Rob White
Rob White

Fettarmer Bohnensalat

Fettarmer Bohnensalat

Leckere Protein-Infusion: Schnell und einfach zuzubereiten und auch für Veggies in der Mittagspause zu genießen

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor


20 Minuten

Schwierigkeits-Grad 1

Geringer Zubereitungsaufwand

Muskelaufbau Starter

4 - 7% Eiweiß pro Portion

Fatburner Power

Hauptgerichte bis 500 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
1

Portion(en)

  • 100 g Kidneybohnen, Konserve
  • 30 g Rucola
  • 50 g Erbsen
  • 3 mittelgroße(s) Radieschen
  • 100 g Mais
  • 2 EL Kräuter
  • 40 g Sojabohne(n)
  • 2 mittelgroße(s) Frühlingszwiebel(n)
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Reisessig
  • 0,50 TL Brauner Zucker
  • 0,50 EL Olivenöl
  • 1 Schote Chili
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)404
  • Eiweiß23,34 g
  • Kohlenhydrate51,30 g
  • Fett11,96 g

Du benötigst dafür: Schüssel

Zubereitung

  1. Kidneybohnen, Erbsen und Mais abtropfen lassen.

  2. Sojabohnen rund 5 Minuten gar kochen.

  3. Rucola und Kräuter waschen und trocknen, Rucola in mundgerechte Stücke zupfen und die Kräuter hacken. Radieschen in Scheiben schneiden und die Frühlingszwiebeln klein hacken.

  4. Alle 8 Salatzutaten in einer Schüssel vermengen.

  5. Für das Dressing, die Zutaten vermischen und mit der kleingehackten Chilischote verrühren. Das Dressing kurz vor dem Verzehr über den Salat geben.

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: FrühlingSommerViel GemüseSalateMittagessenHauptgerichteFür unterwegsOhne Kochen

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle