Rezept :Hirseküchlein mit Currydip

@Shutterstock

Volle Ladung Mineralstoffe und Spurenelemente: Hirse ist nicht nur glutenfrei, sondern auch dank des Siliziums ein Schönheitselixier für Haare, Haut und Nägel

Zubereitung
  1. Hirseflocken mit heißem Wasser übergießen und quellen lassen. Anschließend abkühlen lassen.
  2. Paprika und die Zwiebel fein würfeln. Mit den Eiern unter die etwas abgekühlte Hirsemasse geben und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. In heißem Rapsöl Puffer ausbacken.
  3. Für den Dip Quark mit Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frühlingszwiebeln hacken und darüberstreuen.

Zutaten¹ für Portion(en)

  • 125 g Hirseflocken
  • 250 ml Wasser
  • 100 g Paprika (gelb)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 mittelgroße(s) Eiweiß
  • 4 EL Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 250 g Magerquark
  • 50 ml Sahne
  • Salz
  • Curry
  • 2 Stangen Frühlingszwiebel(n)
Nährwerte² pro Portion

  • Kalorien (kcal) 342
  • Eiweiß 16 g
  • Kohlenhydrate 27 g
  • Fett 19 g
  • 1

    Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.

  • 2

    Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.

  • *

    Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.


Rezepte & Zutaten suchen

Alle Zutaten








Sponsored Section