Halloween-Make-up Grusel-Schminke für ein schaurig-schönes Halloween

Die gruseligsten Halloween-Make-ups
Das Skelett-Face ist easy zu schminken. © Sylwia Ramach / Shutterstock.com

Bald ist der 31. Oktober, also offiziell Grusel-Saison. Du weißt nicht, wie du dich für Halloween schminken sollst? Hier sind ein paar Tipps für dich

Jedes Jahr im Herbst ist es wieder soweit: Am 31.Oktober ist der Abend der Grusel-Kostüme und Halloween-Partys! In Deutschland wird zwar lang nicht so viel Geld für Halloween-Deko ausgegeben wie in den USA, aber das Fest wird auch hier immer beliebter.

Insbesondere kreative Halloween-Outfits und die passende Schminke sind sehr beliebt. Denn was gibt es Besseres als ein gelungenes Grusel-Styling? Wie du Make-up-technisch einen coolen Auftritt hinlegst, zeigen wir dir hier.

Brauche ich spezielles Make-up für Halloween?

Für dezentere Looks reicht meist das Make-up aus, das du ohnehin zu Hause hast. Wenn du aber das Halloween-Schminken zelebrieren und DEN Hingucker-Look auf der Party schminken willst, lohnt sich die Investition in Spezial-Schminke. Diese ist meist deckender als Alltags-Make-up und bietet eine breitere Farbauswahl. Professionelle Theaterschminke – in praktischen Grusel-Farb-Paletten – gibt es zum Beispiel von Maskworld. Nicht fehlen dürfen natürlich auch Modellierwachs und Kunstblut, hier im praktischen Set. Alternativ findest du Spezial-Make-up aber auch in Verkleidungsläden.

Was sind die Halloween-Make-up-Trends?

Neben den jährlich üblichen Trends wie Clown, Vampir, Zombie und Co. gibt es jedes Jahr immer wieder neue Ideen. Deshalb gilt eigentlich nur eines: An Halloween sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Ob du eine Vorlage aus einem Horror-Film nachschminkst oder dir selber etwas einfallen lässt – schminken kannst du, was dir gefällt! Falls du eine handfeste Vorlage brauchst oder noch nach Inspiration suchst, haben wir hier 3 Halloween-Make-up Tutorials für dich.

1. Skelett-Make-up selbst schminken

Du brauchst ein last minute Halloween-Make-up? Dann ist dieses Tutorial genau das Richtige für dich! Für den Skelett-Kopf brauchst du nämlich weder viel Zeit noch sonderlich viel Spezialschminke.

Was du brauchst: 1 weißen Kajalstift, Je 1 Dose schwarze und weiße Karnevals-Schminke, 1 schwarzen und 1 weißen Lidschatten, 1 transparentes Settingpuder

Anleitung: Starte, indem du mit weißem Kajal die Grundformen einzeichnest – entweder freihändig oder nach der Vorlage im Video. Danach kannst du auch schon anfangen, die Flächen mit weißer und schwarzer Karnevalsschminke ausfüllen.

Als Grundregel gilt: Die dunklen Flächen treten später optisch zurück und wirken dadurch tiefer. Deshalb die Augenhöhlen unbedingt schwarz und die Stirn weiß schminken.

Tipp: Weil Karnevalsschminke meist eine sehr cremige Konsistenz hat, verläuft sie leicht. Um das zu verhindern, kannst du die weißen Flächen mit Transparentpuder und die schwarzen Flächen mit schwarzem Lidschatten fixieren. Kleines Extra? Für den perfekten Komplett-Look kannst du optional noch deine Ohren und deinen Hals schwarz schminken, eine Perücke aufsetzen und Kontaktlinsen tragen. Gruuuusel-Alarm!

2. Getackerte Wunden einfach modellieren

Realistische Wunden sind das Highlight bei jedem Halloween-Make-up. In diesem Tutorial zeigt dir Dagi Bee, wie du eine täuschend echte getackerte Nase schminken kannst. Die offene Wunde eignet sich aber nicht nur für deine Nase: Ob auf der Wange, Stirn oder an den Armen – du kannst sie überall platzieren, wo du möchtest!

Was du brauchst: 1 Packung Modelliermasse/Modellierwax (gibt's in Karnevalsläden und auf amazon), 1 Dose Transparentpuder, Lidschatten in Blau- und Violettnuancen, Tackernadeln, 1 Fläschchen Kunstblut

Anleitung: Im ersten Schritt verteilst du die Modelliermasse auf deiner Nase oder einer beliebigen Stelle, an der die Wunde sitzen soll. Anschließend streichst du das Wachs am Übergang zu deiner Haut glatt, damit keine unschöne Kante entsteht. Danach platzierst du einen Schnitt in der Mitte von dem Wachs-Gnubbel – das wird später die blutige Wunde. Vorsicht, nicht verletzen!

Mit Lidschatten in verschiedenen Farbtönen kannst du dir rund um die Wunde blaue Flecken schminken, um sie noch realistischer wirken zu lassen. Danach malst du den Schnitt mit schwarzer Farbe an, um optisch mehr Tiefe zu erzeugen und füllst ihn anschließend mit Kunstblut. Zum Schluss nur noch die Tackernadeln vorsichtig in das Modellierwax stecken und tadaa – sieht super realistisch aus, oder?

3. Melting Face Make-up für erhöhten Grusel-Faktor

Das aufwändigste aber zugleich auch gruseligste Make-up kommt zum Schluss: Ein Look, bei dem es aussieht, als würde dein Gesicht schmelzen! Bibi von BibisBeautyPalace zeigt dir in diesem Tutorial, wie es geht:

Was du brauchst: 1 Päckchen Gelatine, 1 Foundation, 1 Dose rote Karnevalsschminke, 1 Fläschchen Kunstblut, rote Lebensmittelfarbe, etwas Watte, 1 Backpapier, künstliche Zähne (oder künstliche Fingernägel in weiß)

Anleitung: Für dein Melting Face musst du zunächst rote und hautfarbene Gelatine anrühren. Zum Einfärben brauchst du die rote Lebensmittelfarbe und Foundation. Mit der roten Gelatine und der Watte modellierst du einen Ober- und Unterkiefer. Danach kommen die Zähne zum Einsatz. Dabei gilt: Je schiefer, desto gruseliger!

Jetzt geht es an den Melting-Effekt: Aus der roten Gelatine formst du Fäden in unterschiedlicher Länge, die du anschließend an den Kiefer klebst. Die restliche Gelatine lässt du (etwas abgekühlt natürlich) direkt über deine Haut laufen, damit sie schön von deinem Gesicht runtertropft. Dasselbe machst du im Anschluss mit der hautfarbenen Gelatine. S entsteht ein guter Übergang zu deiner Haut. Tipp: Anschließend noch mit Foundation, den Teint anpassen. Und alles mit ein paar Spritzern Kunstblut perfektionieren.

Bei Halloween-Make-up gibt es nicht den einen Trend. Von den Klassikern wie Hexe und Vampir bis hin zu abstrakten Modellierungen ist alles dabei. Also lass deiner Kreativität freien Lauf und schaffe dein eigenes Kunstwerk!

16.09.2019| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft