Shutterstock
Shutterstock

Vollkornbrot mit Schinken und Spiegelei

Vollkornbrot mit Schinken und Spiegelei

Wenn's mal schnell gehen muss: einfach ein Schinken-Spiegelei aufs Brot hauen

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

5 Minuten
7 Minuten

Schwierigkeits-Grad 1

Geringer Zubereitungsaufwand

Muskelaufbau Power

7 - 10% Eiweiß pro Portion

Fatburner Power

Hauptgerichte bis 500 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
1

Portion(en)

  • 2 Scheiben Vollkornbrot
  • 2 Scheiben Kochschinken
  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 TL Kräuterquark
  • Petersilie
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)420
  • Eiweiß29,88 g
  • Kohlenhydrate41,08 g
  • Fett15,45 g

Du benötigst dafür:  Pfanne, Bratpfanne

Zubereitung

  1. Für das Spiegelei eine beschichtete Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen.

  2. Vollkornbrot im Toaster nach Wunsch bräunen.

  3. Während des Toastens bereiten Sie in der jetzt heißen Bratpfanne das Spiegelei zu. Ei am Pfannenrand aufschlagen und den Inhalt langsam in die heiße Pfanne gleiten lassen. Mögliche Schalenbruchstücke rausfischen! So lange braten, bis Eigelb und Eiweiß fest geworden sind. Das Ei eventuell noch mal kurz wenden. Salzen und Pfeffern nicht vergessen! Wer mag gibt noch ein wenig Petersilie oder Schnittlauch on top.

  4. Vollkornbrot dünn mit Kräuterquark bestreichen, Schinken und Spiegelei auf die Stulle stapeln. Fertig!

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: BratenDeutschFrühstückSandwiches, Pitas und Wraps

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle