Rezept :Tauben-Spieß mit Salbeiblättern

Früher, als wir noch in Höhlen rumlungerten, haben wir unser Fleisch direkt von den Knochen genagt. Heute bevorzugen wir Messer und Gabeln. Mit einer Ausnahme: Beim Grillen dürfen wir wie gewohnt an unseren Urinstinkten festhalten und das zarte Täubchen vom Spieß reißen

Zubereitung
  1. Tauben waschen, in Brust und Keule zerlegen, mit Salbeiblättern auf den Spieß schieben, grillen.
  • Soße:
  1. Taubenkarkassen (Knochengerüst/ Gerippe) hacken, in 1/3 der Butter anbraten, geschnittene Schalotten dazu, anschwitzen lassen, dann mit Cognac flambieren.
  2. Den Fond aufgießen, auf die Hälfte einreduzieren lassen.
  3. Den Rest der Butter (2/3 - kalte Butter) unter die heiße Soße heben.

Zutaten¹ für Portion(en)

  • 2 mittelgroße(s) Taube(n) (küchenfertig, frisch)
  • 6 Blätter Salbei (frisch)

Für die Soße:

  • 30 g Butter (2/3 davon kalt)
  • 2 mittelgroße(s) Schalotte(n)
  • 2 cl Cognac
  • 125 ml Geflügelfond
Nährwerte² pro Portion

  • Kalorien (kcal) 182
  • Eiweiß 4 g
  • Kohlenhydrate 2 g
  • Fett 16 g
  • 1

    Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.

  • 2

    Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.

  • *

    Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.


Rezepte & Zutaten suchen

Alle Zutaten








Sponsored Section