Putenbrust mit Spinat-Graupen-Salat

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

20 Minuten
50 Minuten

Schwierigkeits-Grad 2

Mittlerer Zubereitungsaufwand

Fatburner Turbo

Hauptgerichte bis 400 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
4

Portion(en)

  • 4 Stück(e) Putenbrust
  • 250 g Spinat
  • 125 g Graupen
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 1 Stange Sellerie
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • Blatt Salbei
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 2 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 1 TL Chiliflocken
  • 5 EL Olivenöl
  • 0,50 Bund Schnittlauch
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)342
  • Eiweiß9,33 g
  • Kohlenhydrate31,25 g
  • Fett19,57 g

Du benötigst dafür: Pfanne ,Schüssel

Zubereitung

  1. Putenbrust 30 Minuten in einer Mischung aus Chili-Flocken, jeweils der Hälfte der Salbeiblätter und des Zitronensafts, 1 gehackten Knoblauchzehe und 1 EL Öl marinieren. Karotte, Zwiebel und Sellerie klein schneiden. Mit 1 EL Öl in einer Pfanne 5 Minuten braten. Übrigen Knoblauch hacken und dazugeben, weitere 3 Minuten braten, dann die Graupen dazu und 1 Minute weiter erhitzen. Die Brühe hinzufügen und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit nahezu vollständig verdunstet ist. Die marinierten Putenschnitzel in einer zweiten Pfanne mit 1 EL Öl von jeder Seite 4 Minuten braten. In einer Schüssel den Spinat mit Zitronensaft, dem restlichen Öl und gehacktem Schnittlauch vermengen, warme Graupen unterheben. Alles auf Tellern verteilen. Die Putenschnitzel darauf platzieren und mit Kürbiskernen dekorieren.

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: FrühlingSommerKochenBratenDeutschHerbstWinterAbendessenMittagessenHauptgerichte

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle