Radlerhose So stylst du Bike-Shorts wie ein Fashion-Profi

So stylst du angesagte Radlerhosen
So stylst du angesagte Radlerhosen © Zalando / PR

Das aktuell coolste Fashion-Comeback aus den Neunzigern sind ganz klar Radlerhosen. Wie du den Fashion-Trend 2019 stylst wie ein Mode-Profi, liest du hier.

Aufmerksamen Leserinnen wird nicht entgangen sein, dass wir Radlershorts schon vor ein paar Monaten in einem Artikel über angesagte Sommer-Shorts zum potenziellen Trendteil erklärt haben. Damals noch etwas verhalten. Wir hätten nämlich nicht erwartet, dass so schnell ein Mega-Hype draus wird.

Zwar trugen schon zahlreiche Influencerinnen Radlerhosen auf ihren Insta-Fotos rauf und runter. Aber auf der Straße hatten sich die hautengen Bike-Shorts noch nicht so recht durchgesetzt. Bis jetzt! Denn dort sieht man gerade kein Trendteil so oft wie Cycling-Shorts. Wir lehnen uns also wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn wir sagen: Wenn es ein Must-have für den Sommer gibt, dann sind's Radlerhosen!

Wieso sind Radlerhosen plötzlich Trend?

Cycling-Shorts haftete bisher das gleiche schlechte Image an wie Bauchtaschen und Treckingsandalen: Trash pur. Wie gesagt, bisher. Denn all diese Dinge sind gerade Trend. Kein Scherz. Ob’s bei den Radler-Shorts am aktuellen Spinning-Hype liegt? Vielmehr liegt's wohl an den anhaltenden Trends: Nineties (damals waren Radlerhosen auch schon mega trendy) und Athleisure (=Sportsachen im Alltag tragen).

Wie sollte eine Radlerhose sitzen?

Hauteng! Idealerweise sollte die Hose sitzen wie eine zweite Haut, aber auch nicht zu eng sein. Schneiden die Bündchen ein, sieht's schlimm nach Presswurst aus. Auch zu groß sollte die Hose nicht sein. Denn dann wirft sie unschöne Falten. Bei der Länge gilt: Etwa zwei handbreit oberhalb vom Knie ist optimal. Kürzer wirkt durch den engen Fit schnell zu nackt.

Ein Modell mit einem richtig guten Fit gibt's zum Beispiel auf amazon.de.

Wie kombiniert man Radlerhosen?

Ganz nach Gusto! Grundsätzlich gilt: Zu einem hautengen Kleidungsstück immer ein weites Kombinieren – das schafft ein optisches Gegengewicht und der Look wirkt ausbalanciert. Je nachdem, ob du die Radler eher sportlich oder elegant (ja, das geht) stylen willst, solltest du beim Oberteil und den Schuhen variieren.

Mit einem großen Hemd und angesagten Birkenstock-Schlappen wird der Nineties-Look komplett. Damit das Outfit stylisch und nicht zu schlabberig wirkt, kannst du darunter ein enges Top und eine edle Handtasche kombinieren.

Elegant wirken Radlerhosen, wenn du dazu eine edle Siedenbluse stylst. Idealerweise mit schmaler Taille. Alternativ kannst du auch einen Taillengürtel um ein weites Hemd schnallen, damit die Figur nicht verloren geht. Auch cool: Statt Gürtel eine edle Bauchtasche aus Leder umlegen. Dazu passen entweder Sneaker oder auch hohe Schuhe. Das bleibt dir überlassen.

Was zieht man unter einer Radlerhose an?

Keine unwesentliche Frage, denn unter Radlerhosen zeichnet sich so ziemlich jede Unterhose ab. Selbst ein String, der sonst unter engen Hosen unsichtbar bleibt, kann sich in Bike-Shorts deutlich bemerkbar machen. Viel besser: eine nahtlose Panty, die sieht man garantiert nicht durch. Und viel bequemer ist die auch noch!

Radlerhosen sind der MEGA-TREND 2019. Wie du die angesagten kurzen Hosen stylst, weißt du jetzt. So steht einem ultimativ stylischem Sommer-Look nichts mehr im Wege.

09.08.2019| © womenshealth.de
Aktuelles Heft
Sponsored Section