Light-Kekse Weihnachtsplätzchen mit wenig Kalorien

20.11.2015 , Autor:Kathleen Schmidt (Zusammenstellung)
© WomensHealth.de

Hier sind 10 leckere Low Carb- und Low Fat-Plätzchen, die super schmecken, aber trotzdem nicht gleich auf den Hüften landen
Vanille-Jogurt-Kipferln

Rezept Jogurt-Vanille-Kipferln


Diese Light-Variante der klassischen Vanille-Kipferln können Sie sich in der Weihnachtszeit (fast) ungehemmt schmecken lassen.

Zutaten¹ für

Zutaten

  • 30 g Mandeln (gemahlen)
  • 200 g Weizenmehl (Vollkornmehle gehen auch)
  • 60 g Margarine (halbfett)
  • 100 g Puderzucker
  • 50 g Naturjogurt
  • 1-2 Schoten Vanille (frisch)

Zubereitung Jogurt-Vanille-Kipferln

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Das Mehl sieben und zusammen mit Mandeln, Margarine, Puderzucker und dem Joghurt zu einem Teig verkneten. Schoten auskratzen und das Vanillemark in den Teig geben. Alles für ca. 60 min kalt stellen.
  3. Aus dem Teig anschließend dünne Rollen formen, davon kleine Stücke abtrennen und diese versuchen zu Kipferln formen (lassen Sie sich von den ersten unförmigen Versuchen nicht unterkriegen…)
  4. Backblech mit Backpapier auslegen und die Kipferln darauf verteilen. Für ca. 10 min im Ofen backen. Am Ende mit Puderzucker bestäuben.
  • Wer es mag gibt noch ein wenig Zimt mit in den Teig!
  • Kalorien (kcal)40
  • Eiweiß0,8g
  • Kohlenhydrate5g
  • Fett1,6g
1 / 10 Jogurt-Vanille-Kipferln - @
Ingwer-Cookie

Rezept Ingwer-Honig-Kekse mit Dinkelmehl


Exotischer Sonderling auf dem Weihnachtsteller: Ingwer peppt nicht nur herzhafte Gerichte mit seiner besonderen Schärfe auf, sondern harmoniert auch hervorragend mit Süßem. Und gesund ist das Leckerchen auch noch! Die enthaltenen Gingerole schützen vor Arteriosklerose und Blutgefäßverschlüssen.

Zutaten¹ für Portion(en)

Zutaten

  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 100 ml Rapsöl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Honig
  • 3 TL Ingwer (frisch gerieben)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 250 g Dinkelmehl
  • 2 EL saure Sahne

Zubereitung Ingwer-Honig-Kekse mit Dinkelmehl

  1. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen.
  2. Salz und Eier schaumig rühren. Danach Öl, Honig und den Ingwer einrühren. Das mit Backpulver vermischte, gesiebtes Mehl und die saure Sahne unterarbeiten.
  3. Aus dem Teig kleine, runde Taler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen (mit einem Löffel). In den Ofen schieben und dann etwa 20 Minuten backen.
  • Kalorien (kcal)67
  • Eiweiß1,5g
  • Kohlenhydrate6,6g
  • Fett4g
2 / 10 Ingwer-Honig-Kekse mit Dinkelmehl - @
Baiser

Rezept Macadamia-Baisers


Lust auf luftig-leichte Weihnachtsplätzchen? Kein Problem. Denn Gebäck auf Eiweißbasis – wie Baisers – sind die schlankeste Versuchung unterm Weihnachtsbaum. Die Baisers lassen sich natürlich auch mit anderen Nüssen zubereiten – ganz individuell nach Ihrem Geschmack

Zutaten¹ für Stück(e)

Zutaten

  • 2 mittelgroße(s) Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Puderzucker (oder Zucker)
  • 100 g Macadamianüsse (gehackt)

Zubereitung Macadamia-Baisers

  1. Backofen auf 110° vorheizen.
  2. Macadamianüsse hacken und fettfrei in der Pfanne anrösten. 10 Min abkühlen lassen.
  3. Eiweiß und Salz steif schlagen. Den Puderzucker nach und nach einrieseln lassen (gesiebt), dabei ständig weiterrühren, bis die Mischung glatt ist und sich glänzende Spitzen bilden.
  4. Anschließend die Nüsse unter die Eiweißmasse heben. Nicht kräftig verrühren – nur leicht unterheben – sonst fällt alles wieder zusammen.
  5. Mit zwei Löffeln kleine Nockeln formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen (mit einer Spritztüte werden die Baisers natürlich ein wenig dekorativer). Ca. 50 Minuten im Backofen trocknen lassen. Anschließend im leicht geöffneten Backofen abkühlen lassen
  • Kein Spritzbeutel zur Hand? Einfach selber machen: Nehmen Sie eine Gefriertüte, füllen die Baisermasse hinein und pressen alles gut zusammen. Nun vorsichtig eine Ecke des Beutels abschneiden und schon geht´s los. Je nach Größe machen Sie kleine oder größere Tupfen.

 

  • Kalorien (kcal)45
  • Eiweißunter 1g
  • Kohlenhydrate4,2g
  • Fett3g
3 / 10 Macadamia-Baisers - @
Kokosmakronen-LIGHT

Rezept Light-Kokosmakronen


In der Rezeptdatenbank weihnachtet es bereits seeeehr! Unser Geschenk: eine Light-Version der klassischen Kokosmakronen – ohne viel Zucker und mit wenig Kalorien. Ho ho ho!

Zutaten¹ für Portion(en)

Zutaten

  • 100 g Kokosraspel(n)
  • 2 mittelgroße(s) Eiweiß
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker

Zubereitung Light-Kokosmakronen

  1. Backofen auf 130° vorheizen.
  2. Kokosraspeln ohne Zugabe von Fett in einer beschichteten Pfanne unter Rühren goldbraun anrösten (nicht zu stark anrösten lassen). Kurz vor Ende Zimt und Zucker zugeben, vermengen und die Pfanne anschließend vom Herd nehmen. 10-20 Minuten abkühlen lassen.
  3. Eiweiß und Salz sehr steif schlagen (schnittfest). Kokos-Zimt-Masse vorsichtig unter den Eischnee heben und gleichmäßig vermengen.
  4. Backblech mit Backpapier auslegen. Kokosmasse löffelweise abstechen und als kleine Häufchen auf dem Backpapier verteilen (mit 2 Teelöffeln geht das ganz einfach). Wer mag, kann Oblaten verwenden und kann die Kokoshaufen darauf setzen. Ist aber kein Muss – auf dem Backpapier klappt es auch ohne Oblaten.
  5. Backblech für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben (mittlere Schiene).
  • Ganz Kalorienbewusste können den Zucker auch weglassen – es schmeckt auch ohne!
  • Kalorien (kcal)22
  • Eiweiß0,46g
  • Kohlenhydrate0,55g
  • Fett3,2g
4 / 10 Light-Kokosmakronen - @
Kleine Light-Zimtschnecken

Rezept Kleine Light-Zimtschnecken


Die kleinen, kalorienarmen Zimtkringel aus Dinkelmehl sind schnell zubereitet und schmecken nicht nur in der Weihnachtszeit unwiderstehlich lecker

Zutaten¹ für Stück(e)

Zutaten

  • 80 g Margarine (halbfett)
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 100 ml Milch (1.5% Fett)
  • 300 g Mehl (z.B. Dinkelmehl Typ 630)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 mittelgroße(s) Eiweiß

Zubereitung Kleine Light-Zimtschnecken

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Ca. 2/3 des Zuckers, Vanillezucker, Margarine und Milch mit dem Handmixer vermengen.
  3. Mehl sieben und mit dem Backpulver vermengen. Anschließend schubweise zum Teig geben und verkneten. Am Ende schaffts der Mixer vielleicht kaum noch – dann einfach mit der Hand weiterkneten.
  4. Teigball in zwei oder drei Stücke unterteilen und diese jeweils rechteckig dünn ausrollen (wenn´s mit dem “rechteckig” nicht ganz klappt, auch nicht schlimm). Eiweiß ein wenig schaumig schlagen und mit einem Pinsel auf dem ausgerollten Teig verteilen.
  5. Zimt und restliches Drittel vom Zucker vermischen. Zimt-Zucker Mischung gleichmäßig (und ruhig großzügig) auf dem ausgerollten und mit Eiweiß bestrichenem Teig verteilen.
  6. Teig aufrollen und ca. 0,5-1 cm dicke Scheiben abschneiden. Enden verwerfen.
  7. Zimtschnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 10-15 Minuten backen. Nicht zu dicht nebeneinander legen – so klein sie auch erst wirken, die Kringel gehen im Ofen gut auf und brauchen Platz.
  8. Bei Bedarf am Ende mit ein wenig Puderzucker bestreuen (oder lieber Kalorien sparen und darauf verzichten! Nötig haben´s die Schnecken nicht).
  • Kalorien (kcal)44,5
  • Eiweiß1,4g
  • Kohlenhydrate9g
  • Fett1,2g
5 / 10 Kleine Light-Zimtschnecken - @
Zimtsterne-light

Rezept Schlanke Zimtsterne


Zimtsterne ohne Ei, Mandeln und Puderzucker? Gib´s nicht? Gib´s wohl. Diese schlanken Sterne sind zwar dünner als die sternförmigen Weihnachtsklassiker – dafür aber fett- und kalorienärmer!

