Die perfekte Jeans So finden Sie Ihre neue Lieblingsjeans

So finden Sie die perfekte Jeans
Angesagte Labels, perfekte Passformen und die richtige Kombi © Look Studio / Shutterstock.com

Auf der Suche nach der richtigen Jeans, die Beinen und Po schmeichelt? Dann sind Sie hier richtig! Wir verraten, in welchen Jeans-Cuts Sie die beste Figur machen

Die Suche nach der Super-Jeans, die an Po und Beinen top sitzt, kann so schwierig sein wie die nach dem passenden Partner. Aber mit unseren Figur- und Styling-Tipps für jeden Körpertyp finden Sie jetzt die richtige Passform für sich – und der nächste Hosenkauf wird ein Spaziergang zum Erfolgserlebnis.

Mit hohem Bund die Beine verlängern

Sie wollen sich mit der richtigen Jeans ein paar Zentimeter dazu schummeln? Dann eignen sich High-Waist-Modelle. Hosen mit hohem Bund lassen die Beine grundsätzlich länger erscheinen. Vor allem, wenn sie zusätzlich das Oberteil hineinstecken. Aber auch Details können strecken. Bügelfalten oder Längsstreifen lassen die Beine länger wirken. Was Sie auf jeden Fall vermeiden sollten: Hochkrempeln! Umgeschlagen lassen Jeans die Beine nämlich kürzer wirken, da der Saum optisch unterbrochen wird.

Skinny Jeans setzen lange Beine in Szene

Um besonders lange Beine perfekt in Szene zu setzen, sind Skinny-Jeans optimal. Die sind besonders schmal und eng anliegend geschnitten und passen sich der Beinform dank Stretch-Anteil an. Übrigens: Viele Labels bieten Jeans in verschiedenen Längen an. Nie wieder Hochwasser-Alarm!

Used-Effekte für einen runden Po

Wer möchte, kann sich mit der richtigen Jeans im Nu ein paar Rundungen dazu schummeln. Besonders gut klappt das mit Waschungen, Verzierungen und Used-Effekte auf der Rückseite. Nicht Ihr Ding, denn Sie wollen einfach nur eine schlichte Jeans? Dann achten Sie einfach darauf, dass die Taschen am Hintern möglichst weit auseinanderliegen. Auch das trickst nämlich mehr Fülle!

High-Waist-Jeans betonen Rundungen

Wer Kurven hat, sollte sie auf keinen Fall verstecken! Figurbetonte High-Waist-Jeans mit hohem Bund sind perfekt. Sie betonen Po und Hüfte, lassen aber gleichzeitig den Bauch flach wirken. Tipp: Greifen Sie zu einer Jeans mit verkürztem Saum. Das lenkt den Blick auf die Fesseln, also den schlanksten Punkt der Beine, wodurch sie insgesamt noch kurviger wirken. Extra-Tipp: Dunkle Waschungen sind eine sichere Bank, wohingegen helle Used-Effekte unvorteilhaft auftragen können.

Ein Schlag lässt die Oberschenkel schmaler wirken

Sie haben ein eher breites Becken? Greifen Sie zur Bootcut-Jeans. Denn ihr leicht ausgestelltes Bein schafft ein optisches Gegengewicht zu kräftigen Oberschenkeln. Auch Schlaghosen sind eine tolle Wahl – und übrigens auch wieder mega angesagt! Für welchen der beiden Jeans-Schnitte Sie sich auch entscheiden: Achten Sie auf eine einheitliche Farbe und verzichten Sie vor allem auf auffällige Waschungen, Risse oder Verzierungen am Oberschenkel – das trägt nämlich schnell auf.

Eine richtig gut sitzende Jeans im Kleiderschrank zu haben, ist so wichtig wie Salz in der Küche. Denn Denim kommt einfach nie aus der Mode und lässt sich so vielseitig kombinieren wie kein anderes Material. Höchste Zeit also, ihn einmal gehörig zu feiern. In unserem Jeans-Guide finden Sie alles, was Sie über Jeans wissen müssen.

28.03.2018| Annalena Graudenz, Claudia Sommer © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft