Kathleen Schmidt-Prange
Kathleen Schmidt-Prange

Ofen-Feta mit Tomaten

Ofen-Feta mit Tomaten

Das wohl schnellste und einfachste Low-Carb-Rezept für den Feierabend: Tomaten schnibbeln, Feta drauf und in den Ofen, fertig!

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

12 Minuten
17 Minuten

Schwierigkeits-Grad 1

Geringer Zubereitungsaufwand

Muskelaufbau Starter

4 - 7% Eiweiß pro Portion

Fatburner Turbo

Hauptgerichte bis 400 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
2

Portion(en)

  • 200 g Feta
  • 4 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Prise Oregano
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)371
  • Eiweiß17,45 g
  • Kohlenhydrate6,14 g
  • Fett30,46 g

Du benötigst dafür: Auflaufform

Zubereitung

  1. Ofen auf 180° vorheizen.

  2. Tomaten in grobe Stücke würfeln, Zwiebel in Halbringe schneiden und Knobi pressen. Alles zusammen mit den Gewürzen in eine kleine Auflaufform geben und vermengen.

  3. Feta aus der Packung nehmen und am Stück auf dem Tomaten-Bett platzieren. Ein wenig Tomaten auf dem Feta verteilen und nun für 10 bis 15 Minuten in den Ofen schieben. Der Feta ist das schön weich, einfach mal mit der Gabel testen.

    Wer sich nicht Low Carb ernährt, kann frisches Brot dazu genießen – unglaublich lecker!

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: Backenlow carbketo

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle