Die wichtigsten Modetrends für den Frühling Look Studio / Shutterstock.com

Modetrends im Frühjahr und Sommer Diese 6 Fashion-Trends verschönern deinen Frühling

Frühlingsgefühle und erste Sonnenstrahlen machen Lust auf neue Trends und modische Experimente. Geht dir genauso? Hier kommen die It-Pieces der Saison

Ein flatterndes Blumenkleid im Frühjahr? Klar, das sieht hübsch aus, wurde aber auch schon 2006 von der garstigen Chefredakteurin Miranda Priestley in "Der Teufel trägt Prada" als wenig innovativ abgetan.

Was derzeit wirklich angesagt ist, zeigt sich zum einen auf den Laufstegen der Designer-Shows, aber zum anderen auch bei den Streetstyle-Influencern der Welt. Wir haben alles gescannt und eine Auswahl an Top-Trends für dich zusammengestellt.

Was sind Modetrends im Frühling 2020?

Das Frühjahr bringt echte Neuigkeiten und Wiedersehen mit alten Bekannten in neuem Style: Die Baggy-Jeans sind wieder da, die Ugly-Sneaker bleiben uns noch eine Weile erhalten, und mit dem Trenchcoat taucht ein wahrer Klassiker wieder auf.

Aber sieh selbst: Hier zeigen wir dir 6 Modetrends für den Frühling, mit denen du jetzt alle aus den Socken haust – versprochen!

1. Baggy Jeans lösen hautenge Hosen ab

Ein ungeschriebenes Mode-Gesetz: Auf jeden Trend folgt ein Gegentrend. In Sachen Beinkleid heißt das: Tschüs Skinny-Jeans und hallo Baggy-Hosen. Je weiter das Bein, desto stylischer kommst du dieses Frühjahr rüber. Denn 2020 sind Jeans wie zuletzt Ende der Neunziger angesagt. Hip-Hop-Look lässt grüßen!

So trägst du den Trend: Damit die Figur nicht verloren geht, die Hose möglichst weit oben in der Taille tragen und den Schritt nicht wie die Rapper früher fast bis in die Kniekehlen sacken lassen. Am coolsten sehen weite Hosen aus, wenn du obenrum ein enges Top trägst oder deinen Pulli in die Hose steckst – so sieht man noch deine Taille und du wirkst in der XL-Klamotte nicht verloren.

2. Puff-Ärmel machen alles zum Trendteil 2020

Manchmal sind es Details, die aus einem schlichten Teil einen trendy Hingucker machen. Im Frühjahr 2020 sind das Puff-Ärmel. Die zieren jetzt Tops, Pullis, Kleider, Blazer, Blusen und und und. Damit das stylisch aussieht, müssen die Ärmel auch nicht so bauschig sein wie in den 80ern. Schon ein minimaler Puff-Ärmel sorgt für einen maximalen Hingucker-Effekt.

So trägst du den Trend: Am besten wirken die weiten Ärmel, wenn das Oberteil in der Taille schön schmal geschnitten ist. Durch den Kontrast von eng und weit kommt a) der Ärmel noch voluminöser rüber und B) wirkst du automatisch schlanker – praktisch, oder?

3. Langärmelige Mini-Kleider sind die Must-haves im Frühling

Jagd machen solltest du dieses Frühjahr vor allem auf kurze Kleider mit Animal-Print (Tiger ist gerade besonders trendy!) und langen Ärmeln. Die sind luftig, aber nicht zu knapp – passen also prima, wenn du Lust hast, ein Kleid zu tragen, es dafür aber eigentlich noch viel zu frisch ist.

Styling-Tipp: An besonders frischen Frühlingstagen oder in kühlen Sommernächten einfach eine blickdichte Strumpfhose unterziehen. Die wärmt gut und die Kombi wirkt lässig! Ansonsten beim Styling auf viel Chichi verzichten. Cool ist die Kombi mit derben Boots und einer schlichten Tasche. Auffällige Klunker brauchst du nicht. Das tierische Muster selbst ist schon Schmuck genug.

4. Der Ugly-Sneaker-Trend hält auch im Frühjahr an

Schonmal etwas von "Anti-Chic" gehört? Dabei spielen Modemacher bewusst mit den Grenzen des guten Geschmacks, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Genau das passiert schon seit einiger Zeit beim Ugly-Sneakers-Trend.

Damit der Look cool und nicht trashig wirkt, am besten auf gezielte Stilbrüche setzen: Superstylisch ist zum Beispiel die Kombi mit einem langärmligen Mini-Kleid. Aber auch zur angesagten Baggy-Jeans machen sich die Treter im 90s-Look gut.

Übrigens: Vorreiter für den Trend ist der super-gehypte "Triple S" von Balenciaga. Mittlerweile gibt’s aber auch deutlich erschwinglichere von nahezu jeder Sneaker-Marke, beispielsweise von Nike: Modell "Tekno" ab bei amazon.de suchen. Weitere angesagte Treter findest du in unserer Sneaker-Galerie.

5. Filigrane Perlenanhänger sind der Schmuck-Trend für den Frühling

Perlen-Schmuck galt lange als bieder. Und ja, er kann – muss aber nicht – spießig sein. Cool wirken Perlen zum Beispiel, wenn du sie subtil einsetzt. Ein Anhänger aus Perlen an einer filigranen Goldkette zum Beispiel sieht stylisch statt trutschig aus.

Damit Perlen nicht bieder wirken, solltest du die Schmuckstücke lieber nicht zu Rüschen, sondern besser zu sportlich-lässigen Teilen wie einem Sweater oder einem schlichten T-Shirt und einer Bomberjacke stylen. Stichwort: Stilbruch.

6. Ein Trenchcoat macht jeden Frühlingslook elegant

Gekommen, um zu bleiben! Trenchcoats sind ein Klassiker unter den Übergangsjacken. Egal, ob zur entspannten Jeans-T-Shirt-Kombi oder zum Office-Look: Durch einen Trench fühlst du dich in jedem Outfit sofort très chic!

Außerdem ist so ein Trenchcoat auch schlicht und ergreifend eine prima Allwetterjacke. Wetten, dass du den leichten Mantel auch im Sommer und Herbst und im nächsten Frühling noch tragen kannst?!

Lieblingstrends gefunden? Wenn du deine persönlichen Must-haves entdeckt hast, dann mixe drauflos. Oder verliebst du dich vielleicht gerade in alle Frühlingstrends? Gönn dir, was dir gefällt! Denn alle It-Pieces der Saison lassen sich herrlich miteinander kombinieren.

10 Kleidungsstücke für den perfekten Kleiderschrank
Styling-Tipps
7 Kleidungsstücke, die Sie sofort aussortieren können
Seelenfutter