Liliya Kandrashevich / Shutterstock.com
Liliya Kandrashevich / Shutterstock.com

Pasta mit Thunfisch-Tomatensauce

Pasta mit Thunfisch-Tomatensauce

Nach dem Training heißt es: Carbs aufladen, aber schnell. Pasta ist dann ideal, zusammen mit proteinreichem Thunfisch ein ideale Kombi für den Muskelaufbau

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

15 Minuten
20 Minuten

Schwierigkeits-Grad 1

Geringer Zubereitungsaufwand

Muskelaufbau Starter

4 - 7% Eiweiß pro Portion

Fatburner Power

Hauptgerichte bis 500 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
2

Portion(en)

  • 160 g Vollkorn-Nudeln, roh
  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebel(n)
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 Dose Gehackte Tomaten (Dose)
  • 2 Zweige Basilikum
  • 2 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)447
  • Eiweiß30,21 g
  • Kohlenhydrate61,34 g
  • Fett6,65 g

Zubereitung

  1. Spaghetti in Salzwasser nach Anleitung in einem Topf garen.

  2. Thunfisch abtropfen lassen. Zwiebel würfeln, Knobi pressen. Tomaten in Stücke schneiden, Basilikum waschen und hacken.

  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knobi darin anschwitzen bis es duftet. Dann mit Tomaten aus der Dose ablöschen. Schöpf gern eine Kelle Nudelwasser an und gib sie mit in die Pfanne, dann wird die Sauce sämiger.

  4. Frische Tomaten dazu, alles salzen und pfeffern. Sauce ein wenig köcheln lassen, dann Thunfisch unterheben. Der ist ja schon gegart und muss nur noch in der Sauce warm werden.

  5. Nudeln abgießen und zur Sauce geben, alles vermengen, nochmal ein wenig frischen Pfeffer (aus der Mühle am besten) dazu und mit frischem Basilikum toppen.

Rezept drucken Einkaufsliste drucken
1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle