REWE frei von
REWE frei von

Laktosefreier Schokokuchen "Kalter Hund"

Laktosefreier Schokokuchen "Kalter Hund"

Ein himmlischer Genuss – ganz ohne Backen und vor allem frei von Milchzucker

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor


30 Minuten

Schwierigkeits-Grad 2

Mittlerer Zubereitungsaufwand

Fatburner Turbo

Hauptgerichte bis 400 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
15

Portion(en)

  • 400 g Schokolade
  • 250 g Kokosfett
  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 75 g Puderzucker
  • 200 g Butterkekse
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)379
  • Eiweiß4,57 g
  • Kohlenhydrate29,46 g
  • Fett27,30 g

Du benötigst dafür: Schneebesen

Zubereitung

  1. 375 g Schokolade hacken. Kokosfett und Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen. Eier, Puderzucker und Kakao mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Kokosfett-Schokoladen-Mischung unterrühren. Zurück auf das Wasserbad stellen.

  2. Eine Kastenform (25 cm lang; 1,5 Liter Inhalt) mit Folie auslegen. Boden mit etwas Schokoladencreme ausstreichen. 4 Kekse nebeneinander darauflegen. Vorgang wiederholen bis sämtliche Kekse und Schokocreme aufgebraucht sind. Mit den Keksen abschließen. Im Kühlschrank mindestens 6–8 Stunden, besser über Nacht,  fest werden lassen.

  3. 25 g Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen und auf einer Marmorplatte verteilen. Dünn glatt streichen und ca. 30 Minuten kalt stellen. Mit einem Spachtel vorsichtig Röllchen abziehen.

  4. Kuchen auf eine Platte stürzen und Folie abziehen. Mit Zuckerkonfetti oder anderen Dekoperlen bestreuen und mit den Schokoröllchen verzieren.

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: DeutschOhne KochenDessert

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle