Eigenen Stil finden: In nur 6 Schritten zum eigenen Style finden

Wie findet man seinen eigenen Modestil?
Wenn wir uns nicht nur in unserer Haut absolut wohlfühlen, sondern auch in unserer Kleidung, strahlen wir das auch aus © aniarenard / Shutterstock.com

Welcher Kleidungsstil passt zu mir und wie findet man das überhaupt heraus? 6 Schritte, wie Sie zum eigenen Signature-Style finden

Völlig losgelöst vom saisonalen Trend-Trubel: Der eigene Stil setzt immer ein zeitloses, unvergängliches Statement und ist gerade dadurch so besonders, weil er die individuelle Persönlichkeit unterstreicht. Wer es schafft, seinen persönlichen, unverwechselbaren Stil zu finden, wird zu Recht als Style-Vorbild gehandelt. Von diesen Ikonen können wir uns auf dem Weg zu unserem eigenen Stil einiges abschauen. Denn auch wenn man Stil natürlich nicht kopieren kann, so kann man sich doch von ihm inspirieren lassen und das Passende für sich adaptieren.

Den eigenen Stil gefunden zu haben, ist schließlich ein echter Booster fürs Selbstbewusstsein. Wenn wir uns nicht nur in unserer Haut absolut wohlfühlen, sondern auch in unserer Kleidung, strahlen wir das tatsächlich aus und wirken direkt viel attraktiver. Plus: Es spart unheimlich viel Zeit, wenn Sie vor dem Kleiderschrank genau wissen, wie Sie im Handumdrehen ein Outfit zusammenstellen, das perfekt zu Ihnen passt. Diese 6 Schritte helfen Ihnen dabei, Ihren ganz eigenen Stil zu finden.

1. Welcher Stil passt zu meiner Persönlichkeit?

Die wichtigste Frage überhaupt sollte zuerst geklärt werden: Wer sind Sie bzw. wer möchten Sie sein? Welche Kleidung, Accessoires und welches Make-up wir tragen, sollte immer unseren Charakter unterstreichen und keinesfalls im Kontrast dazu stehen. Sie stehen ungern im Mittelpunkt und wollen lieber nicht auffallen? Dann gehören wilde Muster, ausgefallene Schnitte und Knallfarben eher nicht in Ihren Kleiderschrank. Wenn es Ihnen schwer fällt, sich selbst einzuschätzen, können Sie sich ganz einfach Hilfe in Ihrem direkten Umfeld suchen: Familie, Freunde oder Kollegen, die Ihnen nahe stehen, können Sie vielleicht besser beschreiben und Ihnen eventuell sogar die Augen für eine ganz neue Seite an sich öffnen.

Welcher Modestil passt zu Ihnen?
Streetstyle-Stars sehen deshalb oft so toll aus, weil sie genau wissen, was zu ihnen passt und wovon sie lieber die Finger lassen sollten © Tinxi / Shutterstock.com

2. Wer ist mein Stil-Vorbild?

Copy & Taste: Es gibt unendlich viele Style-Ikonen, von denen Sie sich bei der Suche nach Ihrem eigenen Stil etwas abschauen können. Ob die extravagante Anna dello Russo mit ihren Statement-Kombinationen, die lässige Caroline de Maigret mit ihren stets wunderbar unaufgeregten French-Looks, die coole Alexa Chung mit ihrem Händchen für It-Pieces oder die entspannte Pernille Teisbæk mit ihrem minimalistischen Skandi-Chic – suchen Sie sich ein Style-Vorbild, von dem Ihnen Stil, Schnitte und Outfits besonders gut gefallen.

Wie findet man seinen eigenen Stil?
Prüfen Sie bei jedem Kleidungsstück, ob Sie sich darin wohlfühlen und es zu Ihrem Style kombinieren können © Tinxi / Shutterstock.com

3. Welche Mode und Styles inspirieren mich?

Sammeln Sie einfach alles, was Ihnen gefällt – das können Looks von Ihren Stil-Vorbildern, Bilder aus Fotostrecken, Farben, Muster, Stoffe, Labels, etc. sein – und tragen Sie Ihre Fundstücke zusammen. Ob Sie Ihr Moodboard lieber klassisch analog mit Ausrissen aus Magazinen auf einem großen Papier oder digital bei z.B. Pinterest, wo Sie sich Style-Boards anlegen und Inspirationen pinnen können, anfertigen, bleibt natürlich ganz Ihnen überlassen. Am Ende wird die Collage es Ihnen so oder so ermöglichen, Ihre Ideen zu visualisieren und eine erste Vorstellung Ihres Stils daraus erkennen zu können.

4. Was steht und passt mir?

Warum Streetstyle-Stars einfach immer in jedem Look toll aussehen? Weil sie ganz genau wissen, was zu ihnen passt und wovon sie lieber die Finger lassen sollten! Um Ihren eigenen Stil zu finden, sollten Sie daher unbedingt herauszufinden, welche Schnitte und Farben Sie tragen können. Damit Sie sich in Ihrer Kleidung zu 100 Prozent wohlfühlen können, muss sie optimal sitzen und mit Ihrem Figurtyp harmonieren. Gleiches gilt für Farben: Nicht jeder Ton matcht mit Ihrem Teint. Probieren Sie aus, welche Nuancen und Silhouetten Ihnen sowohl gefallen als auch perfekt zu Ihnen passen.

Wie findet man seinen eigenen Modestil?
Key-Features Ihrer Garderobe können Farben, Muster, Stoffe, Accessories oder bestimmte Kleidungsstücke sein, die sich wie ein roter Faden durch Ihren Kleiderschrank ziehen © Tinxi / Shutterstock.com

5. Welchen Wiedererkennungswert hat mein Stil?

Wenn Sie wissen, was gut zu Ihnen passt, können Sie sich überlegen, welchen Wiedererkennungswert Ihr Stil haben soll. Key-Features können Farben, Muster, Stoffe, Accessoires oder sogar bestimmte Kleidungsstücke sein, die sich wie ein roter Faden durch Ihren Kleiderschrank ziehen. Auf diese Basics können Sie Ihre Garderobe aufbauen, beim Kombinieren von Outfits immer wieder zurückgreifen und sie bei Bedarf um ausgewählte Trend-Pieces oder Stücke ergänzen, die Ihren Stil ganz bewusst brechen, um ihn noch individueller zu machen.

6. Was in meinem Kleiderschrank passt wirklich zu meinem eigenen Stil?

Hängen bei Ihnen auch textile Souvenirs aus lange vergangenen Zeiten, die Sie schon ewig nicht mehr angezogen haben? Und komplett ungetragene Stücke mit Preisschild, die Sie zwar unbedingt kaufen, anschließend aber doch nicht tragen wollten? Dann raus damit! Auch wenn es keine leichte Aufgabe ist, sich von diesen Stücken zu trennen, sollten die nicht zu ihrem Stil passenden Teile jetzt Platz machen. Prüfen Sie bei jedem Kleidungsstück, ob Sie sich darin wohlfühlen und es zu Ihrem Style kombinieren können. Alles, was diesen Test nicht besteht, sollten Sie aussortieren. Mit einem besseren Überblick über Ihre Garderobe wird es Ihnen viel leichter fallen, schnell ein gelungenes Outfit in Ihrem Stil zusammenzustellen.

04.07.2017| Nicole Denecke © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App