Föhne im Vergleich So finden Sie den perfekten Haartrockner

Frau hält blauen Föhn
Ihre Haare machen ständig Stress? Vielleicht liegt es am falschen Föhn. © shutterstock

Einfach nur Ihre Haare trocknen? Mit ein bisschen Geschick kann ein Föhn viel mehr als das.

Mehr Volumen, der richtigen Schwung oder einfach schnell trockene Haare nach dem Duschen – mit einem Föhn haben Sie Ihre Haare schnell und einfach unter Kontrolle. Allerdings ist es gar nicht so leicht, ein passendes Modell zu finden.

Wie viel Watt sind eigentlich genug? Brauchen Sie eine große oder eine kleine Düse? Wir verraten Ihnen, was Sie für einen Haarföhn brauchen und wie Sie das perfekte Modell finden.

Warum sollte ich mir überhaupt die Haare föhnen?

Sie sind eher ein Föhnmuffel und lassen Ihre Haare lieber an der Luft trocknen? Wunderbar, denn für Ihr Haar ist das auf Dauer schonend und gesund. Wenn aber mal ein schneller Aufbruch angesagt ist oder die Haare an einem Bad Hair Day verrückt spielen, kann ein Griff zum Föhn Wunder bewirken. Sie können aber auch aus Ihren glatten Haaren eine voluminöse Mähne zaubern. Oder Sie bändigen Ihre Lockenpracht zu sanften Wellen.

Kurzum: Egal, ob Sie mal Ihre Frisur aufpeppen wollen oder einfach nur nicht mehr ständig mit nassen Haaren loslaufen wollen – ein Föhn lohnt sich! Aber Föhn ist nicht gleich Föhn. Locken trocknen anders als glatte Haare, feine anders als dicke. Wie aber das richtige Modell finden?

Noch gar keine Ahnung? In unserem Föhn-Guide haben wir konkrete Empfehlungen für jeden Haartyp.

Schon eine ungefähre Vorstellung? Vergleichen sie die aktuellen Top-Modelle in unserer Vergleichstabelle.

Worauf muss ich achten, wenn ich einen Föhn kaufe?

Wenn Sie vor dem Föhnregal stehen, achten Sie auf diese Kriterien, damit Sie am Ende nicht Ihre Haare, Ihr Portemonnaie oder Ihren Geduldsfaden zu sehr strapazieren:

Es gibt eine Kaltstufe: Mit kalter Luft zu föhnen dauert zwar etwas länger, heiße Luft macht dafür die Haare kaputt und strohig. Deshalb sollte immer eine Kaltstufe in Ihrem Föhn sein, das hilft auch dabei, die Frisur am Ende zu fixieren.

Das Kabel ist lang genug: Über Kopf, rechts, links, nochmal von oben: Beim Föhnen brauchen Sie Bewegungsfreiheit, entsprechend lang muss das Kabel sein. Für besonders Bewegungsfreudige gibt es Modelle mit einer Kabellänge von über 2,5 Metern, wenn Sie ein kleineres Bad haben, reicht aber der Standard von 1,8 bis 2 Metern völlig aus. Alles darüber hinaus kann sonst auch gerne mal im Weg hängen.

Der Föhn ist qualitativ hochwertig: Achten Sie darauf, dass der Föhn keine wackeligen Einzelteile oder Verbindungen hat, die Aufsätze gut passen und sich das Material hochwertig anfühlt. Sonst geht das Ding schnell kaputt und Sie können sich sogar verbrennen oder einen Stromschlag bekommen. Damit sich keine Haare in dem Gebläse verheddern, gibt es außerdem Föhne mit engen Luftfiltern oder Kappen am hinteren Ende.

Die Optik stimmt: Natürlich ist das Aussehen bei einem Haushaltsgerät nicht das Entscheidende, aber Sie wollen am Ende auch nicht mit einem klobigen Apparat dastehen. Am besten ist es, wenn Sie das Gerät also vorher in echt sehen können, zum Beispiel als Ausstellerstück.

Föhn-Guide: Welcher Föhn passt zu mir?

Die Kriterien eines guten Föhns kennen Sie jetzt. Aber welches Modell passt zu Ihnen? Jeder Haartyp und jede Frisur hat schließlich andere Bedürfnisse und braucht entsprechend eine andere Behandlung. Wir verraten Ihnen, welches Modell Ihre individuellen Anforderungen erfüllt:

Lange Haare nicht zu heiß föhnen

via GIPHY

Eine lange Mähne braucht am längsten zum Trocknen, auch mit Föhn. Kaufen Sie sich deshalb ein größeres Modell, um mehr Fläche auf einmal trocknen zu können. Gleichzeitig sind die Spitzen bei langen Haaren oft besonders trocken und deshalb empfindlich, achten Sie also darauf, dass der Föhn nicht zu heiß wird.

Produkttipp: Der Philips DryCare Prestige Haartrockner trocknet lange Haare besonders schonend durch eine gleichmäßige Wärmeverteilung und einen Feuchtigkeitsschutz. Wegen seiner 2300 Watt dauert das aber trotzdem nicht ewig. Hier für 30 Euro bei amazon.de bestellen.

Dicke Haare brauchen einen Power-Föhn

Viel Haar braucht viel Power, also Watt. 2000 Watt sind dabei ausreichend, deutlich schneller trocknen die Haare aber mit 2200 oder 2300 Watt. Weil dicke Haare auch meistens länger zum Trocknen brauchen, sollten Sie darauf achten, dass das Modell nicht zu viel wiegt, sonst wird das Styling irgendwann ziemlich anstrengend. Ab ungefähr 650 Gramm ohne Kabel kann das Gerät auf Dauer schwer werden.

Der Föhn für lange Haare: Der Remington Ionen-Haartrockner bringt ordentlich Leistung mit (2400 Watt!) und ist dabei schön leicht. Hier für 20 Euro bei amazon.de bestellen.

Diffuser sind die Rettung für Locken

Wussten Sie, dass Ihre Lockenpracht nach dem Föhnen gar nicht zwangsläufig wie ein geplatztes Sofakissen aussehen muss?! Spezielle tellerförmige Föhnaufsätze, genannt Diffusor, machen den Luftstrom sanfter und simulieren das Trocknen an der Luft. So werden die Haare voluminös, verfilzen nicht und der Steckdosen-Look bleibt Ihnen erspart.

Der Föhn für Locken: Ein Föhn mit Diffusor ist zum Beispiel der Profi Haartrockner Pro Light Volume von BaByliss. Er wiegt nur knapp 500 Gramm, bringt mit 2100 Watt aber ordentlich Power mit. Hier für 20 Euro bei amazon.de bestellen.

Feine und kurze Haare mögen es eher sanft

via GIPHY

Feine oder kurze Haare sollten dagegen nicht zu stark durchgepustet werden, maximal 2000 Watt reichen also locker aus, denn bei zu viel Leistung fliegen die Strähnen sonst kreuz und quer. Diffuser-Aufsätze sorgen außerdem für mehr Volumen, Frauen mit Kurzhaarfrisuren freuen sich über Präzisionsaufsätze.

Der Föhn für feine und kurze Haare: Der Remington Air 3D hat ein modernes Design, 1800 Watt und ein besonders langes Kabel, längere Haare saugt er allerdings manchmal ein. Hier für 20 Euro bei amazon.de bestellen.

Wer Volumen will, braucht spezielle Aufsätze

Für aufwändigere Frisuren gibt es verschiedene Aufsätze, die bei vielen Modellen dazugehören. Wenn Sie gerne mehr Volumen in Ihr Haar zaubern möchten, holen Sie sich einen Föhn mit Diffuser. Aufwendige Frisuren können mit engeren Düsen von 1,5 bis 2 Zentimetern Breite ganz präzise gestylt werden. Auch hierfür sollte der Föhn nicht zu schwer sein.

Der Föhn für Styling und Volumen: Ganz gut erfüllt der Braun Satin Hair diese Kriterien. Er hat einen Diffusor und eine professionelle Styling-Düse für genaues Föhnen. Außerdem hat er einen Überhitzungsschutz, der sicherstellt, dass die Haare getrocknet, aber nicht geröästet werden. Hier für 20 Euro bei amazon.de bestellen.

Klappbare Reis-Föhns für unterwegs

Für Frauen, die viel unterwegs sind, gibt es spezielle Reise-Föhns, die besonders klein und leicht sind. Allerdings haben die meistens auch weniger Leistung und außerdem oft keine Kaltstufe. Schauen Sie deshalb nach einem Modell, das nicht zu schwer und zu groß ist, aber trotzdem Ihre Haare effizient und schonend trocknet.

Der Föhn für unterwegs: Den Reisehaartrockner von Beurer ist wegen seines klappbaren Griffs platzsparend, hat mit 2200 Watt und einer Kaltstufe aber trotzdem alle wichtigen Leistungen. Hier für 20 Euro bei amazon.de bestellen.

Wie föhne ich richtig? 3 Tipps

Sie haben den perfekten Haartrockner für sich gefunden, also föhnen Sie drauf los. Damit Ihre Haare danach so schön und gesund wie möglich aussehen, haben wir hier noch 3 Tipps:

1. Föhnen Sie nicht zu heiß

Sind die Haare nass, dehnen sich die Wassermoleküle in der Haarstruktur bei Hitze aus und machen sie damit kaputt. Aber auch bei trockenen Haaren kann eine zu hohe Temperatur die Haare und die Kopfhaut zerstören, das ist das schnellere Trocknen nicht wert. Unser Tipp: Föhnen Sie die nassen Haare mit kalter Luft FAST trocken und stellen Sie erst am Ende zum Styling eine mittlere Hitze ein.

2. Tragen Sie Hitzeschutz auf

Föhnen und glätten Sie Ihre Haare NIE ohne Hitzeschutz. Der verhindert, dass Ihre Haare durch die Strapazen strohig werden und kaputtgehen.

3. Von unten für Volumen, von oben für Glanz

Gerade einer kurzen, fransigen Frisur können Sie mehr Volumen verleihen, indem Sie sie ein paar Mal gegen den Strich föhnen. Wollen Sie lieber ein glattes und ordentliches Ergebnis? Dann föhnen Sie von oben herunter.

Egal ob Föhnmuffel oder Frisurexpertin – mit dem richtigen Haartrockner wird Ihr Alltag ein kleines bisschen leichter. Achten Sie aber bei jedem Modell darauf, dass die Qualität stimmt, sonst geht das Gerät (oder Ihr Haar) schnell kaputt.

07.05.2019| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft