Bräune schminken mit Bronzer Look Studio / Shutterstock.com

Bronzer So schminkst du dir einen natürlichen Sommerteint

Wer brutzelt heute noch unbekümmert in der Sonne? Eben. Auf einen sexy Sommerteint musst du dank Bronzer trotzdem nicht verzichten

Knackig braun wollen wir alle gerne sein. Dafür stundenlang in der Sonne brutzeln? Unnötig! Denn einen Holiday-Teint wie nach einer Woche Sommerurlaub kann man sich auch einfach schminken. Und zwar mit Bronzer. Du hast keinen blassen Schimmer wie man den benutzt? Dann bist du hier richtig! Make-up-Star Charlotte Tilbury, die sonst Promis wie Gisele Bündchen den perfekten Glow verpasst, hat uns im Interview verraten, worauf es ankommt.

Den richtigen Bronzer-Farbton finden

Damit nicht auffällt, dass dein Urlaubsteint aus der Puderdose kommt, ist die Farbe am wichtigsten. "Achte darauf, dass der Bronzer einen natürlichen Hautton hat und nicht zu orangestichig ist. Glitzer-Partikel entlarven die Mogelei sofort", rät Charlotte Tilbury. Entscheidend ist auch die Farbtiefe. Idealerweise sollte der Bronzepuder nur einen Tick dunkler sein als der eigene Hautton, aber auch nicht zu hell. Ergo: Ist trotz verblenden ein brauner Fleck sichtbar, brauchst du eine hellere Nuance. Sieht man quasi nichts, können Sie getrost ein dunkleres Produkt wählen.

Urlaubsbräune mit Bronzer
Look Studio / Shutterstock.com
Ein natürlicher Glow wirkt gesund

Wie trage ich Bronzer am besten auf?

Mit einem großen, bauschigen Pinsel. "Und zwar vorrangig dort, wo du auch sonst am meisten Sonne abbekommst. Also: Nasenrücken, Haaransatz und Wangen", weiß die Expertin. Streiche mit dem Pinsel mehrfach durch den Puder und klopfe oder puste die Spitze anschließend vorsichtig ab, damit nicht zu viel Produkt im Gesicht landet. Sonst wird’s nämlich schnell fleckig. Verblende sorgfältig, damit keine Kanten sichtbar bleiben.

Wie man mit Bronzer und Co. ein komplettes Sommer-Make-up schminkt, zeigt Charlotte Tilbury im Video:

Kann man mit Bronzer auch ein Contouring-Make-up schminken?

Hat der Bronzer einen neutralen oder aschigen Ton, klappt das auf jeden Fall. Aber: Nichts sieht dämlicher aus als ein Contouring mit glitzerndem Terrakotta-Puder. "Stimmt die Farbe, solltest du beim Auftragen an deiner Gesichtsform orientieren", rät Charlotte Tilbury. Die Make-up-Expertin empfiehlt:

  • Hast du ein ovales Gesicht, solltest du den Bronzer großzügig auf die Wangenknochen geben und sparsam auf die Stirn. Verblende sorgfältig, damit’s natürlich wirkt.
  • Für herzförmige Gesichter gilt: Konzentriere dich auf die Wangenknochen und das Kinn und gebe einen Hauch Bronzer auf die Schläfen.
  • Bei einem runden Gesicht solltest du den Part unter den Wangenknochen schattieren. Sauge deine Wangen ein und folge der Einkerbung. Pudere zusätzlich Kiefer und Kinn.
  • Wenn die Gesichtszüge eckig sind, solltest du den Bronzer entlang des Kiefers und unterhalb der Wangenknochen auftragen. Auch die Schläfen vertragen einen Hauch.

Was kann ich sonst noch tun für einen Holiday-Teint?

Glow muss nicht immer braun bedeuten: Eine Highlighter oder eine Foundation mit subtilen Schimmerpartikeln lässt auch helle Haut wie nach dem Urlaub strahlen.

Auf der Sonnenliege entspannen? Mache es ab sofort im Schatten! Auch dort bräunt die Haut – zwar langsamer, dafür aber viel langanhaltender. Und bis du dann endlich den perfekten Sommerteint hast, hilfst du einfach mit Bronzer nach. Wie einfach das geht, weißt du ja jetzt.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite