Sommerfrisuren 6 Haar-Stylings für einen kühlen Kopf

Die schönsten Sommerfrisuren
Hitzefrei: Mit diesen Sommerfrisuren bewahren Sie einen kühlen Kopf © PR / KMS

Was Sie bei Hitze nicht gebrauchen können? Haarsträhnen, die ins Gesicht fliegen und an Schweißperlen kleben bleiben. Hier kommen 6 Cool-Down-Frisuren

Machen lange Haare Sie bei dieser Hitze auch so wahnsinnig? Wenn die pralle Sonne auf den Scheitel scheint, fühlt es sich schnell so an, als hätten Sie eine dicke Wollmütze auf. Der Grund: Im Nacken zirkuliert die Luft nicht und die Wärme staut sich an. Das Problem kennen vor allem Frauen mit dicken Haaren. Wie Sie trotzdem einen kühlen Kopf bewahren? Mit diesen 6 coolen Sommerfrisuren – keine Sorge: alle ohne Abschneiden! Na dann, (H)aircondition an...

1. Ein stylischer Tuch-Dutt hält Stirn und Nacken frei

Wenn Sie Ihre Wallemähne bei 35 Grad im Schatten nicht ertragen können, und sie ganz schnell aus dem Gesicht und nicht auf dem Rücken haben möchten, stylen Sie sich am besten einen Dutt. Mit einem Haarband – wie hier von KMS x Mykke Hofmann – gewinnt der Knoten an Leichtigkeit und wird zum absoluten Hingucker.

  1. Im Nacken einen lockeren Pferdeschwanz binden und mit einem dünnen Haargummi fixieren.
  2. Ein Bandana um den Zopf wickeln, zusammenknoten.
  3. "Die Längen des Zopfes halbieren und so auf das Haarband legen, dass etwa noch 10 Zentimeter der Spitzen herausragen", erklärt KMS-Markenbotschafter Robert Mrosek.
  4. Danach Die Enden des Schals verknoten, um den Dutt zu fixieren.
  5. "Die Spitzen des Zopfs können ruhig lässig über den Knoten fallen", so Mrosek.
  6. Alles mit Haarspray fixieren, fertig.

2. Flechtzöpfe werden mit einem Seidentuch zum Hingucker

Ein Haarband wirkt automatisch sommerlich. Eine weitere Möglichkeit es in die Frisur zu integrieren, ist ein Flechtzopf. Kriegt man alleine nicht hin? Doch – sogar mit links! Der Look sieht nämlich viel komplizierter aus, als er ist.

  1. Zunächst einen Scheitel ziehen.
  2. Alle Haare im Nacken zusammenfassen und…
  3. …zum tiefen, lockersitzenden Pferdeschwanz binden.
  4. Einen Seidenschal um den Zopfansatz wickeln und festknoten.
  5. Wichtig: Das Tuch so binden, dass es etwa so lang herunterhängt wie die Haare.
  6. Jetzt geht’s ans Flechten: Statt wie sonst 3 Strähnen abzuteilen, den Zopf halbieren. Den dritten Strang ersetzt hier nämlich das Tuch.
  7. Haare und Tuch wie gewohnt flechten.
  8. Den Flechtzopf mit einem Zopfgummi fixieren.
  9. Das Gummi mit dem Tuchende umwickeln und so verstecken.

3. Mit Flechtelementen wird der Pferdeschwanz zum Hingucker

Na, welche Frisur kommt Ihnen in den Kopf wenn die Haare nerven und schnell aus dem Gesicht sollen? Wahrscheinlich ein Pferdeschwanz. Klar der ist sekundenschnell gebunden aber nicht besonders aufregend. Denn einfach kann ja jeder. Zum Hingucker wird der Look mit einem Flechtelement am Oberkopf.

  1. Von der Stirn ausgehend einen französischen Zopf bis zum Hinterkopf flechten.
  2. Dafür das Haar in drei Stränge teilen und beim Flechten auf jeder Außenseite immer eine weitere Strähne einarbeiten.
  3. Am Hinterkopf, auf der Höhe auf der später der Pferdeschwanz sitzen soll, mit einem Haargummi fixieren.
  4. Alle noch offenen Haare vorsichtig zurückkämmen.
  5. Einen Pferdeschwanz binden.
  6. Erneut mit einem Haargummi fixieren.
  7. Von der Unterseite des Zopfes eine zweifingerbreite Strähne lösen.
  8. Mehrfach um das Gummi wickeln, um es zu verstecken.
  9. Die Spitzen der Strähne von unten erneut durch das Haargummi schieben, um die Wickelsträhne zu fixieren.
  10. Nach Geschmack die Haarspitzen mit einem Lockenstab in Schwung bringen.

Beauty-Hack: Damit feine, glatte Haare beim Flechten nicht durch die Finger flutschen, vorab Haarspray aufsprühen oder einen Klecks Stylingcreme in den Haarlängen verteilen.

4. Eine Messy Banane ist die perfekte Sommerfrisur fürs Büro

Das perfekte Haarstyling bei gefühlten 35 Grad im Schatten? Ist doch Banane! Genau, die hält nämlich Stirn und Nacken frei, ist easy gestylt und macht sogar im Büro was her.

  1. Die Haare am Hinterkopf zusammennehmen und mit den Händen festhalten.
  2. Zu einem „Zopf“ einzwirbeln.
  3. Die eingedrehten Haare am Hinterkopf anlegen.
  4. Den Zopf in der Mitte umschlagen und das Ende unter den Part, der am Hinterkopf anliegt, schieben – so entsteht die Bananenform.
  5. Mit mehreren Haarnadeln feststecken.
  6. Einzelne Strähnen fallen heraus? Perfekt. Wenn nicht, können Sie ein paar Härchen mit den Fingern lockern. Dadurch entsteht der coole Messy Look
  7. Alles mit Haarspray fixieren, fertig.

5. Mit Boxer Braids haut Sie die Hitze nicht um

Die stylischte Verteidung gegen tropische Temperaturen sind – ganz klar – Boxer Braids. Die eng an den Kopf geflochtenen Zöpfe stammen ursprünglich aus dem Kampfsport. Im Ring sind sie so beliebt, weil sie die Haare selbst bei extrem schnellen Bewegungsabläufen garantiert sicher aus dem Gesicht halten. Das machen wir uns jetzt auch im Alltag zu Nutze.

  1. Zu Beginn einen Mittelscheitel von der Stirn bis in den Nacken ziehen.
  2. Tipp für Glatthaarige: Etwas Stylingpaste oder Haarspray im Haar verteilen. Das macht die Strähnen griffiger. So geht das Flechten leichter von der Hand.
  3. Eine Haarhälfte provisorisch zum Knoten binden, damit sie nicht im Weg hängt.
  4. Mit der anderen Hälfte starrten zu flechten. Und zwar von der Schläfe über das Ohr bis zum Hinterkopf.
  5. Damit alles schön eng am Kopf sitzt, Haare straff halten und abwechselnd Strähnen von links und rechts aufnehmen.
  6. Wichtig dabei: Die Haarsträhnen immer unter die Mittelsträhne legen, nicht wie beim Französischen Zopf von oben. Nur so entsteht der Boxerbraid-Look, bei dem es so wirkt, als würde der Zopf auf dem Kopf liegen.
  7. Sobald man im Nacken ankommt, geht es ganz schnell: Bis zu den Spitzen normale Zöpfe flechten.
  8. Haargummi drum, fertig!
  9. Auf der andere Seite wiederholen.

6. Ein Messy Dutt ist die einfachste Sommerfrisur

Die Hitze bremst Sie aus und Ihnen sind die vorangegangen Hairstyles einfach viel zu aufwendig? Kein Ding! Wer die Wallemähne ganz schnell aus dem Gesicht haben möchte, stylt einfach einen simplen Dutt im Messy-Look. So wird der gewollt unordentliche Look perfekt:

  1. Für lockeres Ansatz-Volumen Haarpuder oder Trockenshampoo nah der Kopfhaut verteilen.
  2. Alle Haare nach vorne schütteln, Längen kopfüber ganz locker eindrehen und zum hohen Knoten schlingen.
  3. Gut festhalten und Kopf wieder aufrichten.
  4. Sitzt alles? Haargummi drum oder mit Bobby Pins feststecken.
  5. Fürs Out-of-Bed-Finish einzelne Strähnen an den Schläfen lockern und alles mit Haarspray fixieren.

Mit der richtigen Sommerfrisur bleiben Sie cool

Bei der Hitzewelle die Haare zu Hause vorm Ventilator wehen lassen? Muss nicht sein! Mit coolen Bandana-Looks, angesagten Boxer Braids oder einem einfachen Dutt bekommen Stirn und Nacken wieder Luft. So lässt sich das gute Wetter unbeschwert genießen.

07.08.2018| © womenshealth.de
Philipp Wehsack Mode & Beauty
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App