Zutaten¹ für Portion(en)

Zutaten

  • 80 g Brauner Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 EL Pflaumenmus
  • 2 EL Zimt
  • 50 ml Milch

Glasur:

  • 100 g Puderzucker
  • Wasser
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung Schlanke Zimtsterne

  1. Backofen auf 170° vorheizen.
  2. Backpulver und Dinkelmehl sieben. Anschließend Zucker, Zimt dazugeben und alles gut miteinander vermengen.
  3. Pflaumenmus und ein wenig Milch untermengen. Mit Knethaken oder Hand bearbeiten und vermengen. Nach und nach die Milch einarbeiten. Aufpassen das der Teig nicht zu klebrig wird! Dann lässt er sich nicht mehr ausrollen (sonst lieber weniger Milch nehmen).
  4. Teig dünn ausrollen und Sterne ausstechen.
  5. Die Plätzchen im Backofen 10 – 15 Minuten backen.
  6. Für die Glasur einfach Puderzucker (gesiebt) mit schluck-bzw. löffelweise Wasser und dem Zitronensaft vermischen bis eine weiße, streichfähige Masse entstanden ist. Schön rühren! (Klümpchengefahr) Diese dann auf die Sterne streichen und aushärten  bzw. trocknen lassen. Dann ab in die Keksdose – dort bleiben Sie schön knusprig!
  • Tipp: Wer Vollkorndinkelmehl verwenden will – braucht mehr Flüssigkeit, also Milch. Einfach ausprobieren und die Milch vorsichtig dazugeben, bis der Teig eine ausrollfähige Konsistenz hat.
  • Kalorien (kcal)30
  • Eiweiß0,5g
  • Kohlenhydrate5g
  • Fett<0,5g
6 / 10 Schlanke Zimtsterne - @
Low carb-Kekse mit Magerquark

Rezept Low-Carb-Kekse mit Magerquark


Leckere Kekse, die mit einer minimalen Dosis Zucker aus- und mit einer Extra-Portion Eiweiß daherkommen. Schmeckt nicht nur zu Weihnachten

Zutaten¹ für Portion(en)

Zutaten

  • 500 g Magerquark
  • 3 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 2 EL Süßstoff (flüssig)
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 12 EL Rapsöl
  • 9 EL Milch
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (nur der Abrieb wird verwendet)
  • 600 g Mandelmehl
  • 1,5 Pck. Backpulver
  • 1 EL Margarine

Zubereitung Low-Carb-Kekse mit Magerquark

  1. Quark, Eier, Flüssigsüßstoff, Vanillezucker, Öl und Milch in eine Schüssel geben und zu einer glatten Creme verrühren.
  2. Die Zitrone abwaschen, abtrocknen und mit einer feinen Reibe die Zitronenschale abreiben. Den Zitronenschalenabrieb ebenfalls dem Teig hinzufügen.
  3. Mehl und Backpulver vermischen und anschließend unter den Teig arbeiten. Der Teig muss 30 Minuten zugedeckt ruhen. Anschließend den Teig kurz mit der Hand durchkneten.
  4. Backofen auf 180°C vorheizen. Etwas Margarine in einem Topf erhitzen bis sie flüssig ist. Den Teig ausrollen, mit Ausstechformen Hasen, Kücken oder ähnliches ausstechen und die Figuren auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die ausgestochenen Figuren dünn mit der flüssigen Margarine bestreichen, damit sie beim Backen weich bleiben
  5. Die Low Carb Kekse nun 10 – 15 Minuten bei 180°C Umluft backen bis sie leicht goldbraun sind.

