Shutterstock
Shutterstock

Basisrezept: Bohnensalat

Basisrezept: Bohnensalat

Grüne Bohnen enthalten Mineralstoffe wie Kalium, Calcium und Magnesium sowie Ballaststoffe. Doch aufgepasst: Rohe Bohnen enthalten auch Phasin, einen giftigen Eiweißstoff der zu Magen- und Darmbeschwerden führen kann. Die Böhnchen daher immer 10 bis 15 Minuten garen - dadurch wird der Stoff zerstört

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

15 Minuten
15 Minuten

Schwierigkeits-Grad 1

Geringer Zubereitungsaufwand

Fatburner Turbo

Hauptgerichte bis 400 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
4

Portion(en)

  • 500 g Grüne Bohne(n)
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 3 EL Essig
  • 6 EL Rapsöl
  • 0,50 Bund Petersilie
  • 1 TL Senf
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Pfeffer
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)227
  • Eiweiß3,83 g
  • Kohlenhydrate10,35 g
  • Fett18,48 g

Du benötigst dafür: gear

Zubereitung

  1. Geputzte Bohnen in Salzwasser bissfest kochen, abgießen und dann einige Minuten lang in Eiswasser kühlen – auf diese Weise behalten Bohnen ihre grüne Farbe.

  2. Bohnen nach Belieben in mundgerechte Stücke schnippeln - sie können auch ganz gelassen werden.

  3. Zwiebeln fein würfeln und zu den Bohnen geben.

  4. Essig, Rapsöl, Senf, Salz, Pfeffer und Zucker zu einer Vinaigrette verrühren. Petersilie dazugeben.

  5. Über die Bohnen gießen, miteinander vermengen

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: SommerKochenDeutschHerbstSalateBeilagenVorspeisen

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle