Kochhelden.TV
Kochhelden.TV

Brasilianischer Kichererbsensalat mit Roastbeef und Mangodip

Leckeres Rezept von Kochhelden.tv

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

45 Minuten
70 Minuten

Schwierigkeits-Grad 2

Mittlerer Zubereitungsaufwand

Muskelaufbau Power

7 - 10% Eiweiß pro Portion

Zutaten¹ für
4

Portion(en)

  • 400 g Kichererbsen, roh
  • 1 mittelgroße(s) Paprika
  • 1 mittelgroße(s) Mango(s)
  • 1,50 mittelgroße(s) Limette(n)
  • 0,50 Bund Minze
  • 1 EL Marmelade
  • 2 TL Wasabi
  • 800 g Roastbeef
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Öl
  • Chili
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)726
  • Eiweiß61,11 g
  • Kohlenhydrate54,83 g
  • Fett28,70 g

Du benötigst dafür: Pfanne ,Pürierstab

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen über Nacht in Wasser einlegen und am Tag der Zubereitung 45 Minuten kochen.

  2. Paprika und Mango in Würfel schneiden und die Limetten filetieren. Die Minze abzupfen und kleinzupfen und alles mit den Kichererbsen vermischen. Mit Salz abschmecken, Öl und Chili dazu geben.

  3. Roastbeef mit Salz und Chili von allen Seiten würzen und in einer heißen Pfanne von allen Seiten heiß anbraten. Anschließend bei 75 Grad für 45min in den Backofen auf ein Gitter geben.

  4. Für den Mangodip: Mangofleisch, Marmelade und Wasabi in einem hohen Gefäß pürieren.

  5. Alles auf einem Teller anrichten.

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: BackenKochenBratenSalateAbendessenMittagessenHauptgerichteSüdamerika

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle