieb. Insgesamt sollten Sie etwa 175 ml Püree erhalten. Geben Sie Wasser, 30 ml Zitronensaft und ein Drittel des Sirups hinzu. Schmecken Sie den Fruchtbrei ab und fügen, falls nötig, Zitro­nen­saft oder Zucker hinzu. Ge­frorenes ist wenig geschmacksintensiv, darum darf die Kostprobe ruhig kräftig ausfallen. Kosten Sie daher nochmals, nachdem der Fruchtbrei im Kühlschrank erkaltet ist. Entweder geben Sie nun die Mixtur in eine Eismaschine und gehen Sie nach deren Anleitung vor. Danach kommt das Sorbet in einer gekühlten Schüs­sel ins Gefrierfach. Haben Sie keine Eismaschine, lassen Sie den Brei 3 Stunden im Gefrierfach, zerschlagen ihn mit einem Messer, lassen ihn antauen und machen ihn mit dem Pürierstab sämig.
  3. Für das Birnensorbet geben Sie die Hälfte des verbleibenden Sirups, 30 ml Zitronensaft und die geschälten und gewürfelten Birnen in den Stieltopf. Kochen Sie die Birnen 5–10 Minuten, bis sie glasig und weich sind. Pürieren und sieben Sie das Obst und geben den Birnen-Schnaps sowie – falls nötig – noch etwas Zucker oder Zitronensaft hinzu. Sie sollten etwa 500 ml Püree erhalten. Kühlen Sie es, wie beim Himbeersorbet beschrieben.
  4. Für das Pfirsichsorbet schä­len Sie zunächst die frischen Früchte. Dazu legen Sie diese in heißes Wasser, dann in kaltes, schneiden sie in Hälften, lösen den Stein und häuten sie. Würfeln und pü­rieren. Geben Sie den restlichen Sirup und Zitronensaft hinzu. Gehen Sie im weiteren vor wie beim Himbeersorbet. TIP: Natürlich können Sie im Winter auch zu gefrorenen Himbeeren bzw. Dosenpfirsichen greifen. Wenn diese gesüßt sind, brauchen Sie keinen Sirup hinzugeben.
  5. Und so richten Sie das Sorbet an: Legen sie Pergamentpapier auf ein kleines Blech und kühlen Sie es im Eisfach. Tauchen Sie zwei Eßlöffel in kaltes Wasser, dann stechen Sie mit einem Löffel das Fruchtmus aus. Mit dem anderen formen Sie aus dem Sorbet ein Oval, legen es aufs Blech. Stel­len Sie alles für eine Stunde ins Eisfach. Kurz vor dem Verzehr auf geeiste Tel­­ler geben, mit Fruchtschnitzen und frischer Minze garnieren. Der Ruhm ist Ihnen sicher.

Zutaten¹ für Portion(en)

  • 400 g Himbeere(n)
  • 125 ml Zitronensaft (frisch aus ca. 3 Zitronen gepresst)
  • 60 ml Wasser
  • 750 g Birne(n) (reife)
  • 30 ml Birnenschnaps
  • 625 g Pfirsich(e) (reife)
  • Minze (frische Zweige)
  • 300 g Zucker
  • 375 ml Wasser

Deko:

    Nährwerte² pro Portion

    • Kalorien (kcal) 262
    • Eiweiß 2 g
    • Kohlenhydrate 59 g
    • Fett 1 g
    • 1

      Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.

    • 2

      Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.

    • *

      Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.






    Rezepte & Zutaten suchen

    Alle Zutaten






    Sponsored Section