Leicht & Raffiniert Unsere 15 besten Zucchini-Rezepte

20.09.2016 , Autor:Kathleen Schmidt-Prange (Zusammenstellung)
© WomensHealth.de

Ob gebraten, gefüllt oder roh im Salat: Von Zucchini können wir einfach nie genug bekommen. Diese 15 Zucchini-Rezepte beweisen, wie vielfältig und lecker das grüne Power-Gemüse ist
Frische, grüne Zucchini
Zoom inRatingComment

Zucchini-Rezepte Darum sollten Sie öfter mal Zucchini essen

Der Zucchino ist inzwischen auch in den deutschen Küchen gar nicht mehr wegzudenken – und das zu Recht! Denn Zucchini bestechen nicht nur mit ihrem leicht nussigen Geschmack, sie sind auch noch vielfältig, leicht und völlig unkompliziert zuzubereiten. Egal ob gebraten, gefüllt, gegrillt oder roh, ob mit oder ohne Schale, Zucchini schmecken einfach immer. Zudem harmonieren Zucchini gut mit anderem Gemüse wie zum Beispiel Paprika oder auch Aubergine. Einen weiteren Pluspunkt gibt es von uns für die hervorragenden Nährwerte: Auf 100 g Zucchini kommen nämlich gerade einmal 17 Kalorien. Außerdem ist das Gemüse mit knapp 3 g Kohlenhydraten besonders kalorienarm, verfügt im Gegenzug jedoch über jede Menge Vitamine. Übrigens: Je kleiner die Zucchini geerntet werden, desto zarter sind sie im Geschmack. 

Und nun ran an den Herd: Probieren Sie doch mal Zucchini gefüllt mit Hack aus. Oder: Sie sind nicht der Fleisch-, dafür jedoch der absolute Fisch-Typ? Dann trifft unser Rezept Garnelen mit Zucchini-Tomaten-Gemüse mit Sicherheit Ihren Geschmack. Wir sind uns sicher, in unseren 15 schmackhaften Zucchini-Rezepten ist für jeden etwas dabei!

1 / 16 | Zucchini – das Allroundtalent unter den Gemüsesorten - © Csehak Szabolcs / Shutterstock.com
Zucchini-Minz-Pizza

Rezept Zucchini-Minz-Pizza


Zucchini sind reich an Vitamin C. Es stärkt das Immunsystem, wirkt zudem Ängsten entgegen und kann Depressionen verhindern. Auch stecken große Mengen an Carotin und Magnesium in den Früchten. Beide regen den Zellstoffwechsel an, was wie ein Jungbrunnen für die Haut wirkt.

Zutaten¹ für Portion(en)

Zutaten

    Für den Pizzateig:

    • 50 ml Milch
    • 15 g Hefe
    • 250 g Mehl
    • 1 TL Kräutersalz
    • 1/2 TL Butter

    Für den Belag:

    • 300 g Mozzarella
    • 6 EL Crème fraîche
    • 5 mittelgroße(s) Zucchini
    • 1 Bund Minze

    Zubereitung Zucchini-Minz-Pizza

    • Für den Pizzateig:
    1. Milch in einem kleinen Topf auf dem Herd erwärmen. Hefe in die lauwarme Milch geben und glatt rühren.
    2. Die Hefemilch vom Herd nehmen und unter Zugabe von Mehl in einer Schüssel zu einem Teig verkneten. Diesen mit einem Geschirrtuch abdecken und 15 Minuten gehen lassen.
    3. Nun das Kräutersalz hineinkneten, den Ofen auf 50 Grad vorheizen und den Teig für 15 Minuten hineingeben.
    4. Diesen anschließend noch einmal gut durchkneten und dann mit einem Nudelholz auf einem mit Butter eingefetteteten Blech ausrollen.
    • Für den Belag:
    1. Mozzarella für 10 Minuten ins Gefrierfach legen, so lässt er sich besser in Scheiben schneiden, ohne zu zerbröseln.
    2. Crème fraîche auf dem Pizzaboden verstreichen. Baby-Zucchini und den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und darauf verteilen. Jetzt kann die Pizza in den Ofen und dort etwa 15 Minuten backen.
    3. In der Zwischenzeit die Minzblätter grob hacken und damit die Pizza garnieren, sobald sie fertig ist.
    • Kalorien (kcal)420
    • Eiweiß22g
    • Kohlenhydrate21g
    • Fett24g
    2 / 16 Zucchini-Minz-Pizza - @
    Lachs-Zucchini Röllchen

    Rezept Lachs-Zucchini-Röllchen


    Feines Paleo-Fingerfood für Ihre nächste Party – da kann man ohne Reue zugreifen

    Zutaten¹ für Portion(en)

    Zutaten

    • 800 g Räucherlachs
    • 1 Bund Frühlingszwiebel(n)
    • 2 mittelgroße(s) Apfel
    • 2 TL Honig
    • 2 TL Senf
    • 2 EL Limettensaft
    • Salz
    • Pfeffer
    • 2 mittelgroße(s) Zucchini
    • 1 EL Olivenöl
    • 1/2 Bund Schnittlauch

    Zubereitung Lachs-Zucchini-Röllchen

    1. Den Lachs in kleine Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln schälen, putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Äpfel waschen, vom Kerngehäuse befreien und ebenfalls klein würfeln. Den Fisch, die Zwiebeln und die Äpfel mischen. Dann mit dem Honig, dem Senf, dem Limettensaft sowie Salz und Pfeffer würzen und die Masse etwa 10 Minuten ziehen lassen.
    2. Die Zucchini waschen und der Länge nach in etwa 3 mm dicke Schieben schneiden. Das Olivenöl in der Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann die Zucchinischeiben darin kurz von beiden Seiten anbraten, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.
    3. Jeweils 1 EL der Lachs-Apfel-Masse auf einen Zucchini-Streifen geben, zu einem Röllchen aufwickeln und aufrecht hinstellen. Jedes Lachs-Zucchini-Röllchen mit je einem Schnittlauch-Halm umwickeln.
    • Tipp: Wer den Schnittlauch vorher blanchiert (in heißes Wasser taucht), der macht sich das Umwickeln einfacher.

    Leckeres Rezept aus dem Buch “Paleo power for life” von Nico Richter, aus dem Christian-Verlag, um 30 Euro.

    3 / 16 Lachs-Zucchini-Röllchen - @
    Gefüllte Zucchini

    Rezept Gefüllte Zucchini mit Hack


    Füllen kann man fast jedes Gemüse – ob Paprika, Tomaten oder Champignons. Zucchinis lassen sich aufgrund Ihrer Größe besonders einfach füllen und gefüllte Zucchinis mit Hack sind eine schnelle, einfache und leckere Variante

    Zutaten¹ für Portion(en)

    Zutaten

    • 450 g Zucchini
    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 20 g Olive(n) (entsteint)
    • 2 EL Olivenöl
    • 120 g Gemischtes Hackfleisch
    • 1 EL Petersilie (frisch, gehackt)
    • 1 EL Pfefferminze (frisch, gehackt)
    • 1 EL Dill (frisch, gehackt)
    • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
    • Salz
    • Pfeffer
    • 250 ml Gemüsefond
    • 1 mittelgroße(s) Tomate(n)

    Zubereitung Gefüllte Zucchini mit Hack

    1. Zucchini quer halbieren, bis auf einen Rand von 5 mm aushöhlen. Fruchtfleisch hacken.
    2. Zwiebel, Knoblauchzehe und entsteinte Oliven fein würfeln, Tomate hacken und alles in Olivenöl anbraten.
    3. Dann Hackfleisch dazu, krümelig braten.
    4. Gehackte Petersilie, Pfefferminze und Dill dazu, pfeffern und salzen. Ei unterrühren und abschmecken.
    5. Masse in die Zucchinihälfte füllen, andrücken.
    6. Gefüllte Zucchini in eine Ofenform legen, Gemüsefond angießen. Mit Alufolie abdecken, bei 180 °C 40 Minuten garen.
    4 / 16 Gefüllte Zucchini mit Hack - @
    Hähnchen-Zucchini-Spieße mit Mandel-Dip

    Rezept Hähnchen-Zucchini-Spieße mit Mandel-Dip


    Saftiges Hähnchenfleisch mit herzhaftem Mandeldip – eine Powerkombi, die jede Menge gesundes Eiweiß liefert und ein Muss für jeden Paleo-Anhänger ist

    Zutaten¹ für Portion(en)

    Zutaten

      Für die Marinade:

      • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (unbehandelt, Bio)
      • 2 Zehen Knoblauch
      • 4 TL Kräuter der Provence
      • 2 TL Senf
      • 5 EL Olivenöl
      • Salz
      • Pfeffer

      Für die Spieße:

      • 400 g Hähnchenbrust
      • 2 mittelgroße(s) Zucchini

      Für den Dip:

      • 80 g Mandeln (gemahlen)
      • 2 TL Honig
      • 1 EL Apfelessig
      • 4 EL Olivenöl
      • 1 Zehe Knoblauch
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Hähnchen-Zucchini-Spieße mit Mandel-Dip

      1. Für die Marinade die Zitrone waschen und die Schale abreiben du den Saft auspressen. Den Knoblauch abziehen und pressen. Die Zitronenschale, den -saft und den Knoblauch zusammen mit den Kräutern, dem Senf und dem Olivenöl gut verrühren. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut verrühren.
      2. Die Hähnchenfilets in etwa 3-4cm große Würfel schneiden, gut mit der Marinade mischen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Die Zucchini waschen, putzen und längs in dünne Scheiben schneiden.
      3. Für den Dip die gemahlenen Mandeln in einer Pfanne auf hoher Stufe ohne Öl rösten, dabei nicht anbrennen lassen. Dann mit 150 ml Wasser ablöschen und den Honig, den Essig und das Olivenöl unter Rühren hinzugießen. Den Knoblauch abziehen und direkt in die Mandel-Mischung pressen. Den Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.
      4. Die Zucchini-Scheiben aufrollen und die Röllchen abwechselnd mit den Fleischstückchen auf Spieße stecken. Etwas Olivenöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Hähnchen-Spieße darin von beiden Seiten je 4 Minuten braten, bis das Fleisch durch ist.
      5. Je vier Zucchini-Hähnchen-Spieße auf einen Teller legen und den Dip dazu reichen.

      Leckeres Rezept aus dem Buch “Paleo power for life” von Nico Richter, aus dem Christian-Verlag, um 30 Euro.Mehr auf dem Blog www.paleo360.de

      5 / 16 Hähnchen-Zucchini-Spieße mit Mandel-Dip - @
      Zucchini-Karotten-Puffer

      Rezept Zucchini-Karotten-Puffer


      Für einen ausgiebigen Brunch darf etwas Warmes natürlich nicht fehlen. Da sind die lecker gebratenen Zucchini-Möhren-Puffer bestens geeignet. Natürlich schmecken die Gemüse-Puffer auch am Abend und belasten das Kalorien- und Kohlenhydratkonto nicht

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 150 g Zucchini
      • 150 g Karotte(n)
      • 1 EL Parmesan (gerieben)
      • 1 EL Zitronensaft
      • 1 EL Petersilie (gehackt)
      • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
      • 2 EL Haferflocken
      • Salz
      • Pfeffer
      • 1 EL Rapsöl

      Zubereitung Zucchini-Karotten-Puffer

      1. Den Zucchino waschen und putzen. Die Möhren schälen und putzen und das Gemüse auf einer Gemüsereibe grob raspeln.
      2. Gemüseraspel mit Zitronensaft, Petersilie, Ei und Haferflocken sorgfältig vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      3. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Mit einem Esslöffel aus der Gemüsemasse Portionen abstechen, in die Pfanne geben. Den Teig etwas flach drücken und die Puffer von beiden Seiten knusprig braten.
      • Sollten die Küchlein nicht richtig binden, einfach mit weiteren Haferflocken oder Paniermehl nachhelfen und drunter mixen. Auch geriebener Käse ist ein guter Kleber :)
      • Lecker dazu: eine Handvoll Rucola und ein Klacks Crème fraîche
      • Kalorien (kcal)143
      6 / 16 Zucchini-Karotten-Puffer - @
      Lammspieß

      Rezept Lamm-Zucchinispieße


      Spieße überzeugen durch ihre Vielfältigkeit und gerade Lammfleisch stellt eine aromatische Alternative zu Schwein oder Rind dar. Zusammen mit Gemüse und Kräutern ist so ein Spieß leckerer als jedes Steak oder Kotelett. Heizen Sie schon mal den Grill an!

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 750 g Lammfleisch (in Würfel geschnitten)
      • 450 g Zucchini (in 2cm dicke Scheiben geschnitten)
      • 3 EL Olivenöl (natives, extra)
      • 1 TL Oregano (getrocknet)
      • 1 Zehe Knoblauch (gehackt)
      • 2 Handvoll Lorbeerblätter (frisch)
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Lamm-Zucchinispieße

      1. Bringen Sie den Grill auf eine mittlere Temperatur, platzieren Sie den Rost etwa 10 Zentimeter über der Glut beziehungsweise der Flamme.
      2. Vermischen Sie das Öl, den Oregano, Knoblauch, Salz und Pfeffer miteinander. Mit dieser Mixtur reiben Sie die Fleisch- und Zucchinistückchen gleichmäßig ein. Danach schieben Sie immer abwechselnd ein Fleischstück, ein Zucchinischeibchen und ein Lorbeerblatt auf den Spieß. Falls Ihnen dabei ein Blättchen entzwei geht, klemmen Sie das Bruchstück einfach zwischen Zucchini- und Fleischstückchen ein.
      3. Grillen Sie die Spieße von jeder Seite ungefähr 2 bis 5 Minuten lang – je nachdem, ob Ihre Party- Gäste das Fleisch gerne halb (medium) oder lieber ganz durchgebraten (well done) genießen wollen.
      • Tipp: Frische Kräuter verleihen Fleisch beim Grillen ein unschlagbares Aroma. Nach appetitlichen Lorbeerblättern schauen Sie sich am besten auf einem Wochenmarkt um. Im frischen Zustand sind sie grün, glänzen und muten ein bisschen ledern an. Sie bestechen durch ein wesentlich intensiveres Aroma als getrocknete Blätter und passen perfekt zu Lamm. Zur Not tut es natürlich auch die Trockenware. Die Lorbeerblätter sind übrigens NICHT zum Verzehr geeignet!
      • Noch intensiver wird der Geschmack übrigens, wenn Sie das Lammfleisch und die Zucchinischeiben über Nacht in der Marinade einlegen.
      7 / 16 Lamm-Zucchinispieße - @
      Brasilianische Rindfleisch-Zucchini-Spieße

      Rezept Brasilianische Rindfleisch-Zucchini-Spieße


      Grillen auf Brasilianisch: Dazu wird das Fleisch mit scharfer Kräuterbutter bestrichen, aufgespießt und mit Maiskolben serviert

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 4 mittelgroße(s) Maiskolben (vorgegart)
      • 125 g Kräuterbutter (scharf)
      • 400 g Rinderfilet
      • 1 mittelgroße(s) Zucchini

      Zubereitung Brasilianische Rindfleisch-Zucchini-Spieße

      1. Maiskolben auf eine Grillschale legen und mit Kräuterbutter-Flöckchen belegen.
      2. Filet trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zucchini waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Filet und Zucchini auf lange Grillspieße reihen und mit Kräuterbutter bestreichen.
      3. Maiskolben und Spieße auf dem Grill zubereiten und mehrfach mit der restlichen Kräuterbutter bestreichen. Nach Wunsch mit frischem Fladenbrot servieren.
      • Kalorien (kcal)454
      • Eiweiß26,3g
      • Kohlenhydrate25,3g
      • Fett27,3g
      8 / 16 Brasilianische Rindfleisch-Zucchini-Spieße - @
      Zucchini-Pizza

      Rezept Überbackene Zucchini-Tomaten-Happen


      Light-Käse spart zwar Fett ein. Um den Geschmack zu erhalten, wird jedoch oft Zucker zugesetzt. Deshalb besteht bei den Gesamtkalorien kaum noch ein Unterschied. Greifen Sie also lieber gleich zu normalem Käse.

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 1 mittelgroße(s) Zucchini
      • 12 mittelgroße(s) Kirschtomate(n)
      • 50 g Gouda (gerieben)

      Zubereitung Überbackene Zucchini-Tomaten-Happen

      1. Zucchini in 12 gleich große, dicke Scheiben schneiden, Kirsch­tomaten halbieren und darauf platzieren.
      2. Mit dem geriebenen Käse bestreuen und bei 200 Grad 5 Minuten im Ofen überbacken.
      • Kalorien (kcal)184
      9 / 16 Überbackene Zucchini-Tomaten-Happen - @
      Gegrillte Zucchini

      Rezept Essig-Öl-Zucchini


      Ob roh, gefüllt, gebraten, geschmort oder überbacken: die Zucchini ist vielseitig verwendbar und schmeckt kalt oder warm gleichermaßen lecker. Probieren Sie das Allround-Gemüse doch mal in dieser Variante mit Essig und Öl

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 4 mittelgroße(s) Zucchini (mittelgroß)
      • 2 EL Olivenöl
      • 1 EL Balsamico
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Essig-Öl-Zucchini

      1. Zucchini der Länge nach teilen. Mit Öl bestreichen, 8 Minuten grillen. Spritzer Essig hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.
      10 / 16 Essig-Öl-Zucchini - @
      Zucchini-Tomaten-Gemüse mit Spinat

      Rezept Frisches Zucchini,- Tomaten- und Spinatgemüse


      Keine Lust aufwändig zu Kochen? Dann hauen Sie sich doch einfach ein bißchen Gemüse in die Pfanne – das schaffen auch Kochmuffel

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 1 Zehe Knoblauch
      • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
      • etwas Ingwer
      • 1 Schote Chili (klein)
      • 3 mittelgroße(s) Zucchini
      • 4 mittelgroße(s) Tomate(n)
      • 2 EL Rapsöl
      • 250 g Blattspinat
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Frisches Zucchini,- Tomaten- und Spinatgemüse

      1. Knoblauch, Zwiebel abziehen, in feine Würfel schneiden. Ingwer, Chili schälen, klein schneiden. Gemüse waschen, Zucchini in Scheiben schneiden, Tomaten würfeln.
      2. In einem Schmortopf mit etwas Rapsöl Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili anbraten, die Zucchini dazugeben, 5 Min. bei mittlerer Hitze anbraten.
      3. Mit Salz, Pfeffer würzen, Tomaten sowie Blattspinat kurz dazugeben, durchschwenken und anrichten.
      11 / 16 Frisches Zucchini,- Tomaten- und Spinatgemüse - @
      Garnelen Pfanne

      Rezept Garnelen mit Zucchini-Tomaten-Gemüse


      Eine schnelle Gemüsepfanne mit Garnelen, die es in sich hat. Kaum Kohlenhydrate und jede Menge Eiweiß. Allerdings müssen die Garnelen in der Überzahl sein und die Gewürze fein dosiert werden. Genießen Sie den Lohn der Arbeit!

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 4 mittelgroße(s) Zucchini
      • 400 g Garnelen
      • 1 Zehe Knoblauch
      • 30 g Schalotte(n)
      • 4 mittelgroße(s) Karotte(n)
      • 8 mittelgroße(s) Tomate(n)
      • 4 EL Olivenöl
      • 1/2 TL Salz
      • Weißer Pfeffer
      • 1 EL Petersilie (gehackt)
      • 1 EL Zitronensaft

      Zubereitung Garnelen mit Zucchini-Tomaten-Gemüse

      1. Zucchini in feine Streifen schnei­­den.
      2. Schalotten und Knoblauch fein hacken, die Möhren klein würfeln. Tomaten häuten, das Fruchtfleich würfeln.
      3. Die Häl­fte des Öls in einer Pfanne erhitzen. Ein paar Rosmarinzweige hineingeben, die Garnelen an­­bra­ten, bis sie ihre Farbe wechseln, dann warm stellen. Nach Belieben mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
      4. Im restlichen Öl Schalotten und Knoblauch, dann die Möh­ren und zuletzt die Tomaten mitbraten. Garnelen und Zucchini hinzufügen.
      5. Salzen, Pfeffern und mit Zitronensaft und Petersilie verfeinern.
      12 / 16 Garnelen mit Zucchini-Tomaten-Gemüse - @
      Steak-Salat mit Zucchini-Talern

      Rezept Steak-Salat mit Zucchini-Talern


      Dieser Salat verspricht mehr Muskeln und weniger Wampe. Wir zeigen, was Sie dafür brauchen und wie er ruck-zuck gelingt

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 500 g Römersalat
      • 2 mittelgroße(s) Tomate(n)
      • 2 EL Parmesan
      • 2 TL Gorgonzola
      • 1 Zehe Knoblauch (gehackt)
      • 300 g Rindfleisch (Steaks á 150 g)
      • 2 mittelgroße(s) Zucchini (gelb und grün)
      • 1/2 mittelgroße(s) rote Zwiebeln

      Für die Vinaigrette:

      • 3 EL Olivenöl
      • 2 EL Balsamico
      • 1 TL Dijon-Senf
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Steak-Salat mit Zucchini-Talern

      1. Salat waschen: Mit Kaltwasser abspülen, damit er schön knackig bleibt. Wichtig: erst nach dem Waschen schneiden, sonst werden die Vitamine ausgeschwemmt. Dann in der Salatschleuder rotieren lassen, damit später das Dressing nicht unnötig verwässert wird.
      2. Zucchini schneiden: Beide Enden entfernen (schmecken bitter) und in 2 Zentimeter dicke Scheiben schnippeln.
      3. Vinaigrette anrühren (aus den Vinaigrette-Zutaten)
      4. Je nach persönlicher Vorliebe und Fleischdicke das Steak braten: medium, blutig, ganz durch. Währenddessen Tomaten achteln, Zwiebel in Ringe schneiden, Knobi hacken, Gorgonzola in Stückchen zerbröseln. Salat, Knoblauch, Zwiebel, Tomaten miteinander vermengen.
      5. Fleisch aus der Pfanne holen, mit Alu-Folie abdecken, damit die Hitze ins Innere dringt – so bleibt das Steak saftig.
      6. Pfanne mit Öl erhitzen, bis es raucht. Zucchinischeiben dazu, aber nur so viele, dass der Boden gerade bedeckt ist. 2 bis 3 Minuten anbraten. Dieselbe Menge noch einmal hinzugeben, dann alles in der Pfanne lassen, bis die Zucchinischeibchen kross sind. Der Trick dabei ist, nicht zu viel Zucchini auf einmal zu nehmen, sonst entsteht in der Pfanne zu viel Wasser.
      7. Während so das Gemüse vor sich hinbrutzelt, die Vinaigrette unter den Salat mischen.
      8. Dann das Steak in mundgerechte, dünne Scheiben schneiden. Nicht vergessen: Messer im 45 Grad Winkel ansetzen und gegen die Faser schneiden! Mit dieser Technik wird selbst zähes Fleisch zarter. Rindfleischstreifen auf dem Salat anrichten und mit den Gorgonzola-Bröckchen bestreuen.
      9. Das Ganze mit Salz und Pfeffer aus der Mühle bestreuen. Parmesankäse frisch darüber abreiben. Verwenden Sie dafür auf jeden Fall die feine Reibe: Der typische Geschmack kann sich so noch mehr entfalten, und der Käse verteilt sich besser auf dem warmen Gemüse.
      13 / 16 Steak-Salat mit Zucchini-Talern - @
      Marrokanische Gemüsesuppe

      Rezept Marokkanische Gemüsesuppe


      Jetzt gibt’s was auf die Löffel! Nämlich diese marokkanische Gemüsesuppe mit Couscous und Artischockenherzen!

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 100 g Zucchini
      • 100 g Kichererbsen, Dose (aus der Dose)
      • 4 mittelgroße(s) Artischockenherzen
      • 2 EL Petersilie
      • 2 Stange Frühlingszwiebel(n)
      • 750 ml Gemüsebrühe
      • 250 ml Wasser
      • 400 ml Tomate(n) (geschält, aus der Dose)
      • 150 g Couscous, roh
      • 50 g Rosinen
      • 1/4 TL Zimt
      • 1/4 TL Cayennepfeffer
      • 1/2 TL Basilikum (frisch oder getrocknet)
      • 1/2 TL Oregano (frisch oder getrocknet)

      Zubereitung Marokkanische Gemüsesuppe

      1. Zucchini waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Kichererbsen abtropfen lassen. Artischockenherzen vierteln, Petersilie hacken, Frühlingszwiebeln in feine Ring schneiden.
      2. Gemüsebrühe und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Hitze anschließend reduzieren und die restlichen Zutaten hinzufügen. Ohne Deckel 5 bis 7 Minten köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer würzen.
      • Kalorien (kcal)223
      • Eiweiß9g
      • Kohlenhydrate42g
      • Fett2g
      14 / 16 Marokkanische Gemüsesuppe - @
      Pasta_Zucchini_Tomate

      Rezept Pasta mit Zucchini-Sugo


      Fleisch ist Ihr Gemüse? Dann kosten Sie mal dieses Nudelgericht – wetten, dass Sie nichts vermissen werden!? Um das fehlende Eiweiß zu ersetzen probieren Sie doch mal Protein-Pasta. Die Eiweißnudeln sind mit 35 Gramm pro 100 Gramm besonders reich an pflanz­lichem Eiweiß und sättigen dadurch lang anhaltend

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 80 g Nudeln, roh
      • 1 Dose Tomate(n) (passiert)
      • 2 EL Ricotta
      • 200 g Spinat
      • 150 g Zucchini
      • 1 TL Olivenöl
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Pasta mit Zucchini-Sugo

      1. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
      2. Zucchini waschen und würfeln.
      3. Spinat waschen und trocken tupfen oder schleudern.
      4. Öl im Topf erhitzen. Zucchiniwürfel dazugeben und anbraten. Spinat dazugeben und 2 Minuten mitschmoren.
      5. Alles mit den passierten Tomaten ablöschen, Ricotta einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Nudeln servieren.
      • Kalorien (kcal)449
      15 / 16 Pasta mit Zucchini-Sugo - @
      Honigsüße Gemüse-Spieße vom Grill

      Rezept Honigsüße Gemüse-Spieße vom Grill


      Wer sagt denn eigentlich, dass das sommerliche Brutzel-Vergnügen Männersache ist? Wir zeigen Ihnen ein außergewöhnlich leckere Rezept – jenseits von faden Würsten und fettem Schweinebauch. Damit sie den Jungs mal so richtig zeigen können, wer hier der wahre Chef am Rost ist

      Zutaten¹ für Stück(e)

      Zutaten

        Für die Marinade:

        • 1 Zehe Knoblauch
        • 3 EL Rapsöl
        • 3 EL Orangensaft
        • 1 TL Honig
        • 1 TL Chilipulver

        Gemüse:

        • 1 mittelgroße(s) Aubergine(n)
        • 24 mittelgroße(s) Cherrytomate(n)
        • 1 mittelgroße(s) Paprika
        • 1 mittelgroße(s) Zucchini
        • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)

        Zubereitung Honigsüße Gemüse-Spieße vom Grill

        1. Schneiden sie den Knoblauch klein, und vermischen sie ihn mit allen Zutaten der Marinade.
        2. Schneiden sie das Gemüse in 3 bis 4 Zentimeter große Würfel, und legen sie es in eine große, flache Schüssel. Marinade drübergeben und alles 10 Minuten lang ziehen lassen.
        3. Stecken sie das Gemüse auf 12 Spieße, und bestreichen sie es nochmals mit Marinade. Jetzt 5 bis 10 Minuten grillen, zwischendurch immer wieder wenden.
        • Die Spieße können zum Beispiel so wie auf dem Bild aussehen. Ansonsten gilt: Suchen Sie sich das Gemüse einfach nach Ihrem Geschmack aus.
        • Kalorien (kcal)65
        • Eiweiß1g
        • Kohlenhydrate7g
        • Fett3g
        16 / 16 Honigsüße Gemüse-Spieße vom Grill - @
        Frische, grüne Zucchini
        Teilen
        Schlagworte

        Gesund kochen, Gesunde Ernährung

        Rezept des Tages
        Schokoladensoufflé mit gesalzenem Karamellsirup
        Schokoladensoufflé mit gesalzenem Karamellsirup
        Süßes Souffle trifft salziges Karamell – ein Hochgenuss für Ihren Gaum ... mehr


        Partner

        Mitmachen
        Gewinnspiele

        Einfach klicken und mitmachen!

        Der Adventskalender für Frauen 2013

        24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

        JETZT MITMACHEN
        alle Gewinnspiele
        Community
        Blogs