Shutterstock
Shutterstock

Apfel-Sauerkraut mit Kasseler und Kartoffelpüree

Apfel-Sauerkraut mit Kasseler und Kartoffelpüree

Bei Mutti schmeckts immer noch am besten? Klar, aber probieren Sie mal diesen deftigen Kasseler-Klassiker. Da kann sich Mutti noch ein Stück von Abschneiden

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

45 Minuten
45 Minuten

Schwierigkeits-Grad 2

Mittlerer Zubereitungsaufwand

Fatburner Turbo

Hauptgerichte bis 400 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
1

Portion(en)

  • 180 g Kartoffel(n)
  • 1 TL Butter
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Sauerkraut
  • 1 Blatt Lorbeer
  • 0,50 mittelgroße(s) Apfel
  • 2 mittelgroße(s) Wacholderbeere(n)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Kasseler
  • 1 TL Butterschmalz
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)338
  • Eiweiß8,34 g
  • Kohlenhydrate48,90 g
  • Fett10,36 g

Du benötigst dafür: Topf

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch hacken. Apfel schälen und würfeln.

  2. Schmalz im Topf erhitzen, Kasseler von allen Seiten kurz anbraten und herausnehmen. Zwiebel und Knoblauch hineingeben, 2 Minuten andünsten. Sauerkraut, Apfelstücke, Lorbeerblatt, Wachholderbeeren, Zucker zugeben. Nach Geschmack mit Pfeffer würzen. Sauerkraut durchmengen, mit Wasser aufgießen. Kasseler drauflegen, mit geschlossenem Deckel 40 Minuten garen.

  3. In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser kochen. Kartoffeln durch eine Gemüsepresse geben oder stampfen. Butter untermischen und mit Salz würzen. Alles servieren.

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: KochenBratenDeutschAbendessenMittagessenHauptgerichte

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle