Modetrends im Frühling und Sommer Diese 6 Trends verschönern die warme Jahreszeit

Die wichtigsten Modetrends für den Frühling
Cowgirl-Look und Trenchcoat: Die Modetrends für den Frühling 2019 lassen sich prima mixen. © Look Studio / Shutterstock.com

Frühlingsgefühle und erste Sonnenstrahlen machen Lust auf neue Trends und modische Experimente. Geht Ihnen genauso? Hier kommen die It-Pieces der Saison

Ein flatterndes Blumenkleid im Frühjahr? Klar, das sieht hübsch aus, wurde aber auch schon 2006 von der garstigen Chefredakteurin Miranda Priestley in "Der Teufel trägt Prada" als wenig innovativ abgetan.

Hier zeigen wir Ihnen 6 Modetrends für den Frühling, die viel cooler sind. Damit hauen Sie jetzt alle aus den Socken – versprochen!

1. Der Cowgirl-Look ist der wichtigste Trend im Frühling

Auf den ersten Blick sollten so manche Runway-Looks auch auf dem Laufsteg bleiben. Dazu zählen auch die meisten Western-Outfits von den Spring/Summer-Schauen. Im Büro oder Supermarkt würden Sie darin einfach aussehen wie auf dem Sprung zur Kostümparty. Wie bei vielen Trends gilt aber auch hier: In abgeschwächter Version sieht’s plötzlich auch im echten Leben mega stylisch aus.

Also statt alles auf einmal anzuziehen, lieber ein oder zwei Statement-Pieces mit einem ansonsten zurückhaltenden Look kombinieren. Versuchen Sie zum Beispiel Cowboy Boots mit einem klassischen Wickelkleid oder ein paar verzierte Western-Jeans mit einem schlichten T-Shirt und Slippern. Oder setzen Sie einfach nur auf ein Western-inspiriertes Schmuckstück. Sieht unschlagbar lässig aus!

2. Geflochtene Korbtaschen machen jedes Outfit zum Hingucker

Wenn Sie sich im letzten Beachurlaub einen Korb abgeholt haben, dürfen Sie sich jetzt gratulieren – fürs ausgesprochene Trendgespür! Geflochtene Strandtaschen sind dieses Frühjahr nämlich DIE It-Bags. Bei Pinterest sind Körbe gerade sogar die meistgepinnten Taschen überhaupt.

Ein Beitrag geteilt von P O S S E (@posse) am

Besonders stylisch sind kreisrunde Modelle im Seventies-Style und halbmondförmige Umhängetaschen. Die passen zum romantischen Wickelkleid und als Stilbruch zum coolen Jeans-Look mit Sneakers. Zum Shoppen müssen Sie natürlich keinen Urlaub buchen. Die Bast-Bags gibt’s nämlich längst nicht mehr nur an der Strandpromenade, sondern auch in der heimischen Fußgängerzone und im Netz: Runde geflochtene Korbtasche von Zaote (23 Euro über amazon.de).

3. Langärmlige Leo-Kleider sind die Must-haves im Frühling 2019

Jagd machen sollten Sie dieses Frühjahr vor allem auf Maxikleider mit stylischem Leo-Print. Die sind luftig, aber nicht zu knapp – passen also prima, wenn Sie Lust haben, ein Kleid zu tragen, es dafür aber eigentlich noch viel zu frisch ist.

Styling-Tipp: An besonders frischen Frühlingstagen oder in kühlen Sommernächten einfach noch eine Jeans mit ausgefranstem Saum unterziehen, sodass die Hosenbeine bewusst unten herausgucken. Der Lagenlook ist gerade nämlich mega-angesagt! Ansonsten beim Styling auf viel Chichi verzichten. Cool ist die Kombi mit Sneakers und einer schlichten Tasche. Auffällige Klunker brauchen Sie nicht, das Muster selbst ist schon Schmuck genug.

4. Der Ugly-Sneakers-Trend hält auch im Frühjahr an

Schonmal etwas von "Anti Chic" gehört? Dabei spielen Modemacher bewusst mit den Grenzen des guten Geschmacks, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Genau das passiert schon seit einigen Saisons beim Ugly-Sneakers-Trend. Damit der Look cool und nicht trashig wirkt, am besten auf gezielte Stilbrüche setzen: Super stylisch ist zum Beispiel die Kombi mit einem edlen Rock oder einem Maxi-Kleid. Aber auch zur angesagten Mom-Jeans machen sich die Treter im 90s-Look gut.

Übrigens: Vorreiter für den Trend ist der super-gehypte "Triple S" von Balenciaga. Mittlerweile gibt’s aber auch deutlich erschwinglichere von nahezu jeder Sneaker-Marke, beispielsweise von Nike: Modell "Tekno" ab 90 Euro über amazon.de. Weitere angesagte Treter finden Sie in unserer Sneaker-Galerie:

5. Filigrane Perlenanhänger sind der Schmuck-Trend für den Frühling

Perlen-Schmuck galt lange als bieder. Und ja, er kann – muss aber nicht – spießig sein. Cool wirken Perlen zum Beispiel, wenn sie subtil einsetzt werden. Ein Anhänger aus Perlen an einer filigranen Goldkette zum Beispiel wirkt stylisch statt trutschig.

Damit Perlen nicht bieder wirken, sollten Sie die Schmuckstücke lieber nicht zu Rüschen, sondern besser zu sportlich-lässigen Teilen wie einem Sweater oder einem schlichten T-Shirt und einer Bomberjacke stylen. Stichwort: Stilbruch

6. Ein Trenchcoat macht jeden Frühlingslook elegant

Gekommen, um zu bleiben! Trenchcoats sind ein Klassiker unter den Übergangsjacken. Egal, ob zur entspannten Jeans-T-Shirt-Kombi oder zum Office-Look: Durch einen Trench fühlen Sie sich in jedem Outfit sofort très chic!

Außerdem ist so ein Trenchcoat auch schlicht und ergreifend eine prima Allwetterjacke. Wetten, dass Sie den leichten Mantel auch im Sommer und Herbst und im nächsten Frühling noch tragen können?!

Lieblingstrends gefunden? Wenn Sie Ihre persönlichen Must-haves entdeckt haben, dann mixen Sie drauflos. Oder verlieben Sie sich vielleicht gerade in alle Frühlingstrends? Gönnen Sie sich, was Ihnen gefällt! Denn alle It-Pieces der Saison lassen sich herrlich miteinander stylen.

28.02.2019| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft