Bikini-Trends 2018 Das tragen wir diesen Sommer am Strand

Bikinitrends 2018
Die halten länger als eine Saison: Josea Surfwear produziert nachhaltige Bademode aus recycelten Fischernetzen. © PR

Soviel vorab: Bademode kommt jetzt mit zweimal so viel Stoff daher wie sonst, ist aber auch mindestens doppelt so sexy

Sommerzeit ist Badezeit! Jetzt können wir unseren durchtrainierten Body in schönster Swimwear präsentieren. Sie hadern noch mit Ihrem Beachbody? Bitte nicht! Denn wie heißt es doch so schön: Für eine Bikinifigur brauchen Sie nur einen Bikini und eine Figur. Fehlt also nur noch der passende Ein- oder Zweiteiler! Aber was sind eigentlich die neuesten Bademodentrends für den Sommer 2018? Hier stellen wir Ihnen die schönsten Styles vor:

1. Badeanzüge sind der wichtigste Swimweartrend 2018

Jahrelang als altbacken verpönt, sind Einteiler aktuell der heißeste Trend im Swimwear-Sektor. Bieder? Von wegen! Cut-Outs, ein tiefes Rückendekoletté oder hohe Beinausschnitte machen Badeanzüge verdammt sexy. Klarer Vorteil zum Bikini: Auch bei Monsterwellen oder dem Sprung vom Fünfmeterturm verrutscht hier nichts. Perfekt für alle, die nicht bloß planschen, sondern richtig schwimmen wollen.

2. Monikinis vereinen Badeanzug und Bikini

Weder Badeanzug, noch Bikini: Beim Monokini ist das Oberteil mit dem Unterteil verbunden, lässt aber trotzdem noch Haut zwischen Top und Höschen. Etwa durch extravagante Ausschnitte an den Seiten mit Steg zwischen dem Bikini-Top und dem Unterteil. Besonders vorteilhaft für jede Figur sind Modelle mit seitlichen Cut-Outs, weil sie optisch eine kurvige Taille zaubern. Und die kann doch nie geschwungen genug sein, oder?

3. Trendy High-Neck-Bikinis lenken den Blick auf die Taille

"Weniger ist mehr" lautet eine bekannte Mode-Weisheit. Und die trifft hier mal wieder voll ins Schwarze. Denn auch wenn beim High-Neck-Bikini der direkte Blick auf das Dekolleté verwehrt wird, rückt die Taille dafür umso mehr in den Fokus – mehr sexy geht nicht! Tipp: Wenn Sie zum High-Neck-Top eine High-Waist-Hose kombinieren, haben Sie genug Stoff, um damit das ein oder andere Pölsterchen zu verstecken.

4. Tankinis kaschieren die Mitte

Noch ein Bademoden-Trend mit viel Stoff. Tankinis haben ein Oberteil, das wie ein Tank-Top geschnitten ist – verdecken also fast den ganzen Oberkörper. Das Höschen gibt’s wie beim herkömmlichen Bikini in allen üblichen Variationen: High-Waist oder hüftig-knapp. Zweiteres wirkt im Kombi mit dem bedeckenden Top besonders gut – Gegensätze ziehen sich eben an. Vorteil zum Badeanzug: Man kann das Oberteil hochrollen, wenn man sich sonnen möchte.

5. Der individuellste Bademodentrend 2018 sind Mixkinis

Ein Beitrag geteilt von H&M (@hm) am

Der Name ist schnell erklärt: Ober- und Unterteil des Bikinis können getrennt voneinander erworben werden. So ist es möglich unterschiedliche Farben und Muster zu kombinieren. Wollen Sie zum Beispiel Ihren Busen betonen und die Hüfte lieber nicht, wählen Sie eine dezente Bikinihose. Das Oberteil können Sie in diesem Fall in auffälligen Mustern und Farben wählen. So zieht es alle Blicke auf sich.

6. Häkel-Bikinis für den Hippie-Look am Strand

Wer bei dem Wort "Häkeln" an Omis Tischdecke denkt, wird hier eines Besseren belehrt. Denn am Strand sehen wir jetzt immer öfter wie sexy der Maschen-Look daherkommen kann – zumindest in Form von Bikinis und Badeanzügen. Egal, ob mit Häkelverzierungen oder im luftigen Komplett-Look, dieser Trend lässt alle Boho-Herzen höher schlagen!

7. Nachhaltige Bademode im Surf-Look ist Trend

Immer öfter sieht man Badeanzüge und Bikinis mit langen Ärmeln. Der Look kommt aus dem Surfsektor und ist vor allem praktisch auf dem Board, weil garantiert nichts verrutscht und der Oberkörper besser vor der Sonne geschützt ist. Uns gefallen vor allem die Styles vom Label Josea. Die sind nämlich nachhaltig produziert. Recyclte Stoffe, gefertigt aus alten Fischernetzen, sind die Grundlage für jedes einzelne Stück der Kollektion. Produziert wird in Deutschland und nur auf Bestellung – es werden also nur Bikinis und Badeanzüge hergestellt, die im Anschluss auch wirklich getragen werden. Toll!

Mit diesen Bikinitrends kann der Sommer kommen!

Mit dem richtigen Bikini macht der Sommer gleich noch mehr Freude. Hoffentlich spielt jetzt auch das Wetter mit – oder aber Sie können ein schönes Reiseziel auf Ihrer Bucket-List abhaken. Sie hadern immer noch mit Ihrer Beach-Figur? Dann lassen Sie sich sagen: Nicht der perfekte Körper, sondern Ihr Selbstbewusstsein muss den Bikini ausfüllen. Denn wer sich wohlfühlt, sieht einfach immer toll aus!

09.05.2018| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft