Shutterstock
Shutterstock

Knuspriges Zitronenhuhn

Knuspriges Zitronenhuhn

Verwenden Sie unbedingt frische Kräuter für das Zitronenhühnchen – Sie werden dafür mit einem einzigartigen Aroma belohnt

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

45 Minuten
45 Minuten

Schwierigkeits-Grad 2

Mittlerer Zubereitungsaufwand

Muskelaufbau Starter

4 - 7% Eiweiß pro Portion

Zutaten¹ für
4

Portion(en)

  • 1.500 g Poularde(n)
  • 600 g Kartoffel(n)
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 100 g Schalotte(n)
  • 125 ml Weißwein
  • 125 ml Geflügelfond
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Majoran
  • 0,50 mittelgroße(s) Zitrone(n)
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)1.144
  • Eiweiß76,55 g
  • Kohlenhydrate23,76 g
  • Fett79,68 g

Du benötigst dafür: gear

Zubereitung

  1. Poularde innen und außen waschen, trocken tupfen. Ganz lassen oder vorab in 8 Stücke teilen, salzen, pfeffern.

  2. Kartoffeln schälen, achteln.

  3. Geflügel in 3 EL Olivenöl mit Knoblauchzehen und halbierten Schalotten anbraten, in feuerfeste Form geben.

  4. Kartoffeln anbraten und zum Huhn geben.

  5. Den Bratfond mit Weißwein und Geflügelfond ablöschen, aufkochen, in die Form gießen.

  6. Kräuter und Zitronenscheiben einer halben Frucht darauf verteilen.

  7. Bei 180 Grad 25 Minuten garen. Kurz vor dem Herausnehmen mit Zitronenhonig bepinseln, Oliven hinzufügen.

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: BackenFrühlingSommerKochenBratenMediterranHerbstWinterAbendessenMittagessenHauptgerichte

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle