Timolina / Shutterstock.com
Timolina / Shutterstock.com

Eiweiß-Omelette mit Garnelen

Eiweiß-Omelette mit Garnelen

Egal ob Mittag oder Abendessen (und manch einer, will es vielleicht sogar zum Frühstück verputzen): Omeletts gehen immer und liefern viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

10 Minuten
12 Minuten

Schwierigkeits-Grad 1

Geringer Zubereitungsaufwand

Muskelaufbau Turbo

> 10% Eiweiß pro Portion

Fatburner Turbo

Hauptgerichte bis 400 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
1

Portion(en)

  • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 2 mittelgroße(s) Eiweiß
  • 0,50 mittelgroße(s) rote Zwiebel(n)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 80 g Garnelen
  • 1 TL Butter
  • 1 TL Petersilie
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)227
  • Eiweiß29,20 g
  • Kohlenhydrate2,66 g
  • Fett11,11 g

Du benötigst dafür: Pfanne

Zubereitung

  1. Ei und Eiweiß mit Salz und Pfeffer verquirlen. Zwiebeln in Halbringe oder Würfel schneiden.

  2. Butter in die Pfanne geben, Garnelen und Zwiebeln darin anbraten, salzen und pfeffern. Nun die Ei-Masse mit hineingeben und stocken lassen. Ist das Ei fest, drehst du es auf die andere Seite. Noch mindestens 1 Minute weiter stocken lassen. Wer mag kann schon mal alles mit Kräutern würzen.

  3. Omelette auf einen Teller gleiten lassen, nach Belieben umklappen oder auch nicht. Dazu passt ein kleiner Salat.

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: BratenAbendessenMittagessenBeilagenVorspeisen

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle