Wir sagen Ihnen, warum Zucker noch schlechter ist als sein Ruf

Honig, Stevia & Co. Natürliche Süßungsmittel

12.02.2015 , Autor:Gabriele Giesler, Karoline Gehrke
© Women's Health Januar/Februar

Wer nicht auf Süßes verzichten will, greift am besten zu den natürlichen Süßungsmittel. Die versorgen den Körper mit Nährstoffen und Vitaminen, geizen aber mit Kalorien

Vergrößerte Ansicht
Natürliche Süßungsmittel: Gute Wahl: Honig als natürliches Süßungsmittel
Gesunde Alternative zu Zucker: Honig hat eine höhere Süßkraft als Zucker, weshalb weniger von ihm eingesetzt werden muss © Shutterstock / Nitr
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Gesunde Ernährung

Natürliche Süßungsmittel im Überblick

1. Stevia (0 Kalorien pro 100 Gramm)
Herstellung: Getrocknete Blätter der Stevia-staude gibt es als Pulverextrakt oder Tropfen.
Geschmack: Die Süßkraft ist 300-mal stärker als die von Zucker, allerdings hinterlässt Stevia manchmal einen leicht bitteren Geschmack.
Vorteile: Natürlicher Süßstoff, der keine Kalorien enthält und auch keine Auswirkungen auf den Insulinspiegel hat.

2. Agavendicksaft (304 Kalorien pro 100 Gramm)
Herstellung: Das Herz der Agave wird zu Mus verarbeitet. Daraus wird Saft gepresst, gefiltert und eingedickt.
Geschmack: Sehr süß durch den hohen Fruktoseanteil und deshalb auch für Diabetiker geeignet, da es insulinunabhänig verstoffwechselt wird. Kein starker Eigengeschmack, sondern eine neutrale Süße, die das Aroma der Speisen unterstützt.
Vorteile: Weniger Kalorien bei gleicher Süßkraft. Allerdings kann sich der hohe Fruktoseanteil negativ auf den Stoffwechsel auswirken.

3. Honig (306 Kalorien pro 100 Gramm)
Herstellung: Gemisch aus dem von Bienen gesammelten Nektar und ihrem Speichel.
Geschmack: Je nach Sorte schwankt der Geschmack von lieblich, süß und mild bis würzig mit starkem Eigengeschmack und verschiedenen Aromen.
Vorteile: In Honig sind 245 natürliche Substanzen enthalten wie Aromastoffe, Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe. Zudem hat Honig eine höhere Süßkraft als Zucker, weshalb weniger von ihm eingesetzt werden muss. Beim Backen sollten Sie beachten, dass Honig das Gebäck verfärben kann.

4. Melasse (278 Kalorien pro 100 Gramm)
Herstellung: Abfallprodukt bei der Zucker­herstellung aus Zuckerrohr.
Geschmack: Je dunkler die Melasse ist, desto weniger süß schmeckt sie auch. Sie hat einen starken, sehr würzigen Eigengeschmack, der an Lakritz erinnert. 
Vorteile: In Melasse stecken die konzentrierten Nährstoffe, die dem Zucker entzogen wurden: Insbesondere Eisen, aber auch Kalzium, Kalium und Magnesium sind enthalten.

5. Ahornsirup (265 Kalorien pro 100 Gramm)
Herstellung: Eingekochter Saft von vorwiegend kanadischen Ahornbäumen, mit einem Zuckergehalt von bis zu 60 Prozent.
Geschmack: Der Zucker karamellisiert beim Einkochen, wodurch die dunkle Farbe und der intensive Geschmack entstehen. Wird häufig zum Süßen von Waffeln verwendet. 
Vorteile: Beinhaltet Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium. Zudem ist die Süßkraft viel höher als bei Zucker, weshalb er auch in geringeren Mengen eingesetzt wird.

6. Kokosblütenzucker (388 Kalorien pro 100 Gramm)
Herstellung: Granulierter Nektar der Palm­blüten der Kokospflanze.
Geschmack: Schmeckt leicht karamellartig und kann normalen Zucker ersetzen.
Vorteile: Enthält ein Vielfaches an Antioxi­dantien und Mineralstoffen. Hat einen für Zucker sehr niedrigen glykämischen Index von 35, das heißt, er lässt den Blutzucker­spiegel nicht sprunghaft ansteigen.

7. Reissirup (313 Kalorien pro 100 Gramm)
Herstellung: Reis wird gemahlen und zerkocht. Durch Fermentierung wird Reisstärke in die einzelnen Zuckermoleküle aufgespalten.
Geschmack: Geringer Eigengeschmack, mild-süß und leicht nussig-karamellig. Kann zum Kochen und Backen oder als Brotaufstrich wie Honig verwendet werden.
Vorteile: Mit 21 Prozent langkettigen Zuckermolekülen benötigt der Körper länger, um den Zucker aufzuspalten. Die Aufnahme ins Blut wird dadurch verzögert.

Rezept des Tages
Leichte Maronensuppe
Leichte Maronensuppe
Maronen dürfen in Herbst und Winter auf Ihrem Speiseplan nicht fehlen! ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs