Nach über 7 Wochen des Stillstands dürfen nun auch langsam die Fitnessstudios wieder öffnen Dirima / Shutterstock.com

Corona: Fitness-Studios Wie und wann Gyms jetzt wieder öffnen

Die Schutzmaßnahmen wegen Covid-19 werden weiter gelockert. Auch Fitness-Studios sollen wieder öffnen. Wann sie in den Bundesländern wieder aufmachen und wie du dort trainieren kannst

Nach 2 Monaten des Stillstands dürfen nun auch langsam die Fitnessstudios wieder öffnen. Allerdings entscheidet jedes Bundesland für sich, wie und wann das geschehen soll.

Während Gyms in Nordrhein-Westfalen bereits ab 11. Mai die Schließung beenden dürfen, musst du dich als Fitness-Fan in anderen Regionen noch gedulden. In Hessen geht's ab 15. Mai wieder an die Geräte, in Sachsen und Schleswig-Holstein ab dem 18. Mai. Die anderen Länder wollen noch warten oder haben noch kein festes Datum bekannt gegeben.

Umfrage

Wenn dein Gym wieder offen ist: gehst du hin?
3091 Mal abgestimmt
Klar. Sofort.
Ziemlich sicher in den kommenden Tagen
Hängt vom Hygienekonzept ab
Ich warte lieber noch ein bisschen
Nein, ich bin ausgetreten.

Wie wird das Training in den Gyms jetzt aussehen?

Ganz klar: anders als vorher. Denn der Gym-Besuch wird nur unter strengen Auflagen möglich sein. Zu diesen gehören vor allem die bekannten Abstands- und Hygieneregeln.

Also: kein Körperkontakt, die Geräte müssen vor und nach jedem Training desinfiziert werden, und sie müssen teilweise neu angeordnet werden, um die Abstände zu gewährleisten (3 Meter zwischen den Geräten). Wenn das nicht möglich ist, müssen Stationen gesperrt werden.

Dirima / Shutterstock.com
Schweißtreibende Workouts sind nicht gestattet, Hanteltraining aber schon.

Muss man sich zum Training im Fitness-Studio anmelden?

Wahrscheinlich ja. Denn die Anzahl der Besucher, die gleichzeitig trainieren, wird beschränkt sein. Heißt etwa in NRW: Pro 7 qm Fläche im Studio nur 1 Kunde. In vielen Gyms wirst du dich per App, Telefon oder Website anmelden müssen, um eine Trainingszeit zu reservieren. Und du wirst deine Kontaktdaten plus Trainingszeitraum angeben müssen.

Was wird sich beim Training im Gym noch ändern?

Aus Hygienegründen bleiben Duschen und Wellnessbereiche vorerst geschlossen. Teilweise auch die Umkleiden. Sprich: Du musst bereits im Sport-Outfit im Gym erscheinen und dich hinterher zu Hause duschen.

Auch werden die Besucher in einigen Studios einen Mundschutz tragen müssen, selbst wenn das etwa in NRW nicht vorgeschrieben ist. Handtücher zum Unterlegen sind natürlich obligatorisch. Und einige Trainings-Tools wie Therabänder und Matten, die schlecht zu desinfizieren sind, dürfen nicht verteilt werden.

Wie ist ein Workout unter Covid-19-Maßnahmen möglich?

"Das Trainingsangebot wird sich insgesamt verändern. Von intensiven, schweißtreibenden Trainingseinheiten raten wir eher ab. Entsprechend schulen wir auch unsere Trainer“, erklärt Martin Seibold, CEO der Fitnesskette Fitness First.

Tatsächlich sind Sportarten mit Körperkontakt nicht erlaubt. Ebenso wie hochintensives Ausdauertraining (Indoor-Cycling, HIIT und anaerobes Schwellentraining). Für Sportkurse gilt, dass die Teilnehmerinnen einen Mindestabstand von 2 m in alle Richtungen einhalten müssen.

Obwohl einige Gyms wie etwa Fitness First bereits vorbereitet sind (es gibt Plexiglasscheiben, Bodenmarkierungen und neue Geräteanordnungen), werden die Beschränkungen für viele das Workout nicht sehr attraktiv machen. Die Betreiber rechnen daher auch nicht mit einem großen Ansturm, meint auch Seibold.

Dirima / Shutterstock.com
Schutzmasken sind nicht überall Pflicht, aber sinnvoll.

Wie kann ich jetzt im Gym trainieren?

Du solltest deinen Trainingsplan fürs Studio umstellen. Also auf ein schweißtreibendes Training verzichten. Da bedeutet: weniger intensiv trainieren, mehr etwa die Haltungs- und Core-Muskulatur stärken, Dehn- und Mobilitätsübungen integrieren. Auch wenn du keinen Personal Trainer hast, werden dich die Gyms dabei unterstützen, dein Workout umzubauen.

Außerdem arbeiten bereits einige Studios daran, mehr Outdoor-Workouts auf Flächen in der Umgebung anzubieten, um allen Mitgliedern Trainingsmöglichkeiten bieten zu können, wenn es im Gym mal zu voll wird.

Wann wird mein Fitness-Studio wieder öffnen?

Die Bundesländer haben da unterschiedliche Fahrpläne und Vorstellungen. Hier sind die bisher bekannten Öffnungstermine der Gyms im Überblick:

Baden-Württemberg: ab Pfingsten

Bayern: vermutlich im Juni

Berlin: noch kein Termin bekannt

Brandenburg: noch kein Termin bekannt

Bremen: noch kein Termin bekannt

Hamburg: noch kein Termin bekannt

Hessen: ab 15.5.

Mecklenburg-Vorpommern: Mitte Juni

Niedersachsen: eventuell ab 25.5.

Nordrhein-Westfallen: ab dem 11.5.

Rheinland-Pfalz: noch kein Termin bekannt

Saarland: noch kein Termin bekannt

Sachsen: ab dem 18.5.

Sachsen-Anhalt: noch kein Termin bekannt

Schleswig-Holstein: ab dem 18.5.

Thüringen: noch kein Termin bekannt

Fitness-Studios öffnen wieder, aber du kannst dort noch nicht wie gewohnt trainieren. Du wirst dich anmelden und dein Training besser planen müssen. Den intensiven Teil deines Workout-Programms solltest du weiterhin zuhause oder draußen absolvieren.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite