Pasta-Alternative 6 Gründe, öfter mal Zoodles zu essen

12.09.2016 , Autor:Kathleen Schmidt-Prange
© WomensHealth.de

Wie, von Zoodles haben Sie noch nie gehört? Dann wird's aber Zeit: Denn die kalorienarmen Gemüsenudeln gehören dringend auf Ihren Speiseplan! Warum? Das verraten wir Ihnen hier

Vergrößerte Ansicht
Zoodles Gemüsenudeln: Wow! Zoodles mit Erbsen und Pesto
Low Carb, Raw, Paleo: Gemüsepasta ist vielseitig UND lecker © thefoodphotographer / Shutterstock.com
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Gesund kochen, Gesunde Ernährung

Zugegeben: Das Wort "Zoodles" klingt schon ziemlich abgefahren, doch keine Panik: Es handelt sich hierbei nicht um irgendeinen neuen, fancy Food-Hype, für den Sie tief in die Tasche greifen müssen. Denn Zoodles sind nichts anderes als Nudeln aus Zucchini. Bei der Namensfindung wurden einfach nur das englische Wort "noodles" (Nudeln) und "Zucchini" kombiniert. Die gesunde Pasta-Alternative, die übrigens jeder ganz easy mit einem Spiralschneider zu Hause selber machen kann, vereint gleich mehrere Vorteile: 

6 GUTE GRÜNDE ÖFTER MAL ZOODLES & CO. ZU ESSEN

1) Im Vergleich zu normaler Pasta aus Hartweizengrieß enthalten Zoodles nur einen Bruchteil an Kalorien und Kohlenhydraten, hier der Vergleich: 1 Portion (300 g) Zoodles enthalten 60 kcal und nur 6 g Kohlenhydrate. 1 Portion (300 g gekochte) Pasta (ohne Ei) enthalten hingegen 449 kcal und satte 91 g Kohlenhydrate.

2) Spiralschneider-Pasta ist zu 100 Prozent glutenfrei und eignet sich aufgrund dessen nicht nur für den Low Carb-Lifestyle, sondern zum Beispiel auch für alle Paleo-Anhänger und Raw-Foodies (Rohköstler). 

3) Zoodles sind unschlagbar günstig und die "Rohstoffe" bekommt man fast überall ohne Probleme zu kaufen – ob im Supermarkt oder vorzugsweise frisch auf dem Markt.  

4) Gemüsenudeln sind echte Vitaminbomben. Beispiel: Normale Pasta liefert 0 g Vitamin C, 0 g Vitamin A und 30 µg Folsäure (ein B-Vitamin). Zucchini hingegen können pro 100 g immerhin 18 g Vitamin C, 31 g Vitamin A und 48µg Folsäure auftrumpfen.

5) Gemüsespaghetti liegen nicht schwer im Magen und sind daher der ideale Lunch für den Büroalltag.

Vergrößerte Ansicht
Gemüsepasta in allen Variationen und Farben

Gemüsenudeln gibt es nicht nur auf Zucchini-Basis

© thefoodphotographer / Shutterstock.com

6) Neben Zucchini lassen sich nämlich auch andere Gemüsesorten zu Spiral-Pasta verarbeiten: Karotten zum Beispiel. Aber auch Kürbisse, Süßkartoffeln, Rote Bete, Kohlrabi, Pastinaken, Rettich, Salatgurken sowie der Strunk vom Brokkoli, der oft einfach weggeworfen wird, lassen sich prima zu Gemüsepasta verarbeiten.

DIY GEMÜSESPAGHETTI – SO KLAPPT'S

Vergrößerte Ansicht
Süßkartoffel-Nudeln – lecker!

Kreativ, gesund und lecker: Sogar Süßkartoffeln lassen sich zu Nudeln verarbeiten

© thefoodphotographer / Shutterstock.com

Sie haben jetzt auch richtig Lust darauf, mal richtig "durchzudrehen" und Zoodles & Co. selber zu machen? Das geht am besten mit einem speziellen Spiralschneider. Die bekommt man im Haushaltswarenhandel und in diversen Online-Shops. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Geräte auf dem Markt, doch welches Tool ist das Beste?

Die Modelle der Marke Lurch konnten in einem großen Spiralschneider-Test von springlane überzeugen, besonders der Spirali (um die 37 Euro) und die Attila Hildmann Edition (um die 45 Euro). Wer nicht ganz so viel Geld ausgeben mag und sich mit den gängigen Pasta-Alternativen aus Zucchini und Karotte zufrieden gibt, ist auch mit dem Spirelli 2.0 von Gefu (um die 25 Euro) sehr gut beraten.

Für Unentschlossene, die noch nicht wissen, ob Sie in einen Spiralschneider investieren wollen, bietet sich auch diese einfache Lösung an: Sie nehmen einen Sparschäler zur Hand und schneiden damit eine Zucchini in dünne Scheiben. Die Scheiben schneiden Sie dann wiederum einzeln in feine Streifen. Noch besser: Sie haben einen Julienne-Schneider zu Hause und ziehen damit einfach Streifen vom Gemüse. 

UND WAS GIBT'S DAZU?

Vergrößerte Ansicht
Zoodles sehen normaler Pasta zum Verwechseln ähnlich

Zum Verwechseln ähnlich: Zoodles mit Pilzen und Tomatensauce

© thefoodphotographer / Shutterstock.com

Natürlich sollen Sie die Gemüsepasta nicht pur essen – könnten Sie aber theoretisch, ein wenig langweilig ist das aber natürlich schon. Wie bei normaler Pasta sind Ihrer Kreativität in Sachen Sauce & Co. auch bei der bunten Nudel-Alternative keine Grenzen gesetzt – es ist (fast) alles möglich. Die Spaghetti aus dem Spiralschneider können Sie warm oder kalt genießen, anbraten, roh essen oder frittieren, italienisch, asiatisch oder orientalisch würzen, als Suppeneinlage, Salat oder Hauptgang reichen ...  

******************************************************************************
Link-Tipp: 
Bloggerin Steffi hat auf ihrem schönen Blog www.gaumenfreundin.de den sogar eine ganze Zoodles-Kategorie mit vielen leckeren Rezepten. Hier geht's zu den Rezepten.
******************************************************************************
Sie brauchen noch mehr Inspiration? Dann schauen Sie doch mal bei Pinterest vorbei. Hier gibt es unzählige Rezepte mit Gemüsenudeln, eine leckere als die andere. Hier der Beweis:

UNSERE TOP 5 GEMÜSENUDEL-REZEPTE














Rezept des Tages
Leichte Maronensuppe
Leichte Maronensuppe
Maronen dürfen in Herbst und Winter auf Ihrem Speiseplan nicht fehlen! ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs