Make-up-Trends im Frühling Look Studio / Shutterstock.com

Make-up-Trends im Frühling 2021

Make-up-Trends im Frühling Die 5 schönsten Schmink-Trends im Frühjahr 2021

Du willst wissen, welche Make-ups im Frühjahr angesagt sind? Dann bist du hier richtig! Das sind die 5 schönsten Schmink-Trends

Natürlich trifft auf ausgeflippt! Im Frühling 2021 tragen wir grafischen Eyeliner zu beinahe ungeschminkter Haut und fluffigen Augenbrauen. Wie wunderbar solche Stilbrüche beim Schminken funktionieren, zeigen wir hier.

Dazu verrät dir Gia Rodriguez, Make-up-Artistin unter anderem für IL MAKIAGE, wie du die angesagtesten Make-up-Looks easy nachschminkst, ohne dir die Finger zu verrenken.

Was sind die größten Make-up-Trends im Frühling?

Unser Zeitgeschehen beeinflusst Trends, nicht nur in Modefragen, sondern auch in puncto Make-up. "Aktuell dreht sich alles um die Augen. Kräftige Farben, grafische Eyeliner und ein Hauch Neon im Innenwinkel sind super angesagt", so Gia Rodriguez. Ob’s an der anhaltenden Maskenpflicht liegt? Sicherlich. Schließlich sieht man die Lippen nur selten.

"Vor Covid war Lipgloss total angesagt. Durch die Pandemie ging der Trend allerdings schnell vorbei, weil Gloss schlicht und einfach in der Maske kleben bleibt", weiß die Expertin und fügt hinzu: "Stattdessen sind nun wieder matte Lippenstifte angesagt, die nicht so stark verwischen und auch nicht auf den Mundschutz abfärben."

Außerdem sind Kontraste ein großes Thema. Heißt: Während es auf den Augen richtig knallen darf, sollte das restliche Make-up für einen trendy Look eher zurückhaltend ausfallen. Natürliche Brauen, nur ein Hauch Rouge und Foundation, die deine Haut wie ungeschminkt wirken lässt.

Aber genug mit der Theorie. Hier kommen Schmink-Anleitungen für die Top-5-Make-up-Trends für den Frühjahr 2021.

1. Das Augen-Make-up darf im Frühjahr knallen

Auf den Augen lässt du es jetzt am besten mit nur einem Produkt richtig knallen: Eyeliner in Leuchtfarben. Gia Rodriguez weiß: "Durch die Maskenpflicht vielerorts rücken die Augen in den Fokus. Vor allem ein bunter Lidstrich ist jetzt super angesagt." Der ist aber nicht ganz leicht aufzutragen.

So schminkst du den Trend: "Mit einem cremigen Kajal in der Lieblingsfarbe einen breiten Lidstrich entlang der Wimpern ziehen und mit einem kleinen, festen Pinsel im Außenwinkel leicht nach oben verblenden. Dadurch wirkt das Augen-Make-up sehr grafisch“, so die Visagistin. Wir emfpfehlen zum Nachschminken zum Beispiel den Eye Khol im Ton Minted von MAC

2. Matter Lippenstift zeigt sich jetzt subtil

Matte Lippenstifte sind gerade echte Verkaufsschlager. "Nicht nur, weil matte Texturen unter der Maske besser halten, sondern auch weil man damit einen super natürlichen Look schminken kann", sagt Expertin Rogriguez. Die Farbe aber bitte nicht zu perfekt mit 100 Pinseln und Liplinder auftragen. "Gerade ist es viel angesagter, Lippenstifte nur soft aufzutupfen." Sieht so aus, als wären deine Lippen vom Knutschen gut durchblutet…hach!

So schminkst du den Trend: Zur Vorbereitung Lipbalm auftragen und einziehen lassen. Dann mit dem Zeigefinger über den Lippenstift fahren, die Farbe auf die Lippenmitte tupfen und von dort in Klopfbewegungen nach außen verblenden. So oft wiederholen bis die Farbe so intensiv ist wie du es möchtest. Richtig natürlich wirkt der Look zum Beispiel mit dem Bobbi Brown Luxe Matte Lipstick im Ton True Pink. Etwas intensiver wird's mit dem Lippenstift Tagarot im Ton Rosé von Und Gretel.

3. Rosige Apfelbäckchen sorgen für Frische

So ein Frühlingsspaziergang ist einfach herrlich! Kein Wunder, dass man danach einfach unschlagbar frisch aussieht. Wenn du den Tag allerdings im Home Office vorm Laptop verbringen musst, kannst du den Frisch-von-Draußen-Look auch einfach schminken. Und zwar mit Rouge. "Für einen angesagten Look kann man damit auch ruhig etwas übertrieben." Hier gilt also die absolute Beauty-Ausnahme: Viel hilft viel!

So schminkst du den Trend: Schau in den Spiegel und lächle dich an. Das ist kein Selflove-Trick, sondern essenziell, um Rouge richtig aufzutragen. "Beim Lächen tritt die Rundung der Wange hervor und du siehst genau wo das Rouge hingehört. Trage es von der Wangenmitte bis hin zum höchsten Punkt der Wangenknochen auf."

Übrigens: Ob man lieber Crème-Rouge, einen Stick oder die klassische Puder-Variante benutzt, ist laut Expertin reine Geschmacksache. Sie empfiehlt dafür das Mineral Baked Blush von Il Makiage. Du brauchst noch ein bisschen Blush-Nachhilfe? Dann lies unbedingt unseren großen Rouge-Guide.

4. Augenbrauen werden immer natürlicher

Dass breite Brauen angesagt sind, ist nun wirklich keine News. Trend waren zuletzt aber eher penibel frisierte Brauen, wie man sie nur bei einem Brow-Lift (mehr darüber gibt's hier) bekommt. Weil Kosmetikstudios gerade noch immer nicht öffnen dürfen, lassen mehr und mehr Frauen ihre Brauen einfach wachsen. Damit das cool und nicht überwuchert aussieht, empfiehlt Visagistin Gia Rodriguez die Härchen mit getöntem Brauen-Gel in Schach zu halten.

So schminkst du den Trend: Brauen-Gel funktioniert ein bisschen wie Mascara. Du kämmst es mithilfe einer Spiralbürste in die Härchen ein. "Dabei am besten am vorderen Brauenende starten und die Härchen leicht nach oben bürsten, sodass sie etwas auffächern."

Zu wild? Dann kannst du die Oberkante der Brauen mit dem Ende eines schmalen Pinselstils oder einem Q-Tip wieder leicht anlegen. "Mein Favorit ist der IL MAKIAGE Hypnotize Brow Shaper. Die Farbe ist subtil, das Gel trocknet nicht aus und bröselt nicht - perfekt als Anfängerprodukt." Unsere Beauty-Redaktion empfiehlt auch noch das Brow Now von Estée Lauder.

5. Foundation, die aussieht wie keine Foundation

Maskenhafte Make-up-Looks haben im Frühjahr 2021 endgültig ausgedient. Das Trend-Stichwort: No-Make-up-Look. Damit der Teint geschminkt so aussieht wie ungeschminkt – nur ein kleines bisschen besser – kommt es vor allem auf die richtige Foundation an.

So schminkst du den Trend: "Für einen natürlichen Look darf ein Make-up weder zu matt noch zu glowy sein", weiß Gia Rodriguez. Also am besten keine Foundation für ölige Haut (mattiert meistens zu stark) oder Produkte für trockene Haut (fetten und glänzen dadurch unnatürlich) kaufen. Besser: Eine neutrale Foundation wie zum Beispiel die Barepro Liquid Foundation von Bareminerals verwenden und bei Bedarf an den eigenen Hauttyp anpassen.

Profi-Trick: “Je nach Hauttyp kann man die Foundation gut an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Puder mattiert und ist ideal für ölige Haut. Ein feuchtigkeitsspendendes Setting-Spray sorgt für mehr Glanz – perfekt bei eher trockener Haut.“ Trage Foundation immer von der Gesichtsmitte nach außen auf. So vermeidest du Ränder. Unsere Beauty-Redaktion schwört dafür den "Beautyblender" Make-up-Schwamm.

Du kannst dich bei so vielen hübschen Schmink-Ideen gar nicht entscheiden? Dann kombiniere doch einfach alle! Das Tolle: Weil der Großteil der Make-up-Trends so dezent ist, geht das wunderbar – ohne überschminkt zu wirken.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite