Vor- und Nachteile einer veganen Ernährung auf einen Blick

Käse, Milch- und Ei-Ersatz Weitere Ersatzprodukte für Veganer

11.06.2014 , Autor:Kathleen Schmidt
© WomensHealth.de

Da Veganer neben Fleisch auch auf Milch, Ei und daraus hergestellte Produkte verzichten, gibt es mittlerweile viele Ersatzprodukte auf rein pflanzlicher Basis

Vergrößerte Ansicht
Ersatzprodukte für Veganer: Getreidemilch ist nicht nur bei Veganern beliebt
Ob Soja- oder Getreidemilch: Die veganen Ersatzprodukte schmecken auch vielen Fleischessern © Shutterstock
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Gesunde Ernährung

Sojamilch: Sojamilch ist wohl das bekanntest Milchersatzprodukt und wird aus Sojabohnen hergestellt. Mittlerweile ist Sojamilch in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen (zum Teil auch mit Vitaminen angereichert) in jedem Supermarkt erhältlich. Zudem gibt es viele weitere aus Sojamilch hergestellte vegane Produkte wie Joghurt, Sahne, Eis und Pudding.

Getreidemilch:
Zu den gängigsten Getreidemilcharten zählen Reis-, Hafer- und Dinkelmilch. Dieser Milchersatz wird aus fermentiertem Getreide oder aus Mehl hergestellt. Neben der Getreidemilch ist noch die Mandelmilch eine vegane Alternative zur Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch.

Kokosmilch:
Kokosmilch wird nicht pur getrunken, sondern meist zur Zubereitung von (veganen) Gerichten eingesetzt.

Butter: „Die meisten Veganer benutzen die vegane Margarinen als Butterersatz,“ so Experte Paschkowski.

Mayonnaise:
Vegane Mayo hat mittlerweile jeder Bio-Markt im Standardsortiment. Tipp von Coach Paschkowski: Vegane Mayo einfach selbermachen – hier geht’s zum Rezept

Ei-Ersatz:
Ei-Ersatzpulver besteht meist aus Stärke, Backpulver, Lupinen oder Erbseneiweiß. Das fertige Bindemittel kann einfach mit Wasser angerührt werden und für Kuchen oder Bratlinge verwendet werden. Ein Teelöffel Ei-Ersatzpulver mit 40 ml Wasser gemischt ergibt ein Ei-Äquivalent. Doch auch reife Bananen, Apfelmus und Leinsamen werden in Gebäcken als Ei-Ersatz eingesetzt. Tipp: Lust auf "Rührei ohne Ei"? "Um bei den Original Ei-Geschmack zu bekommen wird Kala-Namak (schwarzes Salz) benutzt" erklärt Vegan-Coach Eduard Paschkowski. Denn schon pur schmeckt das Salz nach gebratenem Spiegelei mit Salz und Peffer.

Käse-Ersatz:
"Veganer Käse ist eine Geschmacksfrage", so Coach Paschkowski. "Natürlich lässt sich auch einiges selber machen. Zum Beispiel Pizzaschmelz." Alternative: Hefeflocken. Hefeflocken bestehen aus getrockneter, inaktiver Hefe und enthalten viele B-Vitamine. Sie werden für käsige Suppen und als Alternative für Streukäse verwendet.

Honig-Ersatz:
"Agavendicksaft, Zuckerrübensirup oder Löwenzahn-Honig gelten als gute Alternativen" so Paschkowski.

Eis & Süßes:
"Veganes Eis gibt es der Basis von Früchten, Lupinen und Soja in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Gelatinefreie Gummibären und milchfreie-Schokolade gibt es in fast jedem Geschäft" so der Vegan-Experte.

Rezept des Tages
Wildreis-Salat
Wildreis-Salat
Wildreis hat weniger Fett und Kalorien als gewöhnlicher Reis, aber daf ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs