Warum wir laufen:  4 Läufer erzählen von ihrer Leidenschaft​ Nike

Mit diesem Laufequipment steigerst du deine Leistung

Diese Lauftipps machen dich fit Warum wir laufen: 4 Läufer erzählen von ihrer Leidenschaft​

Vom Verbessern mentaler Gesundheit bis zum Steigern körperlicher Fitness. Es gibt viele Gründe einfach loszurennen

Warum läufst du? Einfach nur um abzuschalten, um dein Fitness-Level zu steigern, oder geht es dir um etwas ganz anderes? Jeder hat seine eigenen Gründe, die Laufschuhe zu schnüren, auch unsere Nike Coaches. Also haben wir die erfahrenen Athleten gefragt, was sie nach all den Jahren immer noch antreibt, warum sie immer noch laufen. Plus: Diese Laufmythen wollen die Coaches unbedingt aufdecken.

Dora Atim

Nike
Dora Atim

Für viele Sporttreibende ist Laufen wie das tägliche Zähneputzen: Nichts anderes als die routinemäßige Pflicht, um gesund zu bleiben. Quasi ein Mittel zum Zweck, keine wirkliche Leidenschaft. Durch diesen Ansatz hat die aus Ost-London stammende Athletin Dora Atim (Instagram: @doradontexplore) das Laufen für sich entdeckt, woraus erst später echte Liebe werden sollte. Die Nike Coachin war einst leidenschaftliche Boxerin. Als ihr der Coach zum zusätzlichen Laufen riet, um die für ihre Box-Kämpfe wichtige Ausdauer zu verbessern, war sie zunächst wenig begeistert. "Am Anfang fand ich die Idee, laufen zu müssen, ziemlich öde. Ich hatte einige Vorurteile, aber das lag mehr an meinem Selbstbewusstsein", verrät Dora. Aber mit der Zeit konnte sie ihren inneren Schweinehund überwinden hat schon bald kleinere Meilensteine erreicht.

Um motiviert zu bleiben empfiehlt die Coachin ganz simpel: Bleib konstant und akzeptiere, dass du gute, aber auch schlechte Tage haben wirst! "Deine Motivation wird hin- und herschwanken, aber versuch einfach, konstant zu bleiben", so Dora.

Wie gut du im Laufen bist, hängt nicht immer von deiner Erfahrung ab. Aber Vorsicht: Dora betont, wie wichtig es ist, es langsam angehen zu lassen. "Du musst keine langen Strecken laufen, lauf einfach mal um den Block oder zum Bäcker deines Vertrauens." Neben ihrem Beginner-Tipp rät sie Anfängern dazu, in ihre Sportausrüstung zu investieren und zu priorisieren, vor allem bei den Schuhen und den Sport-BHs. Ich habe auf meiner Laufreise immer die Nike Pegasus getragen. Neben den Pegasus habe ich auch auf die Nike Invincible Run's vertraut – ohne die beiden würde ich nicht auskommen. Wenn du nach einer ordentlichen Stütze suchst, dann sind die Nike Alpha Sport-BHs die besten. Die sind wirklich toll, denn egal, was du beim Training vorhast: Du kannst einfach alle Laufarten in ihnen absolvieren."

Lloyd Kempson

Nike
Lloyd Kempson

Als er aufwuchs, hat Lloyd (Instagram: @lloydkempson) seiner älteren Schwester bei Leichtathletik-Wettbewerben zugeschaut. So war er schon in jungen Jahren voll motiviert, sein Leben als Sporttrainer vorgezeichnet. Als Nike Coach ermutigt Lloyd sportliche Anfänger dazu, sich Zeit mit ihrem Fortschritt zu lassen, vor allem aus gesundheitlichen Gründen. "Deine Reise als Läuferin sollte etwas Besonderes für dich sein", betont er. Du wirst mit der Zeit auf Sportlerinnen treffen, die immer wieder von Verletzungen eingebremst werden. Das sollte nicht dein Schicksaal sein!"

Für Lloyd ist Laufen seit langer Zeit ein Ventil für einen gesünderen Lifestyle. "Ich bleibe in Form, es hält mich fit und ich fühle mich gesund, was umso wichtig ist, je älter wir werden", erklärt Lloyd. "Wenn ich später einmal alt bin, möchte ich immer noch mobil und beweglich sein. Ich möchte nicht einfach in Rente gehen und nichts mehr tun." Das Laufen hat dem Nike Coach auch in dunklen Stunden geholfen. "Ich hatte auch schwierige Zeiten. Laufen hat mich da wieder rausgezogen und mir geholfen, meine Routine beizubehalten."

Die Zuverlässigkeit und das Selbstvertrauen, das ihm seine Runden geben, helfen Lloyd seinen Tag anzukurbeln, weshalb er die vielen positiven Aspekte des Laufsports weitergeben möchte. "Was du reinsteckst, das bekommst du auch zurück", weiß Lloyd. Und selbst wenn dich das Lauffieber noch nicht gepackt hat: Der Laufsport kann dir mehr bringen als nur einen fitten Körper und eine schmale Taille. "Lautraining bietet dir so viel mehr, zum Beispiel neue Bekanntschaften mit Laufpartnern oder Laufcommunitys. Unterm Strich hat Laufen mein Leben verändert und ich wüsste nicht, wo ich heute ohne diesen Sport wäre", so Lloyd.

Andi Goceva

Nike
Andi Goceva

Die Berlinerin (Instagram: @the_andi_g), fing bereits in jungen Jahren mit dem Laufen an, als sie Fünfkampf trainierte. Ja richtig, Fünfkampf! Die Disziplinen: Schwimmen, Schießen, Pferdereiten, Fechten und eben Laufen. Seitdem hat die Athletin viele Sportarten ausprobiert, dem Laufen ist sie aber stets treu geblieben. Es ist dieses euphorische Gefühl, das Andi immer wieder antreibt: "Ich bekomme häufig ein Runner's High und ich liebe dieses Gefühl einfach. Es ist eines der Gründe, warum ich vom Laufen einfach nicht loskomme."

Für deinen nächsten (oder ersten) Lauf hat Andi eine goldene Regel für dich parat: "Vernachlässige niemals deine Laufausrüstung!" Die Nike Coachin meint damit nicht etwa ausgefallene Technik-Geräte, die vor allem für Fortgeschrittene gedacht sind, sondern die Grundausrüstung. Einfach jede Läuferin braucht ordentliche Laufschuhe, einen klassischen Hoodie und eine Laufweste. "Eine Laufweste, in der ich mein Handy, Schlüssel oder einen Laufsnack unterbringen kann, helfen mir sehr", so Andi. Was die Schuhe angeht, stehen bei Andi die Nike Invincibles im Regal, natürlich das brandaktuelle Modell: Die Nike ZoomX Flyknit Invincibles 2, die perfekt für Beginner aber auch erfahrene Läufer geeignet sind.

Manni Ovola

Nike
Manni Ovola

Egal ob tägliche Läufe oder andere für Läufe trainieren: Der ausgebildete Physiotherapeut und Nike Coach Manni (Instagram: @manni_o) glaubt, dass der Laufsport so beliebt ist, weil er jedem etwas anderes bieten kann. "Laufen kann manchmal eine echte Challenge sein und teilweise auch frustrierend, ein Lauf kann deinen Tag aber auch bereichern. Aus meiner Erfahrung bringt dich der Sport einfach in einen anderen, besseren Gemütszustand. Er kann dein gesamtes Lebensgefühl auf den Kopf stellen", so Manni.

Der Physiotherapeut möchte auch einen Lauf-Mythos aus dem Weg räumen: Der Glaube, man müsse vor dem ersten Lauf bereits alles Wichtige übers Training wissen, ist für Manni ausgemachter Blödsinn. Er vergleicht den Fortschritt eines Läufers gerne mit dem eines Videospiels: "Dort versuchts du, dich durch die verschiedenen Levels zu spielen, um neue Meilensteine zu erreichen." Und damit du diese mit der Zeit auch wirklich erreichst, rät dir auch Manni dazu, in eine ordentliche Laufausrüstung zu investieren. Seine Must-Haves: Eine wasserfeste Laufjacke und ein "All-Round-Schuh" – den Nike Pegasus 39, der sich dadurch auszeichnet, dass er sich perfekt an verschiedene Bedingungen und Untergründe anpassen kann.

Wie für Lloyd ist Laufen auch für Manni Balsam für die Seele: "Einer der großen Vorteile des Laufens ist der positive Effekt auf meine geistige Verfassung und mein körperliches Wohlbefinden. Es bringt dich in eine Art Flow-Zustand, der dich immer fit und motiviert hält." Übrigens: Die positive Verbindung von Laufen und verbesserter mentaler Gesundheit konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden. Eine Studie von JAMA Psychologie hat gezeigt, dass bereits kleine Einheiten Sport, Stimmung und Gesundheit verbessern können.

Zur Startseite
Fitness Fitness Basel, Genf, Lugano und Zürich – ein Lauf-Paradies Urban Running: Schweizer Städte im Laufschritt