Make-up-Test Das ist das beste Make-up auf dem Markt

Die große Women's Health Make-up-Review
Die große Women's Health Make-up-Review: Welche Foundation ihre Versprechen hält, verraten wir Ihnen hier © LightField Studios / Shutterstock.com

Top oder Flop? Wir haben 8 neue Make-ups getestet. Hier finden Sie unsere Erfahrungsberichte und den Testsieger.

An kaum ein Beauty-Produkt stellen Frauen so hohe Anforderungen wie an Foundation. Damit ein Make-up so richtig überzeugt, soll es Unreinheiten abdecken und Augenringe kaschieren, die Haut wacher und frischer wirken lassen, Feuchtigkeit spenden, aber bloß nicht glänzen – viel besser noch mattieren, aber nicht austrocknen. So richtig gut ist die Foundation nur, wenn es aussieht, als hätte man gar nichts drauf – sondern einfach nur richtig tolle Haut. Klappt in der Realität eh nicht? Und ob! Unsere Redaktion hat sich einmal quer durchs Make-up-Sortiment getestet, durch Drogerie-Make-ups und Luxus-Foundations. Welche Produkte unsere Testerinnen überzeugt haben und was ihre Stärken und Schwächen sind, lesen Sie hier.

Zur Erklärung: Pro Testkategorie kann ein Produkt maximal 5 Sterne ernten und im schlechtesten Fall nur einen Stern bekommen. In der Gesamtübersicht unten finden Sie die Testergebnisse aller Make-ups im Vergleich.

1. Teint Idole Ultra Wear von Lancôme im Make-up-Test

Die Luxus-Foundation für 45 Euro pro 30ml verspricht 24 Stunden Tragekomfort, hohe Deckkraft und ein natürliches Finish. Ob's klappt?

Lancôme Foundation im Test: Hält das Produkt, was es verspricht?

Scarlett Schultze, Modeassistentin hat's getestet und sagt: "Das Make-up lässt sich dank Pumpspender superleicht dosieren. Die Konsistenz ist recht fest, verreibe ich es vorab in den Händen, landet kaum Farbe im Gesicht. Mein Tipp deshalb: Besser direkt drei großzügige Pumpstöße auf Stirn, Nase und Kinn geben und das Make-up nach außen hin verblendenas klappt mit den Fingern oder einem Schwamm gleich gut – und in beiden Fällen quasi blind, weil die Farbe sich so gut mit der Haut verbindet. Make-up-Ränder? Ausgeschlossen! Auch das typische zugekleisterte Abdeck-Gefühl auf der Haut bleibt aus. Das hätte ich bei der festen Konsistenz nicht erwartet – wow! Das Ergebnis: ganz natürlich. Und durch den Matt-Effekt muss ich den ganzen Tag nicht nachpudern."

Erhältlich bei Amazon.de oder Beautywelt.de

Unser Testergebnis

Konsistenz

Ergiebigkeit

Hautgefühl

Deckkraft

Natürlichkeit

Gesamtbewertung

Fazit: An die zähe Konsistenz werde ich mich wohl gewöhnen müssen, denn das natürliche Ergebnis und das tolle Hautgefühl machen das "Teint Idole Ultra Wear Make-up" für mich zu einem Nachkaufprodukt.

2. Skin Illusion Serum-Foundation von Clarins im Test

Der Hersteller verspricht Großes: "Die Skin Illusion Serum-Foundation vereint die Textur eines Serums mit der perfekten Konzentration an Pigmenten – für ein ultra-natürliches Ergebnis. Ein paar Tropfen reichen aus. Nicht fettend, leicht aufzutragen." 30ml kosten circa 40 Euro.

Hält das Clarins Make-up im Test, was es verspricht?

Unsere Health-Redakteurin Christine Naefeke hat das Make-up ausprobiert. Ihre Meinung: "Hätte ich den Beipackzettel gelesen, hätte ich gewusst, dass es sich bei der feuchtigkeitsspendenden Foundation von Clarins um ein besonders feinflüssiges Serum handelt und beim ersten Mal weniger Tropfen aus der Pipette entlassen. Denn tatsächlich reicht bereits eine kleine Menge aus, um einen Effekt zu erzielen, der mich überzeugt: Die leicht verteilbare Foundation fühlt sich wie eine sehr gute Feuchtigkeitspflege an. Obwohl ich sie mit der Hand und nicht mit einem Make-up-Schwamm aufgetragen habe, erziele ich schnell einen ebenmäßigen, frischen Look, der kleine Pickelchen verschwinden und die Haut dennoch ganz natürlich aussehen lässt. Für ein richtiges Abend-Make-up könnte die Deckkraft noch ein bisschen stärker sein, für den Alltag finde ich sie aber super. Auch die 20-minütige Fahrradtour zur Arbeit hat die Foundation gut überstanden. Würde ich wieder kaufen!"

Unser Testergebnis

Konsistenz

Ergiebigkeit

Hautgefühl

Deckkraft

Natürlichkeit

Gesamtbewertung

Fazit: Für mich das beste Make-up, das ich seit langem getestet habe und definitiv ein Nachkauf-Produkt. Auch, wenn es recht teuer ist…

3. Facefinity All Day Flawless 3 in 1 Foundation von Max Factor

Laut Hersteller vereint das Produkt Primer, Concealer und Foundation in einem Produkt. Für einen makellosen Teint – den ganzen Tag. 30ml kosten 10 Euro. Wie gut das Make-up wirklich ist, lesen Sie hier

Kann das Max Factor Make-up im Test überzeugen?

Gülsah Sakar, Mode-Praktikantin sagt: "Ich geb’s zu: Ich steh eigentlich voll auf Luxus-Make-up, probiere aber trotzdem auch hin und wieder mal ein günstiges Produkt aus. Bisher habe ich aber kein Produkt gefunden, das mithalten kann… Wie gesagt: bisher! Die Foundation von Max Factor hat mich nämlich wirklich überrascht. Vor allem wegen der perfekten Konsistenz: nicht zu zäh, nicht zu flüssig, einfach richtig schön cremig. Dadurch lässt sich das Make-up gut mit den Fingern verteilen. Pinsel und Schwämmchen brauche ich nicht. Meine Poren verschwinden wie von Zauberhand. Perfekt, den Primer braucht man also wirklich nicht. Die Deckkraft ist gut, aber nicht zu stark! Das Ergebnis sieht natürlich aus – und hält den ganzen Tag. Auch das Hautgefühl ist gut. Ich merke zwar, dass ich Foundation trage, aber es ist nicht unangenehm schwer."

Erhältlich bei Amazon.de oder Beautywelt.de

Unser Testergebnis

Konsistenz

Ergiebigkeit

Hautgefühl

Deckkraft

Natürlichkeit

Gesamtbewertung

Fazit: Preis/Leistung? Top! Ich finde das Make-up super für den Alltag. Meine Haut ist allerdings ohnehin recht rein. Bei stärkeren Pickeln braucht man vermutlich noch einen Concealer, auch wenn er schon integriert sein soll.

4. L’Oréal Paris Perfect Match Make-up im Test

Das Make-up verspricht einen makellosen Teint. Die cremige Formel soll mühelos auf der Haut verschmelzen und gleichmäßig abdecken. 30ml kosten circa 9 Euro. Ob es wohl auch das perfekte Match für unsere Testerin ist?

Hält das L'Oréal Make-up, was es verspricht?

Susan Kesselring, Online-Praktikantin hat es ausprobiert. Ihr Testergebnis: "Da ich eine schnell fettende Haut habe, darf Make-up bei mir nicht zu reichhaltig sein und sollte Unreinheiten gut abdecken. Die Versprechen des Herstellers kann ich nur bestätigen. Die Deckkraft ist sehr, und der Teint sieht trotzdem natürlich aus. Das Make-up lässt sich sehr gut auftragen und hat eine angenehme Textur. Die Haut fühlt sich gut mit Feuchtigkeit versorgt an, glänzt aber leider auch recht schnell wieder. Ich muss danach auf jeden Fall noch ein Puder auf die T-Zone auftragen. Für Frauen mit eher trockener Haut erübrigt sich das wahrscheinlich."

Erhältich bei Amazon.de

Unser Testergebnis

Konsistenz

Ergiebigkeit

Hautgefühl

Deckkraft

Natürlichkeit

Gesamtbewertung

Fazit: Eine gute Foundation, die mir allerdings einen Tick zu reichhaltig ist. Deswegen würde ich sie vor allem Menschen mit trockener Haut empfehlen oder denen, die ohnehin immer nachpudern.

5. Das kann die Hello Happy Soft Blur Foundation von Benefit

Laut Hersteller schenkt die leichte Foundation einen ebenmäßigen Teint und gleicht wie ein Weichzeichner kleine Makel optisch aus. Das natürliche, matte Finish soll aussehen wie nichts als Haut – und sich auch so anfühlen. 30ml "Hello Happy Soft Blur Foundation" von Benefit kosten circa 30 Euro.

Hält das Benefit Make-up seine Versprechen?

Unsere Mode-Praktikantin Gülsah Sakar hat das Make-up getestet. Ihr Erfahrungsbericht: "Die Verpackung ist sooo hübsch – aber leider auch etwas unpraktisch. Als ich den Verschluss das erste Mal aufgedreht habe, ist mir erstmal eine große Menge von dem Make-up übergelaufen. Das ist ärgerlich beim recht hohen Preis, aber schnell vergessen. Denn wenn man es erstmal weiß, passiert es nicht nochmal. Zum Inhalt: Die Foundation, die übrigens so flüssig wie ein Serum ist, lässt sich mit den Fingern richtig gut verteilen. Mit einem Schwamm komme ich nicht so gut klar, weil er den Großteil einfach aufsaugt und kaum noch Make-up im Gesicht landet. Aber wen kümmert das schon, wenn es mit den Fingern so gut klappt. Das Make-up trocknet schnell, die Haut fühlt sich gut an und glänzt kaum. Selbst nach mehreren Stunden muss ich Stirn und Nase nicht überpudern – mache ich sonst immer! Die Deckkraft ist mittelstark. Pickel und Augenringe verschwinden, die Haut sieht aber immer noch natürlich aus. Richtig gut gefällt mir auch der integrierte Lichtschutzfaktor 15. Der reicht mir für den Alltag völlig aus."

Erhältlich bei Douglas.de oder Karstadt.de

Unser Testergebnis

Konsistenz

Ergiebigkeit

Hautgefühl

Deckkraft

Natürlichkeit

Gesamtbewertung

Fazit: Unpraktische Verpackung, toller Inhalt – und der überwiegt natürlich. Für mich ein gutes Make-up, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann.

6. Make-up im Test: Total Control Drop Foundation von NYX

Die "Total Control Drop Foundation" lässt sich laut Hersteller NYX in ihrer Deckkraft allen Wünschen anpassen – dafür sorgt die Pipette, die eine ultrapräzise Dosierung ermöglicht. Das Finish sollt matt und samtig ausfallen. Ein kleines 13ml Fläschchen kostet circa 15 Euro.

Social-Media-Redakteurin Elina hat das NYX Make-up ausprobiert. Sie ist begeistert: "Das erste Plus gibt’s für die Farbe! Ich habe die hellste Nuance getestet – und die ist auch wirklich hell. Bei anderen Marken ist mir der hellste Ton meist schon zu dunkel. Von Natur aus eher blasse Frauen werden mich verstehen. Auch toll: Das flüssige Serum-Make-up lässt sich dank der Pipette sehr leicht dosieren. So kann ich auch die Deckkraft nach Geschmack und Tagesform variieren. 1-2 Tropfen ergeben eine dünne, dezente Schicht. Richtig gut deckend wird’s mit der doppelten Menge. Oder einer zweiten Schicht. Man kann das Make-up nämlich auch gut layern. Egal, wie viel ich nehme: Die Foundation ist so leicht, dass sich die Haut nie zugekleistert anfühlt. Das Finish ist eher matt und bleibt den ganzen Tag so. Nachpudern muss ich nicht. Übrigens: Man kann die Foundation sowohl mit den Fingern als auch mit einem Schwämmchen easy verteilen."

Erhältlich bei Douglas.de oder Cocopanda.de

Unser Testergebnis

Konsistenz

Ergiebigkeit

Hautgefühl

Deckkraft

Natürlichkeit

Gesamtbewertung

Fazit: Das Produkt hält genau, was der Hersteller verspricht: Volle Kontrolle über die Deckkraft und ein mattes Finish. Für mich das perfekte Make-up für eher ölige Haut!

7. 3 in 1 Easy Match Make-up von Manhattan im Make-up-Test

Manhattan verspricht ein leichtes, ölfreies Make Up, das sich perfekt dem Hautton anpasst. Weichzeichner-Puder helfen Augenringe und Rötungen optisch zu reduzieren, für ein porenloses, natürliches Finish. 30ml kosten circa 8 Euro.

Social-Media-Redakteurin Elina hat's getestet. Ihr Ergebnis: "Die Foundation lässt sich dank Pumpspender super leicht dosieren und schnell verteilen. Am besten klappt’s mit den Fingern. Mein Schwamm hat das Make-up nämlich einfach aufgesaugt. Gut zu wissen: Eine feine Schicht genügt für eine mittlere Deckkraft. Wenn’s richtig deckend sein soll, braucht man schon viel. Die Poren sind dann aber quasi unsichtbar, Rötungen und leichte Augenringe auch. Für Pickel brauche ich einen zusätzlichen Concealer. Toll: Die Haut fühlt sich auch bei großer Menge nicht geschminkt an. Das Finish ist weder matt noch glänzend, sondern sieht einfach aus, wie Haut eben aussieht – toll! Beweise? Mein Freund hat nicht gemerkt, dass ich Make-up trage. Zählt das? Besonders toll finde ich auch, dass das Make-up Pflegewirkstoffe wie Vitamin E und einen Lichtschutzfaktor 20 enthält."

Erhältlich bei Amazon.de oder Douglas.de

Unser Testergebnis

Konsistenz

Ergiebigkeit

Hautgefühl

Deckkraft

Natürlichkeit

Gesamtbewertung

Fazit: Ein super Make-up für den Alltag für Frauen, die keine Problemhaut haben. Will man mehr abdecken oder einen dramatisches Abend-Look schminken, könnte die Deckkraft sicherlich noch etwas stärker sein.

8. Erfahrungsbericht zum #instaperfect Make-up von Essence

Der Hersteller Essence verspricht ein wasserfestes Make-up mit starkem Matt-Effekt. Es soll sich einfach layern, also in mehreren Schichten auftragen lassen, um die Deckkraft zu maximieren – für den perfekten Selfie-Teint. 30 ml kosten circa 4 Euro.

Kann das #instaperfect Make-up halten, was es verspricht?

Modepraktikantin Paulina Sonnenschein hat es ausprobiert. Sie sagt: "Das Make-up ist die flüssigste Variante in unserem Test, fast schon wässrig – aber im positiven Sinne. Dadurch lässt es sich nämlich extrem einfach verstreichen und fühlt sich auf der Haut angenehm leicht an – fast wie ungeschminkt. Die leichte Pigmentierung gleicht Unebenheiten aus. Für Pickel reicht die Deckkraft nicht. Aber man kann problemlos eine zweite Schicht auftragen. Concealer brauch ich trotzdem noch. Obwohl man pro Durchgang relativ viel Produkt verwenden muss, um einen sichtbaren Effekt zu erzielen, fühlt sich die Haut selbst mit zwei Schichten nicht zugekleistert an. Zum Auftragen habe ich einen Pinsel verwendet und zwar so: Einfach einen Klecks auf die Hand geben, das Make-up mit dem Pinsel aufnehmen, im Gesicht verteilen und mit der Fingerkuppe vom Zeigefinger verblenden, fertig!"

Erhältlich bei Amazon.de, Rossmann.de oder Parfumdreams.de

Unser Testergebnis

Konsistenz

Ergiebigkeit

Hautgefühl

Deckkraft

Natürlichkeit

Gesamtbewertung

Fazit: Ein sehr dezentes Make-up, das sich gut auftragen lässt und angenehm leicht anfühlt. Alles in allem ein tolles Produkt, vor allem für den kleinen Preis.

Wir haben Testsieger...

... und zwar gleich zwei. Sowohl das Make-up von NYX als auch die Foundation von Clarins haben mit 4,6 von 5 möglichen Sternen fast die volle Punktzahl abgesahnt. Aber auch günstigere Make-ups haben in unserem Test gut performt: Max Factor landet direkt auf dem dritten Platz, dicht gefolgt von L'Oréal und Manhattan. Auch die Foundations von Lancôme, Benefit und Essence haben in unserem Make-up-Test gut abgeschnitten und sind definitiv empfehlenswert.

Platz

Produkt

Testergebnis

1

NYX

2

Clarins

3

Max Factor

4

L'Oréal Paris

5

Manhattan

6

Lancôme

7

Benefit

8

Essence

Welche Foundation perfekt zu Ihnen passt, hängt natürlich auch von Ihrem Hauttyp ab und davon, was Sie sich von einer Grundierung wünschen. Testen Sie unsere Favoriten also am besten einmal selbst und entscheiden Sie dann, welches Make-up das beste für Sie ist.

31.08.2018| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft