Körperpflege

Die 50 größten Beauty-Sünden

1/50 Hautirritationen drohen

Geschminkt ins Bett

2/50 Verletzung der Nagelplatte

Abgeblätterten Nagellack abkratzen

3/50 Abgebrochene Wimpern

Wimpernzange bei geschminkten Wimpern

4/50 Schlechte Durchblutung

Kein Sport

5/50 Frühzeitige Hautalterung

Ungeschütztes Sonnenbaden

6/50 Vorsicht Jojo-Effekt

Crashdiäten

7/50 Falsche Pflege

Gesicht mit Bodylotion eincremen

8/50 Fieser Haarbruch

Hairstyling ohne Hitzeschutz

9/50 Zum Weglaufen

Ungepflegte Fußnägel

10/50 Achtung Wassereinlagerungen

Salzige Ernährung

11/50 Falsche Foundationfarbe

Make-up Ränder

12/50 Trockene Haut

Überpflege der Haut

13/50 Falsche Rasiermethode

Rote Pickel nach der Rasur

14/50 Bakterienherd

Schminkutensilien mit Freundin teilen

15/50 Trockene Lippen

Lippenlecken

16/50 Dünne Angelegenheit

Augenbrauen verzupft

17/50 Figur- und Hautprobleme

Fast Food Ernährung

18/50 Verfärbungen

Kein Unterlack

19/50 Plattes Haar

Spülung in die Kopfhaut einmassieren

20/50 Vorzeitiger Alterungsprozess

Zu viel Alkohol

21/50 Clown-Effekt

Rouge-Balken

22/50 Vorzeitige Hautalterung

Hals vergessen einzucremen

23/50 Hängebusen

Sport ohne Sport-BH

24/50 Schwielen und Hautrisse

Hornhaut an den Füßen

25/50 Gelbe und fleckige Bräune

Zu viel Selbstbräuner

26/50 Achtung Karies

Verzicht auf Zahnseide

27/50 Kanten und Fransen drohen

Haare selbst schneiden

28/50 Mangelende Regeneration

Zu wenig Schlaf

29/50 Zum Weggucken

Lippenstift an den Zähnen

30/50 Trockenheit und Hautirritationen

Tägliches Peeling

31/50 Vorzeitige Faltenbildung

Angestrengte Mimik

32/50 Gelbstich

Misslungene Blondierung

33/50 Vorsicht Narben

Pickel und Mitesser ausdrücken

34/50 Nagelbettentzündung droht

Fingernägel kauen

35/50 Vorsicht Haarbruch

Nasse Haare bürsten

36/50 Macht alt

Zu viel Make-up

37/50 Brüchige Nägel

Hin und her feilen

38/50 Gesundheitsgefährdend und Hautalternd

Rauchen

39/50 Frühzeitige Faltenbildung

Augencreme einreiben

40/50 Vorsicht Verspannungen

Krumme Körperhaltung

41/50 Maskeneffekt

Falsche Make-up-Farbe

42/50 Vorzeitige Hautalterung

Solarium

43/50 Achtung Nagehauteinriss

Nagelhaut wegschneiden

44/50 Schlaffe Haut

Zu wenig Wasser

45/50 Haarbruch droht

Zu strammes Haargummi

46/50 Trockene Haut

Zu heiß baden

47/50 Wirkt Entzündungssteigernd

Zahnpasta gegen Pickel

48/50 Achtung Fußpilz

Zehenzwischenräume nicht abtrocknen

49/50 Unattraktive Ausstrahlung

Starke Selbstzweifel

50/50 Haare trockenrubbeln

Nasse Haare trockenrubbeln

freestocks.org/ Unsplash
Start
Kann denn Beauty Sünde sein? Manchmal leider schon. Diese 50 Beauty-Sünden sollten Sie Ihrer Schönheit zuliebe nie begehen

Zu viel Alkohol, rauchen oder zu wenig Schlaf. Jede Frau weiß, dass diese Beauty-Sünden nicht nur generell ungesund, sondern gerade auch schlecht für die Haut sind. Doch es gibt viele Pflege No-Gos, die nicht ganz so offensichtlich sind. Wussten Sie, dass es zu vorzeitiger Faltenbildung kommen kann, wenn Sie vergessen Ihren Hals einzucremen? Fühlen Sie sich jetzt ertappt? Wir zeigen Ihnen die 50 größten Beauty-Sünden und geben Tipps, wie Sie Schadensbegrenzung betreiben, wenn sich der ein oder andere Fauxpas in Ihr Beauty-Ritual eingeschlichen hat.

Grundsätze der Körperpflege

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Deshalb will sie auch gut gepflegt werden. Gerade Ihre Gesichtshaut ist besonders empfindlich. Bei falscher Pflege kann es schnell zu Pickelchen oder trockener Haut kommen. Wussten Sie, dass Hautirritationen entstehen können, wenn Sie Ihr Gesicht mit Bodylotion eincremen? Aber auch an anderen Stellen des Körpers gilt es, Pflege No-Gos zu vermeiden. Zum Beispiel sollten Sie Ihrer Haut zu Liebe bei der Rasur immer eine scharfe Rasierklinge benutzen, da sie sich sonst mit roten Pickelchen an Ihnen rächen kann.

Körperpflege Tipps

Es ist möglich Beauty-Sünden ungeschehen zu machen, beziehungsweise zu vermeiden. Tragen Sie zum Beispiel Babypuder nach der Rasur auf. Das lindert Rötungen der Haut, die nach dem Rasieren besonders empfindlich ist. Auch kleine Änderungen in der täglichen Beauty-Routine können große Effekte haben. Wenn Sie Ihre Augen eincremen, klopfen Sie die Creme sanft mit Ihrem Ringfinger ein. Das verhindert, dass Ihre sensible Haut um die Augen angegriffen wird und Falten entstehen.

Natürliche Körperpflege

Besonders um sensitive Haut zu pflegen, empfehlen wir, auf natürliche Kosmetikprodukte zurückzugreifen. Tipp: Mischen Sie Kaffeesatz mit Olivenöl. Dadurch entsteht ein natürliches Peeling, das nicht nur schonend die Haut pflegt, sondern auch kostengünstig ist. Es gibt aber auch einfache Verhaltensänderungen, die Ihnen nicht nur gut tun, sondern auch absolut kostenlos sind. Versuchen Sie Ruheoasen in den Alltag einzubauen und entspannen Sie sich. Je entspannter Ihr Gesichtsausdruck ist, desto weniger Mimikfalten bekommen Sie.

Geben Sie es zu! Bei unseren 50 Beauty-Sünden ist bestimmt das ein oder andere Pflege No-Go dabei, das Ihnen bekannt vorkommt. Ob Sie nun nach einer Partynacht schlafen gegangen sind, ohne sich abzuschminken oder im täglichen Stress mal wieder vergessen haben genügend Wasser zu trinken. Dank unserer Tipps wird Ihnen Ihr Körper jedes Pflege No-Go verzeihen und sich wieder mit Ihnen gnädig stimmen.

Nach einer durchfeierten Partynacht oder einem langen, anstrengenden Tag möchten wir nur noch eins: Ins Bett. An lästiges Abschminken ist nicht mehr zu denken. Eine Beauty-Sünde, die viel zu oft begangen wird. Pickel, Hautirritationen und sogar Augenentzündungen sind die Folge der Faulheit.

Beauty-Tipp: Abschminktücher ! Ihre Haut wird Ihnen mit einem strahlenden Teint und reinem Hautbild danken. 

Frisch lackiert und Schwupps, nach ein paar Tagen verliert die Maniküre schon wieder an Perfektion und splittert ab. Ungepflegte Nägel sind schon eine Beauty-Sünde an sich. Wer jedoch versucht, unterwegs die unschönen Nagellackreste schnell mit Abkratzen zu vertuschen, schädigt auf Dauer die Nagelplatte – Bakterien können dadurch leichter in die entstandenen Rillen eintreten.

Beauty-Tipp: Nagellackentfernertücher oder ein simples Pflaster bieten schnelle Abhilfe für unterwegs.

Autsch, allein dieser Gedanke tut den Wimpern schon weh. Zwar lassen sich bereits geschminkte Wimpern einfacher mit einer Wimpernzange nach oben biegen, trotzdem sollten Sie das aus Liebe zu Ihren Wimpern lassen – abgebrochene Wimpern und unschöne Fliegenbeine können das Resultat sein. 

Beauty-Tipp: Benutzen Sie die Wimpernzange vor der Mascara und für einen noch ergiebigeren Augenaufschlag, föhnen Sie die Wimpernzange kurz warm an.

Herrlich auf dem Sofa rumlümmeln, dabei einfach nichts tun und bloß nicht bewegen. Sport? Nö, die Faulheit siegt. Halt, lassen Sie sich nicht vom inneren Schweinehund besiegen und treiben Sie regelmäßig Sport! Denn ansonsten riskieren Sie nicht nur Übergewicht, sondern z. B. auch eine mangelnde Durchblutung, die Haut sowie Körper schlaff, fahl und alt aussehen lässt.

Beauty-Tipp: Selbst regelmäßige Spaziergänge kurbeln schon die Durchblutung an und zaubern Ihnen einen gesunden, rosigen Teint. 

Die Sonne lässt sich endlich mal wieder blicken und verlockt dazu, die seltenen Sonnenstrahlen in vollen Zügen auszukosten – für Sonnenschutz bleibt keine Zeit. Ein Fehler, den Ihnen Ihre Haut ganz schön übel nehmen wird. Vorzeitige Hautalterung, Pigmentflecken und Sonnenbrand, der auf Dauer zu Hautkrebs führen kann, sind die Folgen. 

Beauty-Tipp: Intensives Sonnenbaden immer nur mit Sonnencreme! Während sommerlicher Mittagspausen empfiehlt sich eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor.

Drei Kilos in zwei Tagen mit Smoothies, oder fünf Kilos in fünf Tagen durch striktes Fasten verlieren — solche Crashdiäten versprechen, auf die Schnelle ein paar Pfunde los zu werden. Denkste! Danach lauert oft der Jojo-Effekt, und die verlorenen Kilos sind schnell wieder zurück. Zudem belastet die kurzzeitige Mangelernährung das Immunsystem und den Kreislauf. 

Beauty-Tipp: Regelmäßige Sporteinheiten und eine ausgewogene Ernährung lassen überschüssige Pfunde langsam, aber effektiv und dauerhaft purzeln.

Morgens muss es schnell gehen, also wieso nicht einfach den Rest der Bodylotion in den Händen auf das Gesicht verteilen — spart Zeit und Creme ist doch Creme, oder etwa nicht? Falsch. Bodylotions haben andere Inhaltsstoffe als Gesichtscremes, da die Gesichtshaut beispielsweise viel dünner ist und andere Pflegestoffe benötigt. Es passiert zwar kein Unglück, wenn Sie Bodylotion ins Gesicht schmieren, riskieren dabei aber Pickelchen zu bekommen.

Beauty-Tipp: Es gibt spezielle Duo-Cremes, die sowohl für die Körper- als auch für die Gesichtspflege geeignet sind. 

Glätten, Curling oder heute doch nur Föhnen? Dem Hairstyling sind keine Grenzen gesetzt. Doch Ihre Haare werden für den tollen Look jedes Mal auf eine "heiße" Probe gestellt. Ohne die regelmäßige Anwendung von Hitzeschutzsprays riskieren Sie Haarbruch, Spliss und Glanzlosigkeit.

Beauty-Tipp: Für diejenigen, die ihre Haare öfters mit Hitze stylen, ist die Verwendung einer Haarkur einmal wöchentlich Pflicht. 

Fakt ist, dass unsere Füße nur an wenigen Tagen im Jahr Freigang bekommen und der Öffentlichkeit präsentiert werden. Dennoch heißt das nicht, die Pediküre in das restliche Jahr über zu vernachlässigen. Erstens ist die Gefahr für eingewachsene Nagelhaut sowie Nagelbettentzündungen groß. Und zweitens passen ungepflegte Fußnägel einfach nicht zum gesamten Erscheinungsbild einer Dame. 

Beauty-Tipp: Planen Sie einmal die Woche einen festen Mani- und Pediküre-Tag ein, an dem Sie sich um die Nagelpflege beider Bereiche kümmern.

Halt, irgendwas fehlt dem Gericht doch noch. Eine Prise Salz (oder auch zwei) können ja nicht schaden. Doch Achtung: Eine zu salzige Ernährung ist nicht nur für Ihre Gesundheit schädlich, sondern führt auch zu lästigen Wassereinlagerungen, die Cellulite und angeschwollene Tränensäcke bedingen.

Beauty-Tipp: Würzen Sie Ihr Essen mehr mit Pfeffer, Chili oder Curry — das ist gesünder und regt sogar den Stoffwechsel an. 

Ooops, was blitzt da denn da so braun am Kinn und an der Stirn hervor? Fiese Make-up Ränder entstehen leider schnell beim Schminken, vor allem wenn es flott gehen muss. Leider lassen die unschönen Ränder unseren Teint ganz und gar nicht makellos erscheinen, sondern eher unglamourös und maskenhaft.

Beauty-Tipp: Ein feuchter Schwamm hilft dabei die Übergänge am Kinn auszugleichen und greifen Sie eher zu der helleren Foundation als zur Dunklen.

Wir Frauen neigen ja dazu, lieber ein bisschen zu oft in den Cremetopf zu greifen — schließlich wollen wir auch Ergebnisse sehen und zwar rundum schöne Haut. Diese Überpflege kann jedoch auf Dauer zu trockener, juckender und schuppiger Haut führen.

Beauty-Tipp: Pflegen Sie Ihre Haut mit Feuchtigkeit morgens nach dem Duschen sowie abends nach dem Abschminken - das reicht schon aus.

Behaarung hin oder her, viel lästiger sind doch die kleinen roten Pickelchen, die bei vielen Frauen nach der Rasur zum Vorschein kommen und absolut unerwünscht sind. Der Fehler liegt hierbei oft im Detail: Schnelle Nassrasur mit stumpfer Klinge, kein Schaum, Rasur entgegen der Wuchsrichtung und eine unzureichende Pflege danach — all das lässt die fiesen Pickel entstehen. 

Beauty-Tipp: Babypuder lindert die Rötungen nach der Rasur.

Beste Freundinnen teilen bekanntlich ja alles — zumindest fast alles. Auch das Schminkbeutelchen mit Schwamm, Wimperntusche und Pinsel gehört oft zu den freundschaftlichen Teilobjekten. Allerdings riskieren Sie dabei den Austausch von Bakterien, der Hautunreinheiten und Augenentzündungen mit sich bringen kann.

Beauty-Tipp: Schwämmchen und Pinsel können, und sollten Sie sogar regelmäßig, mit Seife reinigen. 

Die Lippen fühlen sich trocken an, aber der Lip Balm ist gerade nicht griffbereit — die einfachste Lösung also? Genau, die Lippen ganz einfach mit der Zunge befeuchten. Was sich zuerst angenehm feuchtigkeitsspendend anfühlt, trocknet Ihre Lippen jedoch noch mehr aus und macht sie spröde und rau.

Beauty-Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie regelmäßig Ihre Lippen mit einer Lippenpflege — auch unterwegs — befeuchten, besonders im Winter benötigt diese Hautpartie eine extra Portion Feuchtigkeit. 

Oberhalb der Augenbrauen noch ein paar Härchen weg, unterhalb sowieso und plötzlich hat sich unser anfängliches Brauen-Meisterwerk zu einem verzupften Desaster verwandelt: Zu dünn, zu kurz und vielleicht sogar mit Lücken versehen. Die falsch gezupften Augenbrauen umschmeicheln unsere Gesichtskontur nicht mehr vorteilhaft — im Gegenteil.

Beauty-Tipp: Zupfen Sie nur so viel wie auch nötig, oberhalb bleibt die Form bis auf ein paar Ausreißer-Härchen bestehen. Lücken kaschieren Sie dezent mit einem passenden Augenbrauenstift.

Pommes, Burger, Pizza — die fettigen Sünden lauern an jeder Ecke und lassen uns leider viel zu oft schwach werden. Wer jedoch zu häufig seinen Gelüsten nach Fast Food nachgeht, oder die Ernährung ganz danach ausrichtet, riskiert nicht nur unbeliebte Fettpölsterchen, sondern auch verstopfte Poren und Hautunreinheiten. 

Beauty-Tipp: Gönnen Sie sich ruhig mal ein Stück Pizza, es sollte jedoch etwas Besonderes bleiben. Genießen in Maßen. So essen

Rote Fingernägel — und schon ist Frau angezogen. Dabei bedarf es gar nicht viel, eigentlich nur Ihren Lieblings-Rotton (oder eine andere tolle Farbe), einen ruhigen Moment und ein wenig Geduld — fertig sind die lackierten Nägel. Falsch! Viele Frauen vergessen, unter der Farbe einen Unterlack aufzutragen. Die Folge: Gelbliche Verfärbungen auf den Nägeln.

Beauty-Tipp: Unterlack schützt nicht nur vor Verfärbungen, sondern gleicht auch Nagelrillen aus. 

Spülung und Shampoo unterscheiden sich zunächst kaum. Deswegen denken viele Frauen, dass die Spülung genauso wie das dazugehörige Shampoo verwendet wird. Also kräftig ins gesamte Haar plus Kopfhaut einmassieren. Stimmt nicht ganz. Kreten Sie die Spülung lediglich in die Längen. Andernfalls riskieren Sie einen fettigen oder beschwerten Ansatz mit Platthaar-Effekt.

Beauty-Tipp: Kombinieren Sie nie Spülung mit Haarkur, denn die Pflegestoffe der Kur können durch die vorherige Spülung kaum vom Haar aufgenommen werden.

Wer sich auf vielen Veranstaltungen rumtreibt, kennt das Problem: Hier einen Aperitif, dort ein Gläschen Wein und an der Bar lauert schon der Absacker. Dabei gehört übermäßiger Alkoholkonsum zu einer der Beauty-Sünden überhaupt. Alkohol entzieht dem Körper Wasser und sorgt für eine frühzeitige Faltenbildung. Außerdem macht Alkohol auf Dauer dick und vor allem ernsthaft krank.

Beauty-Tipp: Trinken Sie zusätzlich zu alkoholhaltigen Getränken ausreichend Wasser, um den Wasserentzug auszugleichen.7

Bei vielen Make-up Produkten reicht in der Regel nur ein kleiner "Tusch", um den gewünschten Effekt zu bekommen — genau wie bei der Benutzung von Rouge. Wer jedoch mit dem Pinsel zu tief ins Rouge-Töpfchen greift, bekommt keine frischen Apfelbäckchen auf die Wangen gezaubert, sondern dicke, harte Rouge-Balken, die an einen Clown erinnern. 

Beauty-Tipp: Gel- oder Cremerouge sind am schwierigsten in der Handhabung, greifen Sie deswegen lieber zu Puderrouge. 

Der Fokus beim Eincremen liegt vor allem auf dem Gesicht. Unser Körper bekommt ebenfalls regelmäßig eine Portion Feuchtigkeit verpasst. Nur der Hals, der wird zu oft bei der Pflege vernachlässigt. Dabei ist die Haut am Hals sehr dünn und empfindlich. Bei unzureichender Pflege neigt sie zu Trockenheit und frühzeitiger Faltenbildung.

Beauty-Tipp: Cremen Sie mit Ihrer Gesichtspflege auch täglich den Hals und das Dekolleté ein.

Zugegeben, Sport-BHs gehören zu der Kategorie Liebestöter, denn Dessous sind anders definiert — feine Spitze sucht man hier vergebens. Auch wenn Sie sich gerne sexy beim Sport fühlen möchten, sollten Sie trotzdem nicht auf einen Sport-BH verzichten. Sonst drohen ein Hängebusen und Einrisse der Bindehaut, und das ist erst unsexy.

Beauty-Tipp: Mittlerweile gibt es für die verschiedensten Belastungsintensitäten passende und haltgebende Sport-BHs.So finden

Die Hornhaut an den Füßen ist eine reine Schutzmaßnahme gegen Reibung und vermehrten Druck — sehr clever von unserem Körper. Trotzdem bedeutet das noch lange nicht, dass die Hornhaut an den Füßen wuchern muss. Erstens können hierdurch schmerzhafte Schwielen sowie Risse entstehen, und zweitens sieht es absolut ungepflegt aus.

Beauty-Tipp: Entfernen Sie mit einem Bimsstein oder einer speziellen Feile nur die obere Hornhautschicht, ansonsten ist Ihr Fuß nicht mehr ausreichend geschützt.

In unseren Breitengraden ist der Sommer leider nicht von langer Dauer. Deswegen greifen viele Frauen für einen sonnengebräunten Teint zu Selbstbräunern. Aber Achtung, die Cremes, Sprays und Lotions können bei falscher sowie übermäßiger Anwendung zu einem gruselig fleckigen und gelbstichigen Ergebnis führen. 

Beauty-Tipp: Ein Ganzkörperpeeling vor der Selbstbräuner-Benutzung schützt vor einem fleckigen Ergebniss. 

Umfangreiche Zahnhygiene kann ganz schön mühselig sein. Früh morgens ist die Zahnbürstenbewegung noch viel zu anstrengend und abends verzögert aufwendige Zahnpflege den schnellen Weg ins Bett. An Zahnseide ist bei Vielen deswegen gar nicht zu denken. Stop! Wer auf die regelmäßige Anwendung von Zahnseide verzichtet, riskiert Karies und Zahnfleischentzündungen.

Beauty-Tipp: Zahnseidenhalter sind am benutzerfreundlichsten. 

Hände hoch, wer sich von Ihnen schon mal selbst mit der Schere an den eigenen Haaren versucht hat, weil der Friseur spontan keinen Termin frei hatte. Ja, und deswegen wissen Sie auch, dass Sie das nächste Mal vielleicht doch lieber den Profi ans Werk lassen sollten. Denn für einen kantigen Schnitt oder einen komisch fransigen Pony sind wir seit unserem 8. Geburtstag definitiv zu alt.

Beauty-Tipp: Bis zum Friseurtermin könnten Sie beispielsweise Ihren Pony cool zurückstecken und kaputte Spitzen mit einem Dutt kaschieren.

Erholsamer, ausgiebiger Schlaf ist ein Elixier für Schönheit und jugendliche Frische. Teure Beauty-Cremes können bei dieser kostenfreie Variante einpacken. Wer allerdings kaum zum Schlafen kommt, der riskiert nicht nur seine Gesundheit, sondern es kommen auch wichtige Regenerationsprozsse der Haut und des Körpers zu kurz — Augenringe, Falten und Übergewicht können Folgen von Schlafmangel sein.

Beauty-Tipp: Halten Sie sich möglichst an 7-8 Stunden Schlaf pro Nacht.

Roter Lippenstift steht für sinnliche Weiblichkeit, Erotik und Verführung — aber nur bei perfekt geschminkten Lippen. Eine absolute Beauty-Sünde ist hingegen, wenn der Lippenstift plötzlich an den Zähnen hängt. Es ist nicht nur unangenehm für Sie, sondern auch irgendwie für Ihren Gegenüber. 

Beauty-Tipp: Nach dem Auftragen ein Kosmetiktuch zwischen die Lippen pressen. Oder einen Finger in den geschlossenen Mund stecken und rausziehen. Diese Methoden reduzieren überschüssige Farbe.

Sanft wie ein Baby-Po wünschen wir uns unsere Haut. Der erste Schritt in diese Richtung ist ein gründliches Peeling der Haut, das die abgestorbenen Hautzellen löst und die Durchblutung anregt. Wenn Sie allerdings mehrmals die Woche mit einem Peeling über die Haut schrubben, können Hautirritationen und extrem trockene Haut die Folgen sein.

Beauty-Tipp: Peelen Sie Ihre Haut nicht öfters als einmal pro Woche. Für trockene Haut gibt es übrigens extra sanfte Peelings.

Wir Frauen neigen dazu, unsere jeweilige Stimmungslage mit einer passenden Mimik zu versehen. So können wir meisterhaft eine Flunsch ziehen, wenn wir beleidigt sind. Oder die Stirn in Falten legen, sobald wir skeptisch werden. Allerdings leiern ständiges Stirnrunzeln oder Naserümpfen die Haut aus und Mimikfalten, wie die unbeliebte Zornesfalte, können schneller entstehen.

Beauty-Tipp: Entspannen Sie sich! Übrigens auch das Zusammenkneifen der Augen macht Falten — eine Sonnenbrille ist Pflicht. 

Für viele Frauen ist Blond das Nonplusultra. Allerdings kann nicht jede von sich behaupten, mit dieser Haarfarbe von Natur aus gesegnet zu sein. Umso besser also, dass wir uns auch selbst die Haare zuhause aufhellen können. Aber Achtung, bei falscher Anwendung lauert ein gelbstichiger Blondton und scheckiges oder sogar kaputtes Haar.

Beauty-Tipp: Möchten Sie um zwei Nuancen heller werden, sollten Sie besser zu einem Friseur gehen. Übrigens, bei Gelbstich im Haar hilft Silbershampoo.

Schon längst raus aus der Pubertät, aber trotzdem tauchen sie immer mal wieder auf und natürlich zu den ungünstigsten Zeitpunkten — die Rede ist von lästigen Pickeln und Mitessern. Viele Frauen handeln jedoch zu voreilig und versuchen mit aller Gewalt, diese Hautunreinheiten auszudrücken. Aber Achtung, dadurch können sich die Pickel und Mitesser entzünden und Narben zurückbleiben.

Beauty-Tipp: Greifen Sie lieber zu einem antibakteriellen Abdeckstift, um den Pickel zu kaschieren. 

Jede von uns hat so ihre Laster. Die eine zwirbelt nervös die Haare, die andere kaut unentwegt auf den Nägeln herum. Wobei Letzteres eindeutig die schlimmere Beauty-Sünde darstellt. Denn durch ständiges Nägelkauen kann sich nicht nur Ihr Nagelbett entzünden, sondern Ihre Nägel sehen zudem auch noch ungepflegt aus. 

Beauty-Tipp: Betonen Sie Ihre abgekauten Fingernägel nicht noch zusätzlich mit einer knalligen Farbe, sondern setzen Sie auf farblose, milchige Lacke, bis die Nägel nachgewachsen sind. 

Zugegeben, Haare nach dem Waschen zu entwirren, ist gar nicht so einfach. Sie stehen in alle Richtungen ab, und trotz Spülung ist es oft ein heikles Unterfangen. Schlimmer machen können Sie das nur noch, wenn sie sich ruppig mit der Bürste den Weg durch die Haare bahnen wollen. Das raut nur die Haare auf, macht sie brüchig und Knoten können entstehen. 

Beauty-Tipp: Benutzen Sie bei nassem Haar zum Entwirren einen grobzackigen Kamm.

Weniger ist mehr, das gilt auch für das tägliche Make-up. Zwar dürfen Sie abends etwas tiefer in den Schminktopf greifen, allerdings sollte es stilvoll bleiben. Denn wer von allem zu viel aufträgt, bekommt nicht nur den Stempel Bauernmalerei aufgedrückt, sondern sieht auch gleich viel älter aus.

Beauty-Tipp: Sie sind auf der sicheren Seite, wenn Sie beim Make-up nur eine Gesichtspartie stärker betonen.

Ritsch, ratsch. Hin und her. So geht das Nagelfeilen am schnellsten von statten. Allerdings wird uns doch immer wieder gepredigt, dass die Nägel nur in eine Richtung gefeilt werden sollen. Also, von außen zur Nagelmitte und nicht wild in alle Richtungen. Ansonsten werden die Nägel brüchig und splittern.

Beauty-Tipp: Anstatt Metallfeilen sollten Sie auf Glasfeilen setzen, die sind schonender zu den Nägeln und könnten sogar hin und her bewegt werden.

Nein, dieses Laster ist absolut nicht zu verzeihen. Auch nicht die "eine einzige" Zigarette bei Stresssituationen oder auf Partys. Denn jeder Zigarettenzug ist für Ihren Körper Gift. Neben verengten Bronchien und dem Risiko Lungenkrebs sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erleiden, ist die Nikotinsucht auch für frühzeitige Hautalterung verantwortlich.

Beauty-Tipp: Meiden Sie  als Nicht-Raucherin so gut es geht rauchige Umgebungen, vor allem in geschlossenen Räumen.

Kräftig, mit kreisenden Bewegungen in die Haut einmassiert, sollen uns Cremes und Lotion noch schöner machen. Gleiches gilt für unsere Augenpartie. Aber Achtung: Augencreme darf nicht eingerieben, sondern lediglich vorsichtig auf dem Lid und den Tränensäcken eingeklopft werden. Die dünne und empfindliche Augenhaut wird ansonsten zu sehr beansprucht und neigt zu vorzeitiger Faltenbildung.

Beauty-Tipp: Benutzen Sie zum Einklopfen der Creme Ihren Ringfinger, der übt am wenigsten Druck aus. 

Unsere Spezies hat sich vom jagenden Ur-Menschen zu einem All-Zeit sitzenden Büromenschen entwickelt. Ernüchternd, dass wir unsere meiste Zeit krumm sitzend auf einen Bürostuhl verbringen. Aber noch viel schlimmer ist, dass wir diese hängende Körperhaltung auch nach Feierabend, egal ob sitzend oder stehend, beibehalten. Sieht nicht nur blöd aus, sondern sorgt auch für üble Verspannungen und Rückenschmerzen. 

Beauty-Tipp: Schultern zurück, Kinn leicht heben und den Rücken aufrichten — so sehen Sie gleich viel attraktiver aus. 

Um einen makellosen Teint zu bekommen, greifen viele Frauen zu mattierenden Foundations und Puder. Den eigenen Hautton dabei zu treffen, ist gar nicht mal so einfach und kann Sie, bei einem falschen Griff, in eine andere Person verwandeln — im negativen Sinne. Denn entweder ist Ihr Teint zu hell geraten, und Sie sehen kränklich oder gar gipsartig aus, oder aber die Foundation ist zu dunkel und man könnte meinen, Sie sind in einen braunen Farbtopf gefallen.

Beauty-Tipp: Die zum Hautton am besten passende Foundation finden Sie, wenn Sie das Produkt vorab an Ihrer Kinnlinie testen. 

Einige Frauen setzen für einen schönen Teint nicht auf Make-up, sondern versuchen durch künstliche Sonnenstrahlen ihrer Hautfarbe einen sommerlichen Touch zu verleihen — im Solarium. Für diesen sonnengebräunten Teint nimmt Frau jedoch einiges in Kauf: Vorzeitige Faltenbildung, Pigmentflecken, Muttermale und sogar die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken. Und ob diese künstliche Bräune schön ist, bleibt irgendwie auch fraglich.

Beauty-Tipp: Für eine sanfte Sommerhautfarbe ohne gesundheitliche Risiken eignen sich Bräunungstücher. 

Frau kann so einiges mit einer Schere beseitigen: Kratzende Schilder, zu lang gewordene Nägel oder auch Haare. Was allerdings nicht dazu gehören sollte, ist die Nagelhaut. Die wächst zwar bei Vielen ganz schön schnell, trotzdem darf dieser empfindliche Hautfetzen am Nagelbett nicht weggeschnitten werden. Die Schutzfunktion des Nagels wird dadurch beschädigt, und Bakterien können sich leichter in die Nagelhauteinrisse festsetzen.

Beauty-Tipp: Schieben Sie überschüssige Nagelhaut regelmäßig mit einem Rosenholzstäbchen vorsichtig zurück.

Viel Wasser über den Tag verteilt zu trinken wird immer wieder gepredigt. Dabei kann es echt nervig sein, wenn man dadurch die ganze Zeit auf die Toilette rennen muss. Aber wir sagen Ihnen, noch viel anstrengender ist es für Ihren Körper, einen niedrigen Flüssigkeitshaushalt Stand zu halten. Trockene und schlaffe Haut sowie Faltenbildung sind nur ein paar von vielen Folgen durch zu wenig trinken. 

Beauty-Tipp: 2-3l Wasser am Tag versorgen Ihren Körper nicht nur mit ausreichend Flüssigkeit, sondern machen auch noch schön. 

Besonders edel ist ein Pferdeschwanz, wenn das gesamte Haar nach hinten gebunden und der Zopf hoch am Kopf angesetzt wird. Was Frau dafür braucht: Ein strammes Haargummi. Aber passen Sie auf, ein zu eng gezwirbeltes Zopfband kann auf Dauer die Haare an dieser Stelle brüchig machen. Auch können zu stramme Zöpfe Auslöser für Kopfschmerzen sein.

Beauty-Tipp: Verwenden Sie unbedingt Haargummis ohne Metallverschluss, ansonsten wird Ihr Haar aufgeraut. 

Ein richtig heißes Schaumbad gehört im Winter dazu. Wer keine Wanne hat, bedient sich mit einer heißen Dusche. Wohlig warm und herrlich entspannend. Weniger entspannend sind solche heißen Duschbäder jedoch für Ihre Haut. Die Haut trocknet durch das heiße Wasser schon nach kurzer Zeit aus und verliert an schützender Fettschicht. Übrigens, auch für den Kreislauf sind zu ausgiebige und heiße Bäder belastend. 

Beauty-Tipp: Cremen Sie Ihre strapazierte Haut nach heißen Duschbädern unbedingt mit einer rückfettenden Lotion ein. 

Rot leuchtend und meistens nicht zu übersehen im Gesicht, so kündigen sich in der Regel unbeliebte Pickel an. Ein altes Hausmittelchen gegen den unschönen Störenfried ist Zahnpasta — denken Sie! Zwar enthält Zahnpasta entzündungshemmendes Zink, aber auch Fluor und andere entzündungsanregende Inhaltsstoffe, die den Pickel nur noch mehr reizen.

Beauty-Tipp: Verwenden Sie bei Pickeln und Mitessen Teebaumöl, das Naturheilmittel wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. 

"TEEBAUMÖL" ist die Lösung auf die Adventskalenderfrage vom 6. Dezember. Hier geht's zum Adventskalender 2013.

Eines der unangenehmsten Gefühle ist das kurzzeitige Frieren, nachdem das schöne warme Wasser nach der Dusche abgestellt wird. Also, schnell trocken rubbeln und in das kuschelige Handtuch einwickeln. Was hierbei jedoch viel zu oft vergessen wird, ist das gründliche Abtrocknen der Füße, oder besser gesagt zwischen den Zehen. Feucht-warme Zehenzwischenräume sind ein beliebter Ort für die Entstehung von Fußpilz, und das ist noch viel unangenehmer als das Frieren nach der Dusche. 

Beauty-Tipp: Warten Sie nach dem Duschen noch kurz bis Sie in die Socken (Baumwolle bevorzugen) steigen, damit die Füße auch wirklich trocken sind. 

Nichts klappt heute. Solche Tage erwischt jede von uns mal. Wer allerdings haufig von solchen Gefühlen geplagt ist und verunsichert durch das Leben läuft, macht sich nicht nur selbst psychisch fertig, sondern strahlt diese Unsicherheit auch nach außen hin aus. Die Folge: Ihre Selbstzweifel geben Ihnen eine negative Ausstrahlung und machen Sie unattraktiv. 

Beauty-Tipp: Versuchen Sie immer mit einem Lächeln durch das Leben zu gehen und Fehler als richtungsweisende Hürde zu nehmen — schließlich sind Sie doch eine Powerfrau, oder?!

Schnell zum Handtuch gegriffen und die klitschnassen Haare nach der Dusche trocken rubbeln – eine der Beauty-Sünden überhaupt. Erstens raut das Handtuch, durch die Rubbelbewegung, die Haarfaser auf und Spliss entsteht. Zweitens führt diese ruppige Trocknungsweise zu Haarausfall. 

Beauty-Tipp: Vorsichtig das Haar mit dem Handtuch trocken kneten.

< zurück weiter >
alle anzeigen
Die 50 größten Beauty-Sünden Geschminkt ins Bett Abgeblätterten Nagellack abkratzen Wimpernzange bei geschminkten Wimpern Kein Sport Ungeschütztes Sonnenbaden Crashdiäten Gesicht mit Bodylotion eincremen Hairstyling ohne Hitzeschutz Ungepflegte Fußnägel Salzige Ernährung Make-up Ränder Überpflege der Haut Rote Pickel nach der Rasur Schminkutensilien mit Freundin teilen Lippenlecken Augenbrauen verzupft Fast Food Ernährung Kein Unterlack Spülung in die Kopfhaut einmassieren Zu viel Alkohol Rouge-Balken Hals vergessen einzucremen Sport ohne Sport-BH Hornhaut an den Füßen Zu viel Selbstbräuner Verzicht auf Zahnseide Haare selbst schneiden Zu wenig Schlaf Lippenstift an den Zähnen Tägliches Peeling Angestrengte Mimik Misslungene Blondierung Pickel und Mitesser ausdrücken Fingernägel kauen Nasse Haare bürsten Zu viel Make-up Hin und her feilen Rauchen Augencreme einreiben Krumme Körperhaltung Falsche Make-up-Farbe Solarium Nagelhaut wegschneiden Zu wenig Wasser Zu strammes Haargummi Zu heiß baden Zahnpasta gegen Pickel Zehenzwischenräume nicht abtrocknen Starke Selbstzweifel Nasse Haare trockenrubbeln
Start
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Lesen Sie auch
Neue Pflegeprodukte für Frauen im Sommer 2013
Beauty-Trends