 

7 / 10 Low-Carb-Kekse mit Magerquark - @
Kalorienarme Schoko-Nuss-Kekse

Rezept Kalorienarme Schoko-Nuss-Kekse


Um bei Schoko-Keksen ein paar Kalorien sparen zu können, greifen Sie einfach zu Flüssig-Süßstoff oder Stevia und ungesüßten Kakao

Zutaten¹ für Portion(en)

Zutaten

  • 160 g Margarine
  • 2 TL Süßstoff (flüssig)
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 EL Kakaopulver (ungesüßt)
  • 1 mittelgroße(s) Orange(n) (Bio, nur der Schalenabrieb wird benötigt)
  • 125 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Walnüsse (gehackt)
  • 25 g Haselnüsse (gehackt)

Zubereitung Kalorienarme Schoko-Nuss-Kekse

  1. Margarine, Süßstoff, Ei, Kakao, abgeriebene Schale der Bio-Orange, Mehl und Salz zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Daraus dann eine Rolle von etwa 3 cm Durchmesser formen und in den gehackten Nüssen wälzen. In Frischhaltefolie wickeln und circa 1 Stunde kalt stellen.
  3. Die Rolle in etwa 1⁄2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf mit Backpapier belegte Backbleche verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C, Gas: Stufe 3, Umluft: 160 °C) ca. 20 Minuten backen.
8 / 10 Kalorienarme Schoko-Nuss-Kekse - @
sh_144752500_Kekse_Low_fat_Plaetzchen_800x462.jpg

Rezept Low Fat-Plätzchenteig


Low Fat Plätzchen gehen ganz einfach, wenn Sie einige Tricks befolgen: Ersetzen Sie beispielsweise Butter ganz oder teilweise durch pflanzliche, fettreduzierte Margarine. Das allein spart etliche Kalorien!

Zutaten¹ für Stück(e)

Zutaten

  • 150 g Margarine
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Stück(e) Eigelb
  • 50 g Naturjoghurt
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 350 g Vollkornmehl (z..B. Dinkel)
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung Low Fat-Plätzchenteig

  1. Margarine mit dem Zucker schaumig rühren.
  2. Eigelb, Naturjoghurt und Vanillezucker unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Masse schnell zu einem Teig verkneten. Zu einer oder mehreren Rollen formen, in eine Folie wickeln und ca. 2 Stunden kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.
  4. Den gekühlten Teig heraus nehmen und entweder die Rolle in Scheiben schneiden und diese Taler circa 15 Minuten auf einem mit Backpapier belegten Blech backen, oder ausrollen und ausstechen und  backen.
  • TIPP: Nach Belieben mit Rosinen oder Haferflocken aufpeppen.

9 / 10 Low Fat-Plätzchenteig - @
Leichtes Spritzgebäck

Rezept Leichtes Spritzgebäck


Leckeres Spritzgebäck und Zucker und Mandelmehl – da wird sogar Oma am Kaffeetisch zulangen.

Zutaten¹ für Blech(e)

Zutaten

  • 75 g Butter (oder Margarine)
  • 25 g Gluten
  • 100 g Mandelmehl
  • 1/2 Schote Vanille
  • 1 TL Orangenschale (Abrieb von Bio-Orange)
  • 125 ml Milch
  • 50 ml Sahne
  • 1 TL Süßstoff
  • 1 Prise Salz

Zubereitung Leichtes Spritzgebäck

  1. Weiche Butter oder Margarine zusammen mit dem Süßstoff, Gluten, Salz, Orangenschalenabrieb und dem Mark der Vanillesschoten glatt rühren.
  2. Die Hälfte der Milch sowie das Mandelmehl dazugeben und ebenfalls glatt rühren. Nun die Milch portionsweise unterrühren.
  3. Teig in einer Spritztüte geben und Spritzgebäck-Häufchen auf dem Blech verteilen. 20 Minuten bei 150° C backen.
10 / 10 Leichtes Spritzgebäck - @
Teilen
Schlagworte

Ernährungstipps, Gesund kochen, Gesunde Ernährung

Rezept des Tages
Gegrillter Römersalat mit Orangen, Gorgonzola und Orangen-Vinaigrette
Gegrillter Römersalat mit Orangen, Gorgonzola und Orangen-Vinaigrette
Römersalat ist mit einem Wasseranteil von 92 Prozent sehr kalorienarm, ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Bewusst ernähren mit Arla® Skyr

Food-Coaching zu gewinnen!

Wertvolle Milchprodukte sättigen auf eine bewusste Weise und liefern Sporttreibenden wichtige Proteine. Arla® Skyr ist fettarmer und proteinreicher Genuss nach isländischer Tradition. Gewinnen Sie jetzt ein exklusives Food-Coaching!

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs