Haaransatz kaschieren icons8 / Unsplash.com

Haaransatz kaschieren 6 Anti-Ansatz-Tipps ohne Färben

Vom richtigen Scheitel bis zum Ansatzspray: Mit diesen Tipps verschwinden dunkle Balken und graue Härchen ohne Färben

Frisch aus dem Salon sieht eine neue Haarfarbe toll aus. Doch schon nach wenigen Wochen zeichnet sich der herausgewachsene Ansatz ab. Besonders nervig: Nachwachsende, graue Härchen oder sehr dunkle Haare, die so gar nicht mehr zu den hellblonden Strähnen passen.

Alle, die nicht ihre natürliche Haarfarbe tragen und sonst immer die Profis haben werkeln lassen, müssen sich gerade wegen Corona mächtig in Geduld üben. Auch wenn Friseure ab dem 04. Mai wieder öffnen dürfen, ist nämlich längst nicht gesagt, dass du dort auch sofort einen Termin bekommst. Was tun?

Wie kann ich meinen Haaransatz ohne Friseur verdecken?

Was also kannst du tun, wenn der unschöne Farb-Balken auf dem Kopf immer breiter wird? Lieber nicht selbst färben (Denk dran, du bekommst derzeit auch keinen Termin zum Retten), sondern das Problem lieber mit dem richtigen Styling kaschieren. Hier kommen die 6 besten Anti-Ansatz-Tipps

1. Bloß nicht zu akkurat stylen

"Grundsätzlich gilt: Je gerader der Scheitel und je glatter die Haare, desto auffälliger der Ansatz", wissen die Profis vom Berliner Salon Bordel. Sie raten deshalb: Haare locker nach hinten oder zu einer Seite werfen – oder einen Zick-Zack-Scheitel ziehen. Klingt nach Nineties-Revival – sieht, wenn du es nicht zu akkurat machst, aber super lässig und modern aus.

2. Mit Accessoires tricksen

"Haar-Accessoires wie trendy Scrunchies oder große Haarspangen sorgen für einen Hingucker im Haar – und lenken vom Ansatz ab." Die Haare solltest du aber auch damit nicht zu streng stylen – also nicht super stramm an den Kopf clippen oder einen aalglatten Pferdeschwanz binden. Das können auch die Helferchen nicht optisch ausgleichen.

Profi-Tipp aus dem Salon Bordel: „Einzelne herausgezogene Strähnen geben nicht nur Gesicht Rahmen, sondern lenken vom Ansatz ab.“

3. Locken lenken ab

"Wenn du deine Haare glatt trägst, fällt der Ansatz am meisten auf. Wellen und Locken hingegen lenken vom Ansatz ab", wissen die Profis.

Wenn deine Haare von Natur glatt sind und du sie nicht mit dem heißen Lockenstab malträtieren möchtest, kannst du sie nach dem Waschen, wenn sie nur noch leicht feucht sind, zu 4 gleichgroßen Mini-Dutts zwirbeln. Mindestens ein Viertelstündchen warten und Schwupps hast du leichte Wellen, die vom Ansatz ablenken.

4. Viel Volumen trickst den Ansatz weg

Auch Volumen im Ansatz kaschiert deinen überfälligen Friseurtermin. Schieb die Haare am Ansatz mal mit den Fingern leicht nach oben. Sieht schon viel weniger nach Balken aus, oder?

Damit das den ganzen Tag so bleibt, kannst du die Ansätze leicht toupieren oder mit Trockenshampoo ansprühen. Tipp: Letzteres gibt es auch in getönter Variante – das macht weiße Haare zwar nicht braun, gleicht den Ansatz aber immerhin ein bisschen an.

5. Ansatz-Sprays decken graue Strähnen im Ansatz ab

Dich stören bloß ein paar feine graue Strähnchen am Scheitel? Die kannst du mit einer Haarmascara (benutzt man wie normale Wimperntusche) oder Ansatzpuder (funktioniert wie Lidschatten) abdecken. Gibt's zum Beispiel von Syoss für alle gängigen Haarfarben.

Für eine großflächige Abdeckung sind Ansatzsprays wie dieses hier von L'Oréal Paris am besten geeignet. Die Dose schütteln und damit den Scheitel und die Kontur einsprühen. Den Hinterkopf kannst du dir sparen.

6. Mit Augenbrauenpuder einen dunklen Ansatz kaschieren

Trick 17 aus dem Salon Bordel: "Ein Augenbrauenpuder, welches meistens der eigenen Naturhaarfarbe entspricht, lässt sich hervorragend auch in der Mähne einsetzten. Mit einem mittelgroßen Pinsel kann man die harten Linien ganz leicht verblenden." Übrigens auch ein super Trick, wenn frisch gefärbte Strähnen am Anfang noch etwas streifig aussehen.

Warum sollte ich nicht selbst nachfärben?

Wenn es sonst der Friseur macht, ist DIY-Farbe wirklich keine gute Idee! Du wirst zu Hause Schwierigkeiten haben, den passenden Ton zu finden. Wenn es dir so doll in den Fingern juckt und du es nicht lassen kannst, nimm unbedingt eine Nuance heller als den Ton, der eigentlich passen würde. Drogerie-Farben werden nämlich in 95 Prozent aller Fälle dunkler als erwartet.

Heißt: Trägst du Hellbraun, den Ansatz lieber Dunkelblond nachfärben. Dunkler drüber färben kannst du zur Not immer noch – wieder aufhellen wird da schon schwieriger. Ein Eigenregie blondieren solltest du nämlich auf keinen Fall! Im besten Fall werden die Haare bloß gelb. Im schlimmsten Fall brechen dir die Strähnen am Ansatz ab oder du verbrennst dir mit der Chemiekeule die Kopfhaut. Autsch!

Wächst der Ansatz raus, musst du deine Haare nicht sofort selbst färben. Einfache Styling-Tricks kaschieren das kleine oder große Beauty-Problem nämlich, bis du endlich einen Friseurtermin ergatterst. Das Positive: So eine kleine Färbepause tut der Gesundheit deiner Haare bestimmt gut.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite