Kürbis-Rezepte 8 geniale Rezepte mit Kürbis – Suppe, Curry & Co.

1/8 Kürbis-Rezepte 8 geniale Rezepte mit Kürbis – Suppe, Curry & Co.

2/8 Kürbis-Rezepte 8 geniale Rezepte mit Kürbis – Suppe, Curry & Co.

3/8 Kürbis-Rezepte 8 geniale Rezepte mit Kürbis – Suppe, Curry & Co.

4/8 Kürbis-Rezepte 8 geniale Rezepte mit Kürbis – Suppe, Curry & Co.

5/8 Kürbis-Rezepte 8 geniale Rezepte mit Kürbis – Suppe, Curry & Co.

6/8 Kürbis-Rezepte 8 geniale Rezepte mit Kürbis – Suppe, Curry & Co.

7/8 Kürbis-Rezepte 8 geniale Rezepte mit Kürbis – Suppe, Curry & Co.

8/8 Kürbis-Rezepte 8 geniale Rezepte mit Kürbis – Suppe, Curry & Co.

Rawpixel.com / Shutterstock.com
Start

8 leckere Kürbis-Rezepte: Kürbissuppe, Curry & Co

Du löffelst im Herbst am liebsten eine Kürbissuppe? Verstehen wir! Aber probiere zur Abwechslung doch auch mal Curry, Risotto oder Pizza mit Kürbis

Das war‘s schon wieder mit dem Sommer? Egal! Denn der Herbst steht schon in den Startlöchern und hält wie jedes Jahr einige Highlights für dich parat, zumindest in kulinarischer Hinsicht.

Auf ein Saisongemüse haben wir uns ganz besonders gefreut: den Kürbis. Der sieht nicht nur zu Halloween gut aus, sondern liefert auch leckeren Input für die Küche. Außerdem ist er wahnsinnig gesund, wie Studien beweisen, der regelmäßige Verzehr kann zum Beispiel vor Krebs oder Diabetes schützen, er hilft beim Abnehmen und hält deinen Darm fit.

Wir verraten dir hier, wie du perfekte Kürbissuppe machst, einen Spaghetti-Kürbis zubereitest und warum Kürbis unbedingt auf eine Pizza gehört.

Darum ist Kürbis so gesund

Wenn du Kürbisse bisher nur gekauft hast, um ihnen an Halloween lustige Grusel-Gesichter in die Schale zu schnitzen, hast du ganz schön was verpasst. Denn Kürbisse (die botanisch gesehen übrigens zu den Beeren gehören) können vor allem mit ihren inneren Werten punkten.

  1. Vitamine & Mineralstoffe: Unter der harten Schale stecken jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, wie beispielsweise Beta-Carotin (eine Vorstufe vom wichtigen Vitamin A), Kalium, Calcium, Zink sowie pflanzliches Eisen.
  2. Sekundäre Pflanzenstoffe: Die strahlend gelbe bis rötliche Farbe haben die Kürbisse übrigens von den enthaltenen Carotinoiden, wie dem oben erwähnten Beta-Carotin. Dabei handelt es sich um gesunde, sekundäre Pflanzenstoffe, die eine entzündungshemmende Wirkung haben und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken nachweislich können.
  3. Geringer Kaloriengehalt: Man sieht es ihnen nicht an, aber Kürbisse sind hinsichtlich ihres Kaloriengehalts echte Leichtgewichte, denn sie liefern pro 100 Gramm nur rund 25 Kalorien. Darüber hinaus sind sie natürlich auch fettarm und frei von Cholesterin.
  4. Hoher Ballaststoffanteil: Ballaststoffe sind faserreich, unverdauliche Bestandteile pflanzlicher Lebensmittel, die vor allem für deine Verdauung wichtig sind. So wirken sie verdauungsfördernd und binden Giftstoffe, die daraufhin mit Fettsubstanzen ausgeschieden werden. Ballaststoffe binden große Mengen Wasser, wodurch sie nach dem Verzehr aufquellen und länger satt halten. Gleichzeitig dienen die Ballaststoffe deinen Darmbakterien als Futter.

Ballaststoffreiche und kalorienarme Rezepte bietet dir auch unser Abnehm-Ernährungsplan:

Welche Kürbissorte für welches Rezept?

Der nussig-aromatische Hokkaido-Kürbis ist das Allround-Talent unter den Kürbissorten. Er ist der Hauptdarsteller in vielen Kürbis-Rezepten und besonders easy zuzubereiten, da du ihn mit Schale essen kannst und vorab nicht schälen musst. Doch auch der Butternut- und der Muskatkürbis stehen ganz oben auf unserer Favoriten-Liste.

Ebenfalls lecker und ziemlich witzig: der Spaghetti-Kürbis. Sein Fruchtfleisch zerfällt beim Garen in lange, gelbe Fäden, die aussehen wie Spaghetti und mit Pesto oder Tomatensauce serviert werden können.

Tipp: Kleinere Exemplare – egal welche Kürbis-Art – haben meist einen aromatischeren Geschmack. Also lass dich nicht von der Größe beeindrucken.

Noch mehr leckere vegetarische Rezepte findest du hier:

Kürbis-Rezepte: Von Kürbissuppe bis Kuchen

Neben dem absoluten Herbst-Klassiker – der Kürbissuppe – kannst Kürbis auch füllen und überbacken, grillen, kochen, einlegen, zu einem Püree verarbeiten oder als Salat-Zutat verwenden. Oder du genießt ihn zur Abwechslung mal in Form von leckerer Low-Carb-Pasta. Wie das gehen soll? Bereite dir einfach unser Rezept für den "gebackenen Spaghettikürbis" zu.

Kürbis ist extrem vielfältig in der Küche, lässt sich gut mit anderen Lebensmitteln kombinieren und passt fast in jedes Rezept: Vom überbackenen und gefüllten Ofen-Kürbis bis hin zum herzhaften Kürbis-Curry oder einer knusprigen Kürbis-Pizza.

Unsere Kürbis-Rezepte beweisen einmal mehr, wie vielseitig die riesige Beerenfrucht in der Küche ist. Es muss also nicht jeden Tag Kürbissuppe geben. Klick dich doch gleich mal durch unsere Rezepte-Galerie und lass dich inspirieren.

Kürbis-Risotto

Risotto geht einfach immer, vor allem jetzt im Herbst lieben wir ihn in der Kombi mit Kürbis.

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 500 g Hokkaidokürbis
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 350 g Risotto-Reis, roh
  • 50 ml Weißwein
  • 1000 ml Gemüsebrühe
  • 40 g Parmesan
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 4 TL Kürbiskerne
Zubereitung
  1. Kürbisfruchtfleisch in kleine Würfel schneiden, beiseite stellen.

  2. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch pressen.

  3. Das Öl in einem Topf erhitzen, Olivenöl darin erhitzen. Knobi und Zwiebeln hinzufügen, kurz unter Rühren anrösten, nun die Kürbiswürfel dazugeben und ebenfalls leicht anbraten und immer wieder alles vermengen im Topf. Reis jetzt noch hinzufügen, Wein angießen und dann alles mit einem großzügigen Schluck Gemüsebrühe ablöschen.

  4. Unter Rühren nun Reis und Kürbis garen, sobald die Brühe aufgesogen ist, eine weitere Kelle / Schluck hinzufügen. Oder bereite die Gemüsebrühe am besten in einem Messbecher vor, dann kannst du sie da ganz einfach heraus gießen und musst keine Kelle verwenden.

  5. Immer mal wieder abschmecken und schauen, ob der Reis schon gar ist. Am Ende sollte das Risotto schön schlotzig aber nicht flüssig sein. Gib final noch den geriebenen Parmesan und die Butter hinzu, schmeck mit Salz und Pfeffer ab.

  6. Kürbiskerne fettfrei in einer Pfanne anrösten und als Topping verwenden. Auch frische Parmesanhobel kannst du kurz vorm Servieren noch über dein Risotto streuen.

  • Kalorien (kcal): 559
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 14g
  • Kohlenhydrate: 90g
Bunter Herbst-Salat

Tschüß Sommer, hallo du leckerer Herbst! Wir genießen jetzt die kulinarischen Saison-Highlights vereint auf einem Teller

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 200 g Hokkaidokürbis
  • 2 TL Rapsöl
  • 1 Prise Salz
  • 2 Handvoll Salat
  • 2 mittelgroße(s) Feige(n)
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebel(n)
  • 20 g Walnüsse
  • 2 EL Granatapfelkerne
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 EL Orangensaft
Zubereitung
  1. Backofen auf 200 Grad (Umluft 175 Grad) vorheizen.

  2. Kürbis waschen, in dünne Spalten schneiden und in einer Schüssel mit Öl und Salz vermengen. Du kannst nach Belieben auch getrocknete Kräuter oder Knobi hinzufügen. Kürbis nun rund 20 bis 30 Minuten garen, bis er weich ist.

  3. In der Zwischenzeit Salat auf einen Teller geben. Feigen vierteln, Zwiebeln in Halbringe schneiden und beides dazu geben, alles mit Granatapfelkernen bestreuen.

  4. Walnüsse grob hacken und fettfrei in einer kleinen Pfanne anrösten, dann zum Salat geben.

  5. Dressing-Zutaten zusammenmixen, über den Salat träufeln.

  6. Gebackenen Kürbis zum Salat geben, fertig.

  • Kalorien (kcal): 380
  • Fett: 28g
  • Eiweiß: 4g
  • Kohlenhydrate: 27g
Kalorienarme Kürbissuppe

Leichte Schlank-Suppe für die kalte Jahreszeit: So hat Winterspeck keine Chance!

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Hokkaidokürbis
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 EL Currypulver
  • 1600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 4 TL Kürbiskerne
  • 2 EL Kürbiskernöl
Zubereitung
  1. Kürbis waschen, nicht schälen, in grobe Stücke würfeln. Zwiebeln ebenfalls würfeln oder hacken, Suppe wird hinterher eh püriert - daher können es auch große Stückchen sein.

  2. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel darin anschwitzen, dann den Kürbis dazugeben und mit dem Currypulver bestäuben.

  3. Gemüsebrühe dazugeben. Am besten bereitest du schon das Wasser im Wasserkocher vor, löst die Brühe darin auf und gibst die heiße Brühe dann in den Topf. Das spart Zeit und Energie.

  4. Herd herunterschalten und alles bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Flamme ca. 20 min. köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Jetzt die Suppe mit einem Mixstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Mit Kürbiskernen oder ein wenig Kürbiskernöl servieren.

  • Kalorien (kcal): 325
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 7g
  • Kohlenhydrate: 41g
Kürbis-Pizza

Kürbis und Pizza passt nicht zusammen? Sagt wer? Die Kombi ist im Herbst ein absolutes Must-eat!

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 125 ml Wasser
  • 0.5 Stück(e) Hefewürfel
  • 0.5 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g Dinkelmehl
  • 200 g Hokkaidokürbis
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebel(n)
  • 4 EL Crème fraîche
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Oregano
Zubereitung
  1. Lauwarmes (!!!) Wasser in eine Schüssel füllen, die Hefe hineinbröseln. Je eine Prise Zucker und Salz hinzufügen und mit einem Schneebesen gut vermengen, 10-15 Minuten gehen lassen. Öl hinzufügen und ebenfalls kurz vermengen.

  2. Das Mehl in eine separate Schüssel geben und dann das Hefe-Wasser nach und nach hinzufügen. Mit dem Knethaken des Handrührgeräts mindestens 5 Minuten kneten, am Ende mit den Händen ein paar Minuten weiterkneten, bis der Teig geschmeidig ist. Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort rund 40 Minuten gehen lassen.

  3. In der Zwischenzeit den Belag zubereiten: Kürbis waschen, halbieren, entkernen und die jeweilige Menge abwiegen. Kürbis nun in schmale Streifen oder kleine Würfel schneiden, Zwiebel in Halbringe schneiden. Je feiner der Kürbis, desto eher ist er gar. Also nicht zu dicke Stücke schnippeln.

  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und Kürbis darin bei mittlerer Hitze ein wenig dünsten, dann ist er nach dem Backen später auf jeden Fall schön weich.

  5. Ofen derweil auf 240 Grad (Umluft: 220) vorheizen.

  6. Pizzateig teilen und zwei kleine Pizzen so dünn wie möglich ausrollen. Mit Crème fraîche bestreichen. Kürbis darauf verteilen, Zwiebeln ebenso. Nun mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Du kannst auch Thymian, Rosmarin oder einen Kräutermix verwenden. Pizza im vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten backen.

  • Kalorien (kcal): 663
  • Fett: 18g
  • Eiweiß: 23g
  • Kohlenhydrate: 102g
Süßkartoffel-Kürbis-Curry

Ein Curry ist nicht nur ideal zum Vorkochen, es ist auch das perfekte Abnehm-Food. In diesem Curry tummeln sich nämlich lauter gesunde Sattmacher, wie Süßkartoffel, Kürbis und Kichererbsen

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 0.5 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Schoten Chili
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Garam Masala
  • 0.5 TL Kurkuma
  • 0.5 TL Kreuzkümmel
  • 200 g Tomate(n)
  • 250 g Butternut-Kürbis
  • 1 kleine Süßkartoffel(n)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Schuss Wasser
  • 0.5 Dose Kichererbsen, Dose
  • 2 Zweige Koriander
Zubereitung
  1. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, Chili­schoten entkernen und ebenfalls zerkleinern.

  2. Das Kokosöl auf hoher Stufe in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chili ­ darin glasig dünsten. Garam Masala, Kurkuma, Kreuzkümmel und Curry dazugeben und kurz weiterbraten.

  3. Geschälte Tomaten hinzufügen und mit dem Kochlöffel grob zerkleinern.

  4. Kürbis schälen und entkernen, Süßkartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden.

  5. Herdplatte auf mittlere Hitze runterschalten und das Gemüse mit in die Pfanne geben. Kokosmilch und so viel Wasser zufügen, dass alles bedeckt ist. 30 bis 40 Mi­nuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar, aber noch bissfest ist.

  6. Kichererbsen ab­gießen und abspülen. Zum Curry geben und 10 Minuten köcheln lassen, bis das Ganze etwas eindickt. Anschließend mit den Koriander­zweigen anrichten.

  • Kalorien (kcal): 565
  • Fett: 31g
  • Eiweiß: 11g
  • Kohlenhydrate: 54g
Spaghettikürbis mit Kräuterbutter und Tomaten

Die genialsten Low-Carb-Spaghetti ever: Kürbis backen und das Fruchtfleisch als Pasta-Ersatz futtern, lecker und kalorienarm!

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroßer(r) Spaghettikürbis
  • 2 EL Butter
  • 2 TL Kräuter
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 0.5 mittelgroße(s) rote Zwiebel(n)
  • 2 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 40 g Parmesan
Zubereitung
  1. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

  2. Kürbis waschen, nicht schälen und der Länge nach durchschneiden. Kerne entfernen. Die beiden Kürbishälften zunächst mit der Schnittfläche nach unten (!) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und für rund 40 Minuten backen. Die Backzeit variiert, je nach Größe des Kürbis.

  3. In der Zwischenzeit Butter mit Kräutern, klein gehackter Zwiebel, Knobi und Tomatenwürfel vermengen.

  4. Wenn der Kürbis gar ist das Fruchtfleisch einfach mit einer Gabel lösen – du kannst es aber im Kürbis lassen und ihn quasi als Teller/ Schüssel nutzen. Die Kräuter-Tomaten-Butter auf die Hälften verteilen und mit frischem Parmesan toppen.

  • Kalorien (kcal): 257
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 10g
  • Kohlenhydrate: 16g
Gefüllter Butternut-Kürbis mit Hack

Immer nur Hokkaido? Nö, wir bringen Abwechslung auf den Teller mit diesem herzhaft gefüllten Butternut-Kürbis. Protein satt!

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Butternut-Kürbis
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 2 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 60 ml Rinderbrühe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Oregano
Zubereitung
  1. Backofen auf 180 °C vorheizen.

  2. Kürbis längs halbieren, Kerne entfernen und mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Salzen, mit 1 EL Olivenöl beträufeln und rund 30 Minuten backen.

  3. Derweil Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in einer Pfanne mit dem restlichen Öl anschwitzen. Hack darin krümelig braten, salzen und pfeffern.

  4. Tomaten würfeln und dazugeben, mit Oregano abschmecken. Brühe zugießen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist.

  5. Kürbishälften aus dem Ofen holen, mit dem Hack füllen und für weitere 10 Minuten zusammen überbacken, dann servieren.

  • Kalorien (kcal): 628
  • Fett: 36g
  • Eiweiß: 31g
  • Kohlenhydrate: 39g
Kokos-Kürbis-Suppe

Eine leichte und schnell gemachte, exotische Kürbissuppe.

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 500 g Hokkaidokürbis
  • 400 g Karotte(n)
  • 1 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
  • 2 cm Ingwer
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 TL Currypulver
  • 0.5 TL Kurkuma
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 4 TL Crème fraîche
Zubereitung
  1. Kürbis und Karotten waschen, Karotten und Kartoffel schälen und beiden in große Stücke würfeln. Ingwer schälen, ebenfalls stückeln.

  2. Zwiebel schälen und würfeln, Knobi pressen und beiden kurz im heißen Öl andünsten (Topf). Nun das Gemüse dazu geben, kurz unter Rühren anrösten lassen, mit Currypulver bestäuben, Ingwer dazugeben und dann mit Brühe aufgießen, Kokosmilch unterrühren und etwa 15 - 20 Minuten weich kochen. Evtl. mehr Brühe hinzufügen.

  3. Anschließend mit einem Pürierstab fein mixen. Dann sehr fein pürieren. Wenn die Suppe zu dick ist, einfach noch etwas Brühe ergänzen und kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Creme fraiche pimpen. Für eine kalorienärme Version einfach die Creme fraiche weglassen.

  • Kalorien (kcal): 327
  • Fett: 20g
  • Eiweiß: 6g
  • Kohlenhydrate: 31g
zurück weiter
alle anzeigen
8 geniale Rezepte mit Kürbis – Suppe, Curry & Co. Nr. 1: Kürbis-Rezepte Nr. 2: Kürbis-Rezepte Nr. 3: Kürbis-Rezepte Nr. 4: Kürbis-Rezepte Nr. 5: Kürbis-Rezepte Nr. 6: Kürbis-Rezepte Nr. 7: Kürbis-Rezepte Nr. 8: Kürbis-Rezepte

Du willst noch mehr leckeres Gemüse und gar kein Fleisch mehr? Dann probiere doch mal unseren veganen Ernährungsplan aus:

Start
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet: