Wie die Pille absetzen? Pille absetzen in 5 Schritten

Pille absetzen in 5 Schritten
Wer die Pille absetzen möchte, sollte ein paar wesentliche Dinge beachten, um die Umstellung für den Körper möglichst schonend zu gestalten © AnastasiaNess / Shutterstock.com

Sie wollen die Pille absetzen, sind aber unsicher, welche Konsequenzen das für Ihren Körper haben wird? So gelingt Ihnen ein sanfter Übergang zur hormonfreien Verhütung

Wenn Sie die kleine Tablette seit Jahren einnehmen, wissen Sie, welche Vorteile sie bringt: regelmäßigere Blutungen, weniger Krämpfe und meist sogar bessere Haut. Die Verhütungsmethode ist inzwischen so modern, dass man sich teilweise sogar aussuchen kann, welche Nebenwirkungen man hervorrufen will. Fakt ist aber auch, dass die Pille zunehmend in der Kritik steht und sich viele Frauen inzwischen gegen die Pille und für eine hormonfreie Verhütung entscheiden.

Die Pille absetzen – nur wie?

Sie wollen – aus welchen Gründen auch immer – die Pille absetzen, wissen aber nicht, wie Sie es am geschicktesten anstellen sollen und haben Angst davor, zurück in die Prä-Pubertäts-Pickel-Phase zu fallen? Wir helfen Ihnen dabei, die Pilleneinnahme kontrolliert und mit möglichst wenigen Komplikationen zu stoppen.

Pille absetzen – Schritt 1: Gehen Sie für ein Check-up zum Arzt

Idealerweise sollten Sie erst einmal Ihren Arzt aufsuchen, um sich über alternative Verhütungsmethoden zu informieren oder einfach nur nachzufragen, was die Nebenwirkungen des Absetzens sein könnten, sagt Sara Twogood, Assistenzprofessorin an der Keck School of Medicine in Kalifornien. Wenn Sie die Pille als reine Verhütungsmethode genutzt haben und Sie auch davor Ihre Tage nie besonders stark hatten, werden Sie keine große Veränderung spüren, sagt Kelly M. Kasper, Gynäkologin an der Indiana University Health-Klinik. Falls Sie allerdings mit der Pille angefangen haben, weil Sie sehr unregelmäßige Perioden und starke Krämpfe hatten, dann stellen Sie sich sicherheitshalber darauf ein.

Pille absetzen – Schritt 2: Bereiten Sie sich vor

Leider kehren bei den meisten Frauen die Beschwerden zurück, die sie hatten, bevor sie die Pille eingenommen haben. Wenn Sie beispielsweise mit starken Schmerzen zu kämpfen hatten, dann halten Sie Schmerzmittel, Wärmflasche und warmen Tee bereit. Während Sie mit Pille von einem regelmäßigen Zyklus profitieren, werden Sie hier wahrscheinlich erst einmal ein paar Schwankungen erleben. Jetzt kommt es darauf an, Ihren Zyklus genau im Blick zu haben. "Eine App oder ein Kalender können dabei helfen, Ihren Menstruationszyklus besser zu dokumentieren. Das hilft besonders Frauen, die schon Probleme mit unregelmäßigen Perioden und PMS hatten", so die Gynäkologin. Besonders, wenn Sie aufgrund von Hautproblemen mit der Pille angefangen haben, sollten Sie schon vor dem Absetzen eine gute Hautpflege und ein Peeling bereithalten, sagt Kasper. Sprechen Sie gegebenenfalls mit Ihrem Hautarzt

Pille absetzen – Schritt 3: Setzen Sie nun die Pille ab

Wie man die Pille absetzt ist selbsterklärend: Hören Sie einfach auf, die kleine weiße Tablette zu nehmen. Nehmen Sie aber auf jeden Fall die letzte Packung noch zu Ende, sagt Sherry Ross, Gynäkologin am Providence Saint John's Health Center in Kalifornien. Wenn Sie mittendrin mit der Pille aufhören, bekommen Sie womöglich Zwischenblutungen und Ihr Hormonhaushalt kommt aus dem Gleichgewicht.

Schonend die Pille absetzen
Viele Frauen stehen der Pille inzwischen kritisch gegenüber und bevorzugen eine hormonfreie Verhütung © AnastasiaNess / Shutterstock.com

Pille absetzen – Schritt 4: Gönnen Sie Ihrem Körper eine Pause

Manche Frauen fühlen sich nach dem Absetzen der Pille wie auf einer Achterbahnfahrt oder zurück in ihre Jugend versetzt: stärkere Perioden, schmerzhafte Krämpfe, vielleicht sogar Stimmungsschwankungen und schlimme Pickel können die Folge sein. Umgekehrt kann das aber auch bedeuten, dass viele Symptome, die Sie während Ihrer Pillen-Zeit erlebt haben, jetzt verschwinden werden. Zum Beispiel schmerzende Brüste, Kopfschmerzen, Schwindelgefühle und Zwischenblutungen. Ihre Periode sollte sich nach spätestens 1 bis 2 Monaten wieder einpendeln. Übrigens: Sie können sofort wieder schwanger werden. Zwar braucht der Körper etwa 6 bis 9 Monate, um alle Hormone, die ihm zugeführt wurden, wieder loszuwerden, allerdings ist eine Schwangerschaft während dieser Zeit trotzdem möglich. Das bedeutet auch, dass die Pille Ihre Fruchtbarkeit auf lange Zeit hin nicht negativ beeinflusst.

Pille absetzen – Schritt 5: Behalten Sie alles im Blick

"Nachdem Sie die Pille abgesetzt haben, geben Sie Ihrem Körper etwa 2 bis 3 Monate Zeit, um sich umzustellen", sagt Ross. Wenn Sie allerdings nach 3 Monaten immer noch nicht regelmäßig Ihre Tage bekommen oder andere Unannehmlichkeiten feststellen, dann gehen Sie auf jeden Fall noch einmal zum Arzt, um Ihren Hormonhaushalt überprüfen zu lassen. Auch wenn Ihre Periode oder die bekannten Krämpfe besonders stark sind, sollten Sie sich noch einmal durchchecken lassen, so Kasper.

27.02.2017| Cornelia Holzbauer © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App