Shutterstock
Shutterstock

Mediterranes Rührei

Mediterranes Rührei

Immer nur Nutella auf´s Brot? Sie können auch einfallsreicher (und vor allem eiweißreicher) frühstücken - probieren Sie dieses Rezept!

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

7 Minuten
17 Minuten

Schwierigkeits-Grad 1

Geringer Zubereitungsaufwand

Muskelaufbau Starter

4 - 7% Eiweiß pro Portion

Fatburner Turbo

Hauptgerichte bis 400 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
4

Portion(en)

  • 4 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1 Schoten Paprika
  • 2 EL Olivenöl
  • 8 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 Bund Basilikum
  • 0,50 Bund Frühlingszwiebel(n)
  • 2 EL Chilisauce
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Olive(n)
  • 4 TL Parmesan
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)300
  • Eiweiß18,27 g
  • Kohlenhydrate8,38 g
  • Fett21,48 g

Du benötigst dafür: Pfanne, Schüssel, Pfannenwender

Zubereitung

  1. Tomaten würfeln. Frühlingszwiebeln waschen, in Ringe schneiden. Peperoni und Paprika waschen, entkernen und würfeln. Basilikum waschen, trocken schütteln, in feine Streifen schneiden.

  2. Eier, Milch, Salz, Pfeffer, Chilisoße in der Schüssel verrühren.

  3. Paprika, Zwiebeln und Oliven in Öl anschwitzen, Ei-Masse dazu, unter leichtem Rühren mit dem Pfannenwender stocken lassen. Tomatenwürfel und Basilikum dazugeben, mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: BratenMediterranViel GemüseSnacksAbendessenMittagessenFrühstückHauptgerichteBeilagen

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle